https://www.faz.net/-gqz

Englisches Kauderwelsch : Total of stigma

Heimito von Doderers Roman „Die Strudlhofstiege“ ist ins Englische gebracht worden. Dazu äußerten sich Daniel Kehlmann und der Übersetzer – und eine überforderte Software für Untertitel.

Russischer Irrsinn : Müll-Biennale

Sankt Petersburg versinkt neuerdings in Müll, weil die Stadtverwaltung unfähig ist, für seine Beseitigung zu sorgen – das wiederum inspirierte eine Künstlergruppe und die Rocklegende Sergej Schnurow.

Antisemitismus-Vorwürfe : Claudia Roth und die Documenta Fifteen

Der Vorstand der documenta forum Kassel e. V. veröffentlichte diese Woche ein Statement zu den Antisemitismus-Vorwürfen, die gegen die für Juni geplante Kunstschau erhoben wurden. Seine Positionierung überrascht.

Ökologie : Waldkampf

Die Debatte darum, wie dem Wald zu helfen ist, wird schärfer. Es wäre schon ein Fortschritt, sich einzugestehen: Gerade weiß das niemand so genau.

Boris Johnsons Krise : Rohes Sitzfleisch

Woher hat Boris Johnsons „Operation Red Meat“ ihren Namen? Ein Blick in die englische Dramengeschichte bringt Licht in die Sache.

Netz-Ratespiel „Wordle“ : Jeden Tag nur ein Wort

Das Spiel entstand als Geschenk eines Programmierers an seine Partnerin. Jetzt spielt es die halbe Welt. Warum sind alle einem simplen Ratespiel verfallen?
Bob Dylan im Juli 2012

Rechte an Aufnahmen verkauft : Bob Dylan macht noch einmal Kasse

Die Rechte an seinen Texten und Kompositionen hat Bob Dylan Ende 2020 an den Verlag von Universal Music verkauft. Nun wird bekannt: Jene an seinen Aufnahmen hat er im Sommer 2021 abgetreten – und zwar an Sony Music.
Für Liebespaare: Rom-Blick in den Siebzigerjahren von der Spanischen Treppe in die Via Condotti.

Ein Kultbuch kehrt zurück : Römische Blicke

Gianfranco Calligarichs wunderbarer Roman „Der letzte Sommer in der Stadt“ von 1973 erscheint erstmals in deutscher Übersetzung - und liest sich wie neu.
Chronist der Nachwendezeit im Osten: Der Schriftsteller Daniel Schulz

Neonazis in der Wendezeit : Blutige Landschaften

Daniel Schulz’ Roman „Wir waren wie Brüder“ schildert die brutale Nachwendezeit im Osten, die der Westen lieber ignoriert. Ein Gespräch über Gewalt, Opportunismus und politische Versäumnisse.

Konzept-Kiosk : Silkys kunstvoller Späti

Bowie-Balls und Fettecken to go: Silke Thoss hat in Frankfurt einen Kiosk aus Pappmaché gebaut. Die Öffnungszeiten sind so eigentümlich wie das Sortiment.

Initiative #OutInChurch : Jede und jeder ein Geschenk der Schöpfung

Schwule, Lesben und Transpersonen in der katholischen Kirche begehren auf: In der Dokumentation „Wie Gott uns schuf“ im Ersten melden sich mehr als hundert Menschen mit der Aktion #OutInChurch zu Wort. Sie haben ein Anliegen.
Befreit uns von der Burka: Afghanische Frauen fühlen sich von westlichen Feministinnen im Stich gelassen.

Kolumne „Import Export“ : Eurozentristischer Feminismus

Warum wissen Feministinnen der neuen Generation nichts von irakischen, afghanischen oder kurdischen Frauenrechtlerinnen? Sie wollen vorurteilsfrei sein und sind oft nur provinziell.
Gemeinsam statt gegeneinander: Umweltministerin Steffi Lemke und Landwirtschaftsminister Cem Özdemir wollen - im Gegensatz zu ihren Vorgängern - künftig an einem Strang ziehen.

Zukunft der Landwirtschaft : So kann es nicht weitergehen

Cem Özdemir steht vor einer Herkules-Aufgabe: Er muss nicht nur den Agrarsektor radikal reformieren, sondern auch die Menschen davon überzeugen, sich vernünftiger zu ernähren. Seine Chancen stehen nicht schlecht.
Martin Walser am Bodensee, am 13. März 2012, kurz vor seinem 85. Geburtstag

Martin Walser als Romantiker : Seine blaue Blume

Warum weigert sich Martin Walser, Träume in kognitives Kleingeld zu wechseln? Er ist eben ein Romantiker, der seine nächtlichen Geheimnisse hütet.
Dieser Spielfilm über die nationalsozialistische Schreckensherrschaft veränderte das Leben von Paul Nizon: Szene aus Gillo Pontecorvos „Kapò“, gedreht 1959.

„Der Nagel im Kopf“ : Ich-Entfesselung

Paul Nizons neuer Band mit Journal-Einträgen aus den Jahren 2011 bis 2020 ist das Dokument eines erst scheiternden und nun geretteten Lebensstoffs.

Türkei : Journalistin wegen Beleidigung von Erdogan festgenommen

In der Türkei ist abermals eine Journalistin verhaftet worden. Sedef Kabas hatte zuvor das harte Durchgreifen der Regierung gegenüber Kritikern im Fernsehen angeprangert. Die Medienaufsicht ermittelt deshalb auch gegen den Sender.

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Wut will auch weiblich sein

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Totschlaghumor

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Ein Lenz für diesen Winter

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Kunst der Kärglichkeit

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Das Kino suchen, wo man es nicht vermutet

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Zwei oder drei Dinge, die ich nicht von ihr weiß

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Stilfragen und andere Kleinigkeiten

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Die Möglichkeit einer Insel

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Im Kino: „Charlatan" : Die Phantome des Heilers

Agnieszkas Hollands Film „Charlatan“ erzählt die Lebensgeschichte eines Mannes, der die Mächtigen des zwanzigsten Jahrhunderts mit Kräutermixturen behandelte, bis er wegen Hexerei vor Gericht kam.

Zum Tod von Hardy Krüger : Einer unter Millionen

Der Schauspieler, Autor und Regisseur Hardy Krüger ist gestorben. Er war mehr als nur ein Weltstar. Er war ein guter Mensch und ein anständiger Deutscher.
Gaspard Ulliel ist am 19. Januar 2022 in Grenoble an den Folgen eines Skiunfalls gestorben.

Im Alter von nur 37 Jahren : Schauspieler Gaspard Ulliel gestorben

Der Franzose hat schon in jungen Jahren vielschichtige und gebrochene Charaktere verkörpert, etwa den jungen Hannibal Lecter in Peter Webbers „Hannibal Rising“. Jetzt ist er an den Folgen eines Skiunfalls gestorben.

Neues Album von Tocotronic : Den Monstern ausgeliefert

Tocotronic machen auf ihrem 13. Album „Nie wieder Krieg“ fast nichts neu und fast alles richtig. Aber braucht es das wirklich: Gitarrengeschrammel, Wortspielereien, Berufsjugendlichkeit und eine Handvoll Melodien?

Heidi Klum und Snoop Dogg : Was trinken die denn da?

„Chai Tea with Heidi“ heißt der Song, den Snoop Dogg mit Heidi Klum produziert hat. Der Rapper und die Model-Moderatorin sind ein kongeniales Team in der Tradition klassischer Slapstick-Duos.
Auf Molières Spuren: Jeanne Balibar und Marek Harloff in Köln

Castorfs „Molière“ in Köln : Dämonenträume

Frank Castorfs Geisterbahnfahrten zu den Klassikern gehen weiter. Am Schauspiel Köln inszenierte er jetzt seine Collage „Molière - Ich bin ein Dämon, Fleisch geworden und als Mensch verkleidet“.
Juro Mětšk, 1954 bis 2022

Nachruf auf Juro Mětšk : In selbstbewusster Stille

Um politische Korrektheit und ästhetische Moden hat sich der Komponist Juro Mětšk nie geschert. Er führte schon in der DDR das Erbe Weberns und Schönbergs weiter und engagierte sich bis zuletzt für sein Volk der Sorben.

Musikvideos als Kunst : Auf dem Körper gespielt

Betörende Bilder, beschwörende Rhythmen von Andy Warhol bis Billie Eilish: Die Völklinger Hütte zeigt die bislang größte Ausstellung zu Musikvideos weltweit.
Ein Beckenknochen als Monument für Leben und Tod: Georgia O’Keeffe, „Pelvis with the Distance“, Öl auf Leinwand, 1943

Georgia O'Keeffe in Basel : Immer hinaus ins Offene

Viel mehr als eine Blumenmalerin: Die Fondation Beyeler feiert Georgia O’Keeffe mit einer fulminanten Retrospektive, in der die ganze Bandbreite des Schaffens der amerikanischen Künstlerin aufscheint.
Eröffnung der Ausstellung „Diversity United“ im Flughafen Tempelhof 2021 mit (von rechts nach links) Armin Laschet, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Elke Büdenbender, Michael Müller, Walter Smerling und Hauptsponsor Lars Windhorst.

Kunst und Macht : Das System Smerling

Er macht aus dem Berliner Flughafen Tempelhof eine riesige Kunsthalle und leitet sie auch gleich. Alle Mächtigen lieben seine Ausstellungen: Wer ist eigentlich Walter Smerling?
Kaufabwicklung über Steueroasen ist kein Problem: Rembrandts Selbstbildnis als Fahnenträger, 1636

Spektakulärer Rembrandt-Ankauf : Bahn frei für den Fahnenträger

Ein Selbstbildnis Rembrandts kehrt für 175 Millionen Euro aus einer französischen Privatsammlung in die Niederlande zurück. Der spektakuläre Kauf durch den Staat ist allerdings nicht ganz makellos finanziert.
Noch Hausherrin: Prinzessin Rita Carpenter Boncompagni Ludovisi vor der Villa Ludovisi

Versteigerung in Rom : Kein Gebot für Villa mit Caravaggio

Durchgefallen: Kein einziges Gebot hat die römische Villa Ludovisi bei ihrer Zwangsversteigerung angezogen. Und das, obwohl sie ein Deckengemälde Caravaggios birgt. Gründe gibt es genug.

Comic „Glückskind“ von Flix : Das Glück

Ein Vater, ein Kind, ein Waschbär: Jede Woche zeichnet Flix eine neue „Glückskind“-Folge. Diesmal verkündet Nachbar Nuding seine ganz eigene Vorstellung vom Glück. Josie und Rocco haben ihre Zweifel.
Berufsschulen profitieren von digitalen Medien: Ausbildung von Mechatronikern, hier an einem interaktiven Whiteboard

Digitalisierung der Schule : Transformation oder Entgrenzung?

Mit der Betonung von „Medienkompetenz“ steigt die Gefahr, den Unterricht zu vernachlässigen – und auch andere Herausforderungen für Lehrer dürfen nicht aus dem Blick geraten. Ein Gastbeitrag.