https://www.faz.net/-gqz-6qlh7

Rezension: Sachbuch : Deutschland

  • Aktualisiert am

          "Hiddensee" von Herbert Ewe (Text) und Harry Hardenberg (Fotos). Hinstorff Verlag, Rostock 1996. 165 Seiten mit zahlreichen farbigen und einigen schwarzweißen Abbildungen. Gebunden, 49,80 Mark. ISBN 3-356-00665-7.

          Eigentlich dürfte man über Hiddensee keine Silbe schreiben. Wenn es in Deutschland noch ein Stück Land gibt, für welches das schlichte Wort schön zutrifft, dann ist es diese Perle in der Ostsee. Weil aber den Hiddenseer weder Asta Nielsen noch Sigmund Freud, Alfred Kerr, Albert Einstein, Thomas Mann, Käthe Kollwitz, Joachim Ringelnatz, Max Reinhardt, Carl Zuckmayer und Gerhart Hauptmann ausreichten, sie auch offensichtlich nicht mit den 3500 Urlaubern des Jahres 1994 zufriedenzustellen sind, werben sie immer wieder für ihre Insel. Dieses Buch mit den einladenden Fotografien von Harry Hardenberg und dem werbenden Text von Herbert Ewe wird die Hiddensee-Dampfer zwischen dem Rügen-Hafen Schaprode und Vitte füllen. "Der Band versteht sich auch als Einladung, Hiddensee zu besuchen und es in seiner Einmaligkeit zu bewahren." Ob dieser Hinweis die Massen davon abhalten wird, aus dem Besonderen das Beliebige zu machen, wird im Angesicht anderer zerstörter Idyllen stark bezweifelt. Das neunzehnte Jahrhundert ist auch auf Hiddensee Geschichte. Die Zeiten sind anders geworden, und die Hiddenseer haben es selbst in der Hand, ob aus dem "Capri der Ostsee" tatsächlich Capri wird. (hph.)

          Weitere Themen

          Ja, aber

          Rundfunkrat zu HR-Umbau : Ja, aber

          Der Rundfunkrat verhält sich abwartend zu den Umbauplänen des Hessischen Rundfunks. Die angepeilte jüngere Zielgruppe wird begrüßt, die aktuellen Umsetzungspläne stoßen auf Skepsis.

          Wiederbelebung der Neiddebatte

          TV-Kritik: Anne Will : Wiederbelebung der Neiddebatte

          Die SPD hatte bisher das einzigartige Talent, die Probleme ihrer Konkurrenz zu den eigenen zu machen. Bei der Debatte um den Solidaritätszuschlag scheint das anders zu sein, wie bei Anne Will zu beobachten war.

          Topmeldungen

          Anne Will diskutiert mit ihren Gästen über die Soli-Abschaffung

          TV-Kritik: Anne Will : Wiederbelebung der Neiddebatte

          Die SPD hatte bisher das einzigartige Talent, die Probleme ihrer Konkurrenz zu den eigenen zu machen. Bei der Debatte um den Solidaritätszuschlag scheint das anders zu sein, wie bei Anne Will zu beobachten war.
          Unser Sprinter-Autor: Sebastian Reuter

          F.A.Z.-Sprinter : Von wegen Kinderkram!

          Angela Merkel könnte in Biarritz noch eine tragende Rolle zukommen. Eltern sollten mit ihrem Nachwuchs über einen besonderen Mann sprechen. Und Glück stellt sich manchmal erst spät ein. Was sonst wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.