https://www.faz.net/-gqz-w0dc

: Drei Boote in einem Bild

  • Aktualisiert am

Die Erfolgsgeschichte des Aida-Clubschiffkonzepts ist schon so oft erzählt worden, dass sie sich längst in eine Legende des jüngeren Tourismusgeschäfts verwandelt hat. Sie verweist inzwischen vor allem auf sich selbst. Von einem Bildband, der den Präsidenten der Rostocker Reederei Aida Cruises zu ...

          1 Min.

          Die Erfolgsgeschichte des Aida-Clubschiffkonzepts ist schon so oft erzählt worden, dass sie sich längst in eine Legende des jüngeren Tourismusgeschäfts verwandelt hat. Sie verweist inzwischen vor allem auf sich selbst. Von einem Bildband, der den Präsidenten der Rostocker Reederei Aida Cruises zu seinen Autoren zählt, könnte man immerhin eine kritische Reflexion über Grundsätzliches zum Cluburlaub auf dem Meer erwarten. Doch dieser Band hinterlässt nur Ratlosigkeit. Wer soll ihn kaufen und warum? Für ein Souvenir von der Seereise, als Erinnerung an den Spaß, den man an Bord der Aida-Schiffe zweifelsohne haben kann, kreist er zu weitschweifig um die Themen Schiffsbau und Schiffsführung. Als Werbebroschüre hingegen ist das Buch zu umständlich, die ebenfalls aufwendig gestalteten Aida-Kataloge bieten immerhin gleich die Handhabe zur Buchung. Lust auf eine Seereise auf den Aida-Schiffen will der Band natürlich auch machen. Dafür erscheint kein Klischee zu abgegriffen. So flechten die Väter und Söhne der Aida-Idee einander neuerlich die alten Kränze, die Bilder zu den Texten zeigen glückliche Menschen auf buntbemalten Schiffen. Alles hat man schon ungezählte Male gesehen. Ein Kapitel für sich sind die Bildtexte. Neben die Aufnahme von einem Paar am Schiffsschwimmbad tatsächlich die Zeile zu setzen "Urlaubsgefühl pur am Pool" zeugt von bedenkenlosem Mut der Autoren zur Platitüde. Er wird nur übertroffen vom Einfall, die Ansicht dreier Schiffe der Flotte nebeneinander im Wasser auch mit Worten zu beschreiben: "Je mehr Schiffe es werden, umso schwieriger wird es, alle Schiffe der Aida-Flotte auf einem Foto zu vereinen."

          A.O.

          "Aida - Die Erfolgsstory" von Ralf Schröder und Michael Thamm. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2007. 160 Seiten, zahlreiche Farbfotografien. Gebunden, 29,90 Euro.

          Weitere Themen

          Zeitungswende in Italien

          Verkauf von „La Repubblica“ : Zeitungswende in Italien

          „La Repubblica“ war die Zeitung, die gegen Italiens Establishment antrat. Jetzt wird sie von diesem gekauft – von der Familie Agnelli. Dahinter verbirgt sich eine Übernahmeschlacht.

          Topmeldungen

          Auch der Münchner Thomas Müller vergab Chancen in Gladbach.

          1:2 in Mönchengladbach : Den Bayern versagen die Nerven im Topspiel

          Die Münchner sind hoch überlegen, nutzen aber nur eine der zahlreichen Chancen. Spitzenreiter Gladbach gleicht schnell aus – und gewinnt kurz vor Schluss sogar noch, als ein Münchner vom Platz fliegt und die Borussia per Elfmeter trifft.
          In eine neue Zukunft? Das neue SPD-Führungsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Neue SPD-Spitze : Zwei Neulinge, viele Helfer

          Die SPD hat eine koalitionskritische Hinterbänklerin und einen Polit-Pensionär an die Spitze gewählt. Aber der Rest der Führung besteht aus Parteiprofis, die überwiegend regieren wollen. Wer sind sie? Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.