https://www.faz.net/-gqz-3qmj

Rezension: Sachbuch : Nacktbaden am Königsstrand

  • Aktualisiert am

Das Buch ist Bildband und Reiseführer zugleich. Die überwiegend großformatigen Fotografien in hervorragender Abbildungsqualität machen neugierig auf ein Land, das mit landschaftlicher Schönheit und steinernen Zeugnissen der Vergangenheit nicht geizt.

          1 Min.

          Das Buch ist Bildband und Reiseführer zugleich. Die überwiegend großformatigen Fotografien in hervorragender Abbildungsqualität machen neugierig auf ein Land, das mit landschaftlicher Schönheit und steinernen Zeugnissen der Vergangenheit nicht geizt. Die Texte erheben keinen Anspruch auf historischen oder kunstgeschichtlichen Tiefgang, die Autorin erzählt von allem ein bißchen und verweist etwa auf die Karl-May-Verfilmungen "Old Surehand" in der Paklenica-Schlucht im Velebit-Gebirge und "Der Schatz im Silbersee" am türkisblauen See Kaloderovac im Nationalpark Plitvice. Diesem sechzehn Seen umfassenden Park, der seit 1979 zum Weltnaturerbe der Unesco gehört, widmet die Autorin ein eigenes Kapitel. Gut ein Dutzend Städte und ebenso viele Inseln werden in knappen Legenden beschrieben, so die Insel Rab, auf der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts der erste offizielle FKK-Strand eröffnete, nachdem der englische König Edward VIII. und seine Frau dort 1936 hüllenlos gebadet hatten, oder die Insel Brac, aus deren schneeweißem Kalkstein der Berliner Reichstag und das Weiße Haus in Washington gebaut worden sein sollen. Wer sich einen ersten Eindruck von Kroatien verschaffen möchte, ist mit dieser Publikation gut bedient, Fortgeschrittene unter den Kroatien-Reisenden werden zu Ausführlicherem greifen.

          Pa.

          "Kroatien" von Gabriele Walter (Text) und Ingolf Pompe (Fotografien). Erschienen in der Reihe "Reisen in Europa". C. J. Bucher Verlag, München 2002. 96 Seiten, zahlreiche Abbildungen, eine Karte. Gebunden, 15,95 Euro. ISBN 3-7658-1319-2.

          Weitere Themen

          Mit Plattitüden gegen die Pandemie

          TV-Kritik: Anne Will : Mit Plattitüden gegen die Pandemie

          Wer die gegenwärtige Misere der Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen erleben wollte, bekam bei Anne Will einen bemerkenswerten Anschauungsunterricht. Eine Debatte fand nicht statt, stattdessen gab es ein Poesiealbum von Allgemeinplätzen.

          Topmeldungen

          Corona-Debatte bei Anne Will

          TV-Kritik: Anne Will : Mit Plattitüden gegen die Pandemie

          Wer die gegenwärtige Misere der Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen erleben wollte, bekam bei Anne Will einen bemerkenswerten Anschauungsunterricht. Eine Debatte fand nicht statt, stattdessen gab es ein Poesiealbum von Allgemeinplätzen.
          Brand in einem Flüchtlingslager auf Samos (Archivbild)

          Griechenland : Feuer im Flüchtlingslager auf Samos

          In einem griechischen Flüchtlingszentrum ist abermals ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Container brannten nieder. Dutzende Minderjährige wurden aus dem Lager gebracht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.