https://www.faz.net/-gqz-6qeap

Rezension: Sachbuch : Ferne

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          "Afrikas Süden - Namibia - Botswana - Zimbabwe - Südafrika" von Achim Remde. Mit etwa 170 meist farbigen Abbildungen, über 40 Karten und Stadtplänen, einem reisepraktischen Serviceteil und einem Ortsregister im Anhang, DuMont Buchverlag Reihe "Richtig Reisen", Köln 1995, 44,80 Mark.

          ISBN 3-7701-2758-7.

          Mit dem politischen Umschwung in Südafrika entwickelt sich der gesamte südliche Großraum des Kontinents zu einer relativ sicheren und problemlos zu bereisenden Region, deren touristisches Potential noch lange nicht ausgereizt ist. Unter den Reiseführern, die angesichts dieser zunehmenden Nachfrage einen kurzen, wenngleich fundierten Einblick in die Länder des südlichen Afrikas zu geben versuchen, steht der vorliegende, von Achim Rende verfaßte Reiseführer in vorderster Reihe. Nach einer sehr konzentrierten Einleitung, in der die gemeinsamen Züge des südlichen Afrikas vorgestellt werden, präsentiert der Autor kenntnisreich und unprätentiös die vier großen Länder der Region: einem jeweiligen "Schnelldurchgang in Landeskunde" folgen die landesweise beschriebenen "Routen und Reiseziele". Ergänzt werden die gut und nachvollziehbar entfalteten Streckenbeschreibungen durch eine Vielzahl thematischer Exkurse, in denen der Leser über die "Felsmalereien im südlichen Afrika", "David Livingstone" oder die "Kriminalität in Johannesburg" informiert wird. Was der Autor zum Beispiel über das Problem "Zuviel Entwicklungshilfe" schreibt, gehört zum erhellendsten, was es zu dieser Fragestellung auf engstem Raum zu lesen gibt. Wirken die Reisebeschreibungen und die landeskundlichen Exkurse ebenso wie die reichhaltige Bebilderung des Buches wie eine Einladung in das südliche Afrika, so bleibt der reisepraktische Serviceteil am Ende des Buches enttäuschend. Solange hier in der zweiten Auflage nicht ein wenig nachgeholfen wird, muß sich der Käufer dieses ansonsten ausgezeichneten Reiseführers mit der neuesten Auflage des Lonely Planet Guide "South Africa" ergänzend behelfen. (witz.)

          Weitere Themen

          Was war das denn?

          Florian Illies` Rowohlt-Abgang : Was war das denn?

          Der Abgang von Florian Illies beim Rowohlt lässt den Verlag nicht gut dastehen. Nun äußern sich die Schriftsteller Daniel Kehlmann, Eugen Ruge und Lucy Fricke zu der Posse.

          Künstlerin der Nacht Video-Seite öffnen

          Malen in der Dunkelheit : Künstlerin der Nacht

          Die Künstlerin Silke Silkeborg stellt sich seit zehn Jahren der Herausforderung, die Nacht zu malen. Mehrmals in der Woche setzt sie sich mit ihrer Leinwand in die Dunkelheit und malt das, was es trotzdem zu sehen gibt.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.