https://www.faz.net/-gqz-2iqj

Rezension: Sachbuch : Beinfreiheit: War Fliegen früher angenehmer?

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          Die Bilder in Keith Lovegroves Luftfahrt-Design-Buch "Airline" machen wehmütig. So großartig, so elegant - und so ausgeflippt war die Welt über den Wolken, es ist nicht einmal lange her. 1968 posierten United-Airlines-Stewardessen im Minirock (unsere Abbildung), 1973 verfügten die Bosse von Southwest Airlines, Einstellungsbedingung für Flugbegleiterinnen sei eine Figur, die freche weiße Lederstiefel zu Hotpants verführerisch zur Geltung bringe. Den verwirrenden Zeiten von André Courrèges und Studentenrevolte entstieg im prüden Amerika als Model und Sexsymbol ausgerechnet die Stewardess, deren Karriere in den dreißiger Jahren als fliegende Krankenschwester begonnen hatte. 1920 waren die ersten Passagierflugzeuge auf den Markt gekommen. Die britischen Eigner ließen die Kabine für die vierzehn Passagiere des "Bristol"-Doppeldeckers mit klassizistischen Säulenreliefs und Szenen aus der Mythologie ausstaffieren. Mitte der zwanziger Jahre verkehrte zwischen Berlin und Wien ein "fliegender Schlafwagen", kurz darauf kamen Koch und Steward an Bord. Die gewaltigen Flugboote, die bald auf dem Nil und dem Sambesi wasserten, konnten es mit den Annehmlichkeiten jedes Atlantikschiffes aufnehmen. Vorbei. Southwest Airlines ist jetzt Vorbild für "No-Frills"-Flüge, die mit dem schlichtesten Transport Geld verdienen. Nichts da mit Pin-up-Stewardessen. Zu "Liebesbissen" in Form von Erdnüssen wird ein Pappbecher Coke serviert.

          B.S.

          * "Airline" von Keith Lovegrove. teNeues-Verlag, Kempen, www.teneues.com. 144 Seiten, 300 Abbildungen, Text englisch. Broschiert, 49,80 Mark. ISBN 3-8238-5460-7

          Weitere Themen

          Vorsicht vor der Autonomie der Systeme

          KI-Technologien : Vorsicht vor der Autonomie der Systeme

          Die entscheidenden Fragen betreffen die Machtstrukturen der Gesellschaft: Stefan Buijsmann liefert eine verständliche Zusammenfassung wichtiger Technologien aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz.

          Topmeldungen

          Altenheim in Bayern: Die Bewohner sollen sich sicher fühlen können. Ist eine Impfpflicht hierfür sinnvoll?

          Neues Infektionsschutzgesetz : „Dann bitte alle impfen“

          Die Spritzenpflicht in Pflege und Kliniken kommt. Die Branche begrüßt das größtenteils, fordert aber, dass auch andere Gruppen mit einbezogen werden: Denn nur so könne man den höchstmöglichen Schutz für alle erreichen.
                        Freundliche Begrüßung für die Kameras: Wladimir Putin und Joe Biden am Dienstag zu Beginn ihres digitalen Gesprächs

          Videogipfel : Putins Linien und Bidens Optionen

          Nach dem Videogipfel der beiden Präsidenten gibt es nur eine knappe amerikanische Erklärung. Sie klingt wie die Statements vor dem Gespräch. Zumindest soll weiter geredet werden.
          Der britische Premierminister Boris Johnson während einer Einweisung zur Antidrogenkampagne in Liverpool.

          Downing Street Party : Premierminister Johnson unter massivem Druck

          Während des Corona-Lockdown im Dezember 2020 waren Parties für die Bürger Großbritanniens strengstens verboten. Im Amtssitz des britischen Premiers galten andere Regeln. Dort feierte man munter Weihnachten – mit Häppchen und Gesellschaftsspielen.