https://www.faz.net/-gqz-39nt

Rezension: Sachbuch : Allgemein

  • Aktualisiert am

"Kleiner Weltalmanach 2002" herausgegeben von Werner Wirth. Justus Perthes Verlag, Gotha 2001. 241 Seiten, broschiert, 8 Euro. ISBN 3-623-46220-9.Vor der Reise noch schnell ein Blick auf eine Karte und in ein schmales Lexikon, damit zum entsprechenden Land wenigstens das Nötigste bekannt ist? Beides ermöglicht die aktualisierte Ausgabe des Kleinen Weltalmanachs.

          1 Min.

          "Kleiner Weltalmanach 2002" herausgegeben von Werner Wirth. Justus Perthes Verlag, Gotha 2001. 241 Seiten, broschiert, 8 Euro. ISBN 3-623-46220-9.

          Vor der Reise noch schnell ein Blick auf eine Karte und in ein schmales Lexikon, damit zum entsprechenden Land wenigstens das Nötigste bekannt ist? Beides ermöglicht die aktualisierte Ausgabe des Kleinen Weltalmanachs. Wer dieses Taschenbuch aufschlägt, findet zunächst zu jedem der 193 Staaten von Afghanistan bis Zypern einige Basisdaten, im Anhang außerdem Statistisches zur Erde, Flaggentafeln und sechs Welt- und Europa-Übersichtskarten; diese allerdings in ungünstigem Maßstab. Auf jeweils einer Seite - einerlei, ob es sich um Vanuatu, Venezuela oder die Vereinigten Staaten von Amerika handelt - liest man Informationen unter den Rubriken: Staat, Bevölkerung, Wirtschaft, Landschaft und Klima. Diese Auskünfte sind keineswegs stets richtig und teils nicht mit dem Kartenteil abgestimmt. Bei Armenien etwa steht die falsche Notiz, daß man dort "Berbersprachen" spreche; bei Chinas drittgrößtem Fluß wurde die Bezeichnung unterschiedlich transkribiert, vorne "Hsikiang", "Xi Jiang". Karg fallen zudem die Angaben zum Tourismus aus, bei Kanada heißt es: "Vielfalt der Naturlandschaft". Auch fehlen weiterführende Internet-Adressen, etwa die der diplomatischen Vertretungen. Was also bleibt? Der Klassiker in dieser enzyklopädischen Kategorie: der Fischer-Weltalmanach.

          (-ung)

          Weitere Themen

          Manhattan war selten  so menschlich

          Film: „Kindness of Strangers“ : Manhattan war selten so menschlich

          Die dänische Regisseurin Lone Scherfig hat ihren neuen Film in New York gedreht: „The Kindness of Strangers“ verbindet die Geschichten von vier Menschen, die in der großen Stadt nach Wärme suchen. Aber der Film findet keine Bodenhaftung.

          „Motherless Brooklyn“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „Motherless Brooklyn“

          „Motherless Brooklyn“, Reg.: Edward Norton. Mit: Edward Norton, Gugu Mbatha-Raw, Alec Baldwin. Start: 12.12.2019.

          Wahrheit ist Mangelware

          Britische Wahlen : Wahrheit ist Mangelware

          In Großbritannien hat die Wahl zwischen einem Faktenverdreher und einem Eiferer alte Gewissheiten hinweggefegt. Eine Reise in den wirtschaftlich abgehängten Nordosten Englands.

          Topmeldungen

          Wer er ist, wissen die Deutschen ohne Google. Bei der Frage, was Boris Johnson mit dem Brexit zu tun hat, wird aber gerne die Suchmaschine bemüht.

          Google-Ranking : „Was ist Brexit?“

          Wissen Sie, was Kappa ist oder wer nochmal Evelyn Burdecki war? Das Google-Ranking offenbart so einiges darüber, was die Leute dieses Jahr bewegt hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.