https://www.faz.net/-gqz-wic9

: Überall erheben sich die Berge

  • Aktualisiert am

Berühmte Berggipfel der Welt will dieser großformatige Bildband vorstellen, rund um den Globus wird präsentiert, was nur seine Fels- oder Gletschernase weit genug in den Himmel streckt. Mehr nicht. Gebetsmühlenartig beginnen Kapitel mit Sätzen wie diesem zum Ortler: "Im Grenzgebiet zwischen Lombardei, ...

          Berühmte Berggipfel der Welt will dieser großformatige Bildband vorstellen, rund um den Globus wird präsentiert, was nur seine Fels- oder Gletschernase weit genug in den Himmel streckt. Mehr nicht. Gebetsmühlenartig beginnen Kapitel mit Sätzen wie diesem zum Ortler: "Im Grenzgebiet zwischen Lombardei, Südtirol ... erhebt sich eines der großartigsten vergletscherten Massive der Alpen." Und zum Großglockner erfährt man, der höchste Berg Österreichs "erhebt sich 3798 Meter hoch in den Hohen Tauern". Wohingegen sich die Marmolata an der Grenze zwischen Belluno und Trentino - ja genau: erhebt. Und auch dem Ol Doinyo Lengai bleibt nichts anderes übrig, als sich wiederum, nun an einer Grenze zwischen Kenia und Tansania, zu erheben. Langweiliger als in einem Lexikon wurden Fakten zusammengetragen und hintereinandergestellt. Was die Faszination der Berge ausmacht, kann daraus nicht sichtbar werden. Schlimmer noch: Nicht einmal die Fotos machen das deutlich. Vielen, oft auf doppelseitiges Format aufgeblasen, mangelt es schlicht an Schärfe. So blättert man von knallblauen Himmeln zu weißen Flanken und sonnenbeschienenen Felswänden, eine schier unendliche Abfolge von Bergen. Zudem wird man den Verdacht nicht los, einer Mogelpackung aufgesessen zu sein. Mit diesem Bildband, so verspricht das Buch auf seiner Rückseite, unternehme der "Fotojournalist" Ardito eine Reise um die Welt über die Berge. Nur: Von Ardito stammen gerade sieben der Hunderte von Bildern. Der Rest wurde in Archiven eingekauft, und so erklärt es sich auch, dass der Bildband keine Handschrift hat, keine Atmosphäre. Ein großformatiges, aber kein großes Buch.

          bär

          "Imposante Riesen - Berühmte Berggipfel der Welt" mit Texten von Stefano Ardito. Whitestar Verlag, Wiesbaden 2007. 304 Seiten, zahlreiche Fotos. Gebunden, 29,95 Euro.

          Weitere Themen

          Gut erfunden ist anders wahr

          Filmfestival von Locarno : Gut erfunden ist anders wahr

          Zwischen Spiel und Dokumentation, Hollywood, Lissabon und Nordafrika: Das Filmfestival von Locarno hat gezeigt, was ein breites Kunstspektrum im Kino heute bedeutet.

          Echte Kommissarinnen stehen zusammen

          „Tatort“ aus Dresden : Echte Kommissarinnen stehen zusammen

          Ein spektakuläres Verbrechen, ein Chef, dem die Nerven durchgehen, und zwei Ermittlerinnen mit Durchblick: Das neue Team des „Tatorts“ aus Dresden wird sich so rasant einig, dass man nur staunen kann.

          Topmeldungen

          Proteste in Hongkong : „Wenn sie kommen, gehen wir einfach nach Hause“

          Hunderttausende protestieren in Hongkong gegen die chinesische Regierung. Von Einschüchterungen aus Peking und der Drohung, die Proteste mit Gewalt niederzuschlagen, lassen sie sich nicht einschüchtern.
          Roboter und Algorithmen übernehmen immer mehr unserer Arbeit, deswegen muss sich auch die Art der Altersversorgung ändern.

          Die DigiRente : Neue Altersvorsorge für die digitale Ära

          Wie die Menschen beim Einkaufen zu Anteilseignern digitaler Maschinen und Algorithmen werden und damit sinnvoll Altersvorsorge betreiben und Vermögen bilden können. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.