https://www.faz.net/-gqz-wioq

: Die heilsamen Wutausbrüche

  • Aktualisiert am

Schon die alten Griechen priesen den Zorn als treibende Kraft der Geschichte. Wer daran zweifelt und die Wut lieber als Untugend abtun möchte, sollte das von Martin Maria Schwarz und Ulrich Sonnenschein herausgegebene Buch "Hessen zornig" zur Hand nehmen. Es versammelt die trefflichsten Wutausbrüche, die ...

          1 Min.

          Schon die alten Griechen priesen den Zorn als treibende Kraft der Geschichte. Wer daran zweifelt und die Wut lieber als Untugend abtun möchte, sollte das von Martin Maria Schwarz und Ulrich Sonnenschein herausgegebene Buch "Hessen zornig" zur Hand nehmen. Es versammelt die trefflichsten Wutausbrüche, die sich über die Jahrhunderte zwischen Kassel und dem Odenwald ereignet haben. Auf hundertsechzig Seiten breiten sich die vielfältigsten Erregungszustände vor dem Leser aus, mit bekannten und weniger bekannten Wüterichen, die mit ihrem Zorn nicht selten Geschichte schrieben. Im Zentrum des Orkans steht Frankfurt, jene Stadt spontaner Erregung, aus der Schopenhauer gegen den in Berlin residierenden Hegel tobte, der für ihn ein "platter, geistloser, ekelhaft-widerlicher, unwissender Scharlatan" war. Der Bogen reicht vom Aufstand des Frankfurters Vinzenz Fettmilch am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges, an den Ruth Fühner erinnert, über die im Jahr 1848 mit ihrem Regenschirm prügelnde Henriette Zobel, wofür sie, wie Eva Ludwig festhält, bitter bezahlen musste, bis zum legendären Wutausbruch des Balletchefs William Forsythe, die Stadt Frankfurt werde mit ihrer Kulturpolitik "den Bach runtergehen", allerdings ohne ihn. Für den Einzelnen, der spontan und oft genug ohne Strategie in die Räder der Geschichte greift - so viel scheint klar -, ist danach oft nichts mehr wie zuvor. Martin Maria Schwarz und Ulrich Sonnenschein, die in ihrer Buchreihe schon das kriminelle, das gefälschte, das riskante und das vergessene Hessen aufgespürt haben, entdecken aber auch leise Erregungen am Wegesrand, etwa die des "Pinkelbaums" im Frankfurter Stadtwald, der sich dank F.K. Waechter mit einer Wasserspritze dagegen wehrt, dass Hunde seit dreihundert Jahren an ihm ihr Bein heben. Sogar ein Baum kann also zurückschlagen.

          S.K.

          "Hessen zornig - Orte spontaner Erregung" herausgegeben von Martin Maria Schwarz und Ulrich Sonnenschein. Jonas Verlag, Marburg 2007. 160 Seiten, zahlreiche Abbildungen. Gebunden, 15 Euro.

          Weitere Themen

          Der andere Bibliothekar

          Hans Magnus Enzensberger : Der andere Bibliothekar

          „Wir drucken nur Bücher, die wir selber lesen möchten“ – so kündigten Hans Magnus Enzensberger und der Verleger Franz Greno 1985 die „Andere Bibliothek“ an. Eine Würdigung des Feuilletons zum 90. Geburtstag ihres einstmaligen Herausgebers.

          Topmeldungen

          Die Diplomaten George Kent (links) und William Taylor (rechts) im großen Ausschusssaal im Longworth-Building des Repräsentantenhauses in Washington

          Ukraine-Affäre : Taylor belastet Trump

          Mit der öffentlichen Anhörung von Kent und Taylor hat eine neue Phase der Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Trump begonnen. Botschafter Taylor fügt seiner früheren Aussage eine Ergänzung hinzu, die aufhorchen lässt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.