https://www.faz.net/-gqz
Dantes Verse

Dantes Verse : Bilderstrom des Kinos

Das hätte sich Dante nicht träumen lassen: Mit Kinotechnik setzte man seine Sprachbilder in sichtbare um – und in Bewegung. Welche Commedia-Verfilmungen sind die interessantesten?

Plattform von ARD und ZDF : Netzwerker

ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken zu einem gemeinsamen „Streaming-Netzwerk“. Damit wollen sie Internetgiganten Paroli bieten. Doch warum paktieren sie dann zugleich mit den Superkonzernen?

Gefräßige Kulturfolger : Käferquartett aus dem Museum

Krabbeltiere auf dem Vormarsch: Im Garten wie im Museum machen Schädlinge sich als lästige Kulturfolger breit. Eine Konservatorin aus England spielt gegen die Plage nun Quartett.

Import Export : Homohass und bunte Flaggen

Deutschland sollte sorgfältiger bei der Wahl seiner Dialogpartner sein. Islam und Homosexualität schließen sich nicht aus, Homofeindlichkeit und eine freiheitlich-demokratische Grundordnung aber schon.

Fußball-Europameisterschaft : Vorwärts und schnell vergessen

Gegen Emotionen kann doch keiner etwas haben, oder? Die Fußball-EM, die UEFA, das deutsche Fernsehen, gieriger Voyeurismus und wir: ein Blick auf die erste EM-Woche in den Medien.

Trikotfarben : Türkisgate

Österreich hat auf dem EM-Fußballfeld ein Farbproblem, weshalb die Nationalmannschaft unentwegt in neuen Trikots aufläuft. Aber was hat das bloß mit Sebastian Kurz, Gustav Klimt und Maria Theresia zu tun?

Rückgabe der Benin-Bronzen : Das entleerte Museum

Für wessen koloniale Vergangenheit stehen die Benin-Bronzen? Mit der Herausgabe der Kunstwerke macht Deutschland sich erpressbar.

Kampagne gegen GB News : Heuchlerischer Boykott

Unternehmen ziehen ihre Werbung aus dem neuen britischen Sender GB News ab, weil Lobbyisten von „Stop Funding Hate“ sie dazu drängen. GB News sei „toxisch“: Das wussten die vermeintlichen Moralwächter schon vor der ersten Sendung.

„yellowfacing“-Vorwurf : Wo die Verfremdung endet

Zu viele geschwungene Lidstriche: Die Scottish Opera hat mit der Oper „Nixon in China“ eine Achterbahn der Rezeption hinter sich.

Hubert Winkels provoziert : Welche Kulturkritik wollen wir?

Am Katzentisch zwischen Habermas und André Rieu: Hubert Winkels stellt in seiner Klagenfurter Rede zur Literatur die Grundfrage des heutigen Kulturjournalismus. Sie lautet: Warum sollte man sich für Expertentum schämen?
Als die westdeutschen Parteien um Vertriebene warben: Wahlplakate aus den fünfziger Jahren im zweiten Obergeschoss

Ausstellung zu Vertreibungen : Die Heimat ist ein Stück Holz

Nach zwölfjähriger Vorbereitungszeit öffnet die Dauerausstellung der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung im Berliner Deutschlandhaus ihre Türen. Das Schicksal der deutschen Vertriebenen ist nur eines ihrer Themen.
Agente Vogel (Toni Servillo) auf einer heißen Spur.

„Der Nebelmann“ im ZDF : Er kann ihn berühmt machen

Let's twist again: In Donato Carrisis Thriller „Der Nebelmann“ verschwindet ein Mädchen. In ihrer Heimat ist indes alles und jeder sonderbar. Das gilt auch für den Ermittler der Polizei.
Beim Schäferspiel: Florian Goetz, Lydia Teuscher und Marie Lys (von links nach rechts)

Musikfestspiele Potsdam : Beseelung statt Aktualisierung

Das Schlosstheater Friedrichs II. von Preußen im Neuen Palais ist saniert. Die Musikfestspiele Potsdam-Sanssouci nahmen es mit Georg Philipp Telemanns „Pastorelle en musique“ hinreißend in Besitz.
Die Kunsthalle Hamburg zeigt die Werke des Expressionisten Walter Grammaté.

Walter Gramatté in Hamburg : Polyglotter Außenseiter

Karl Schmidt-Rottluff und Erich Heckel stand er nah, doch anders als ihnen blieb ihm der große Erfolg bisher verwehrt. In der Hamburger Kunsthalle sind die Werke des Expressionisten Walter Grammatté nun zu sehen.
Was vom Supergau übrig blieb: Touristengruppe vor dem ehemaligen Café der Arbeiterstadt Prypjat.

Ukraine-Tourismus : Die Hölle auf Erden

In Tschernobyl soll das radioaktive Erbe nun ordentlich vermarktet werden, von einer Million Besucher ist bereits die Rede. Kann das gutgehen?
Steht auch auf der Förderliste: das Neue Museum in Berlin.

Marode Museen : Der Bund streckt Berlin Geld vor

Die Bundesregierung greift in die Tasche, um Berlins Museen zu sanieren: mit 11,3 Millionen Euro in diesem Jahr, rund 250 Millionen insgesamt. Der Berliner Senat müsste sich an den Kosten beteiligen, sagt aber: Uns fehlt das Geld.
Gewinnerin des Bachmannpreises: Nava Ebrahimi

Bachmann-Preis : Den Schmerz wegtanzen

Nava Ebrahimi gewinnt hochverdient den Bachmannpreis 2021. Im Vordergrund stand aber eher die Frage, wie man über Literatur reden soll.
Erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021: Die simbabwische Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga

Autorin aus Simbabwe : Friedenspreis für Tsitsi Dangarembga

Die Romane der diesjährigen Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels sind sowohl literarisch wie gesellschaftspolitisch eindrucksvoll. Mit Tsitsi Dangarembga wird eine klaffende Lücke im Preisgefüge der jüngeren Zeit geschlossen.
Dantes Verse

Dantes Verse : In der Vorhölle

Schlechte Aussichten für zurückgetretene Päpste: Was Benedikt XVI. anstellte, empfand Dante als eine Scheußlichkeit.

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Queste ist immer noch das Beste

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Interessevolles Wohlgefallen

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Aus großen Künstlern kleine Hefte machen

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Historischer Machtkampf wie gemalt

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Da steht nicht nur der Titel Kopf

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Pop-Anthologie : Gisela Trahms

Pop-Anthologie

: Otis Redding: “Sittin’ on the Dock of the Bay”

Pop-Anthologie : Cornelius Dieckmann

Pop-Anthologie

: Wir sind Helden: „Die Nacht“

Pop-Anthologie : Victor Sattler

Pop-Anthologie

: Don McLean: “Vincent”

Stephen Frears wird achtzig : Der Regisseur der Königin

Er hat mit Hollywoodstars und Theaterschauspielern gearbeitet, große Literatur und populäre Romane verfilmt, das britische Königshaus und die Ära Thatcher auf die Leinwand gebracht: Zum Achtzigsten von Stephen Frears.
Greta Thunberg im Film „Ich bin Greta“

Deutscher Dokumentarfilmpreis : Die Zukunft der Menschheit

Nathan Grossmans Film „Ich bin Greta“ gewinnt den Deutschen Dokumentarfilmpreis. Georg Stefan Troller wird für sein Lebenswerk geehrt. Wiebke Pöpels Film über den Komponisten Helmut Lachenmann gewinnt den Musikpreis.

Neues Album von St. Vincent : Wieder zu Hause

St. Vincents Vater ist aus der Haft zurück. Ihr sechstes Album heißt passenderweise: „Daddy’s Home“. Es ist ihr persönlichstes geworden.

Konzeptalbum „Immigrants“ : Wenn man keinem gehört

Nitin Sawhney ist ein klassisch ausgebildeter Komponist zwischen indischer und westlicher Tradition. Er komponiert Musik für Computerspiele und Filme. Auf dem Album „Immigrants“ vertont er mit vielen Gästen ein Lebensthema.
Dieter Mann

Dieter Mann wird 80 : Hingabe ja, Preisgabe nein

Er macht keine Figur zum Kumpel des Zuschauers, aber Präzision in Sprache und Spiel zeichnen ihn aus: Dieter Mann, einer der bedeutendsten Schauspieler Deutschlands, wird achtzig Jahre alt.

Hervé-Operette in Paris : Zack, Pfeil im Auge!

Vor zweihundert Jahren wurde der „Freischütz“ uraufgeführt. Die Operette „V’lan dans l’œil“ von Hervé parodiert das Stück. Für seinen Esprit in Tönen ist der Autor zu bewundern. Der Palazzetto BruZane bringt es jetzt am Théâtre du Châtelet heraus.
Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?

Bei Phillips in New York : Churchill unter Jungstars

Auktion mit Moderne und Zeitgenossen: Das Programm dominieren Nachwuchstalente, an der Spitze steht ein Hockney und mittendrin ein Gemälde des einstigen britischen Premierminister Winston Churchill.
Maria Lassnig, „Wilde Tiere sind gefährdet“, 1980,
Öl auf Leinwand, 306 mal 200 Zentimeter, Taxe 600.000/800.000 Euro.

Auktion im Dorotheum : Auf zum Höhenflug

Ein luftiges Szenario von Maria Lassnig, zwei Kleinode von Renoir und ein Blick auf die tschechische Moderne: Die Auktionen mit Zeitgenossen und Moderne im Dorotheum in Wien.