https://www.faz.net/-gqz-omq5

: Eine Welt hinter der Welt: Im Land der Naga

  • Aktualisiert am

Es gibt ein Bild in diesem Buch, das den Betrachter erschaudern läßt: Ein abgeschlagener Kopf hängt an einer Holzwand, durchbohrt von Pfeilen, die in Stirn und Augenhöhlen stecken, abgeschossen von den besten Bogenschützen des Dorfs, deren Privileg es ist, auf den Schädel zielen zu dürfen. Es ist ...

          1 Min.

          Es gibt ein Bild in diesem Buch, das den Betrachter erschaudern läßt: Ein abgeschlagener Kopf hängt an einer Holzwand, durchbohrt von Pfeilen, die in Stirn und Augenhöhlen stecken, abgeschossen von den besten Bogenschützen des Dorfs, deren Privileg es ist, auf den Schädel zielen zu dürfen. Es ist natürlich kein Menschenkopf, sondern eine Runkelrübe mit Perlen als Augen und den Körnern der Hiobstränen als Zähnen. Aber er sieht genauso aus, und vor nicht allzulanger Zeit hätte an der Holzwand tatsächlich der Kopf eines Feindes gehangen. Daß die Rübe eine der wenigen Konzessionen der Naga an die Zivilisationsstandards der globalisierten Welt ist, zeigt dieser Bildband auf eindrucksvolle Weise. Er stellt zum ersten Mal die Kultur dieses stolzen, selbstbewußten Volkes umfassend vor, das im unzugänglichen Hochland des indischen Nordostens zwischen den Flüssen Brahmaputra und Chindwin lebt. Mit ethnografischer Ernsthaftigkeit und frei von jeder Sensationsgier werden Architektur und Kunsthandwerk, Riten und Mythen, Musik und Webkunst, Tattoos und Essensbräuche der Naga erklärt, die ihren Reis zusammen mit Schweinefleisch in Blätter einrollen, diese in Bambusrohre stecken und das Ganze im offenen Feuer garen. Man lernt auch, daß es immer wieder zu Exzessen bei der Kopfjagd mit Hunderten Toten pro Jahr gekommen ist und daß bis heute manche Naga in diesem unfreundlichen Umgang mit den Feinden eine legitime Verteidigung gegen die Hungerflüchtlinge sehen, die aus Bangladesch in ihr Territorium eindringen. Nach der Lektüre nimmt man die Drohung ernst. - Unsere Abbildung zeigt einen Naga, der einen Kopfschmuck mit einem Affenschädel trägt.

          str.

          "The Hidden World of the Naga" von Aglaja Stirn und Peter van Ham. Prestel Verlag, München 2003. 192 Seiten, 333 Abbildungen. Gebunden, 75 Euro. ISBN 3-7913-2878-6.

          Weitere Themen

          Unabhängig und frei

          Früherer NDR-Chef Jobst Plog : Unabhängig und frei

          Jobst Plog war Intendant des NDR und Vorsitzender der ARD. Er war Freiheitskämpfer und Chefunterhändler. Er rettete Arte, holte Beckmann, Schmidt und Jauch ins Erste. Was noch? Heute wird Jobst Plog achtzig.

          Topmeldungen

          Lothar Wieler und Jens Spahn am vergangenen Freitag in der Bundespressekonferenz.

          Corona-Liveblog : Spahn: „Noch liegt zu viel Impfstoff im Kühlschrank“

          Der Gesundheitsminister und RKI-Präsident Lothar Wieler äußern sich zur Situation in Deutschland +++ Die Queen fordert zu Impfungen auf +++ Söder will Grenzkontrollen „so lange wie nötig“ fortsetzen +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.
          Mehr Schatten als Licht: Die Unternehmensberatung McKinsey wechselt nach einer Serie von Skandalen ihre Führung aus.

          Berater in der Krise : Chaostage bei McKinsey

          Die Unternehmensberatung McKinsey wechselt nach einer Serie von Skandalen ihre Führung aus. Und wirft damit Fragen nach ihrem Reformwillen auf.
          „In der EU herrscht Zusammenbruch“: Präsident Putin am Mittwoch im Kreml

          Putin und die Pandemie : Russlands versteckte Corona-Tote

          Präsident Wladimir Putin lobt den russischen Umgang mit der Corona-Pandemie, zumal im Vergleich zum Westen. Doch die enorme Übersterblichkeit lässt das Schlimmste befürchten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.