https://www.faz.net/-gqz-o8em

Rechtsstreit : Bohlen-Buch wird zurückgerufen

  • Aktualisiert am

Dieter Bohlens umstrittenes zweites Buch wird aus dem Handel zurückgerufen. Eine Sprecherin von Random House teilte am Montag mit, der Verlag habe eine Einstweilige Verfügung von Ex-Modern-Talking-Star Thomas Anders erhalten.

          Dieter Bohlens umstrittenes zweites Buch wird aus dem Handel zurückgerufen. Eine Sprecherin von Random House teilte am Montag mit, der Verlag habe eine Einstweilige Verfügung von Ex-Modern-Talking-Star Thomas Anders erhalten. Die Bertelsmann-Tochter habe sich mit den Vertriebspartnern in Verbindung gesetzt; die Rückrufaktion für „Hinter den Kulissen“ läuft demnach. Rund 200.000 Bücher seien bereits ausgeliefert worden. Zu Verkaufszahlen gab es noch keine Angaben.

          Auf der Frankfurter Buchmesse wird Bohlens zweiter biografischer Band dennoch präsentiert - allerdings mit geschwärzten Passagen. Mehrere Kläger hatten durch das Buch des Popstars ihre Persönlichkeitsrechte verletzt gesehen, darunter Thomas Anders. Bohlen will am 9. Oktober zur Buchmesse kommen. Das Berliner Landgericht war mit seiner Entscheidung zur Rückrufaktion einem Antrag von Anders gefolgt, bestätigte eine Justizsprecherin am Montag.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brexit-Debatte : Schottland droht mit neuem Unabhängigkeitsreferendum

          Die schottische Ministerpräsidentin Sturgeon hat ein Unabhängigkeitsreferendum für das kommende Jahr angekündigt, sollte es zu einem No-Deal-Brexit kommen. EU-Kommissionspräsident Juncker will konkrete schriftliche Vorschläge von Premierminister Johnson.

          Series 5 im Test : Wie gut ist die neue Apple Watch?

          Am Freitag kommt die neue Smartwatch von Apple in den Handel. Die dunkle Anzeige im Ruhemodus ist damit Vergangenheit. Das Display der Series 5 ist immer eingeschaltet. Aber es gibt ein Problem.
          Hefte raus, wir schreiben Abitur: Gymnasium im oberbayerischen Kirchseeon

          Bildungspolitik : Das Abi ist ungerecht

          Jedes Land hat seine eigenen Aufgaben für die Prüfungen. Aber für alle Schüler gilt an der Uni der gleiche NC. Da muss sich was ändern.

          Kabinettsbeschluss : Mietspiegel soll neu berechnet werden

          117 Millionen Euro sollen Mieter durch diesen Kabinettsbeschluss sparen. Ob das so kommt, ist aber ungewiss – der Mieterbund hält die Maßnahme für nicht ausreichend. Mietern schaden könnte auch noch etwas anderes.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.