https://www.faz.net/-gqz-8fxlw

Wien : Rechtsextreme stören Aufführung von Jelinek-Stück

  • Aktualisiert am

Audimax der Universität Wien Bild: Universität Wien

Mitglieder der „Identitären“, einer rechtsextremen Gruppe, haben die Aufführung eines Flüchtlings-Stücks von Elfriede Jelinek an der Universität Wien gestürmt. Bestürzung in Österreich.

          Etwa 30 bis 40 Rechtsextreme haben am Donnerstagabend in Wien eine Aufführung des Flüchtlings-Stücks „Die Schutzbefohlenen“ von Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek gestürmt. Vor rund 700 Besuchern im Audimax der Universität Wien rannten die Mitglieder der sogenannten Identitären auf die Bühne, verspritzten Kunstblut und warfen Flugblätter mit dem Slogan „Multikulti tötet“ ins Publikum, berichtete die Polizei am Freitag. Es kam zu Rangeleien.

          Das Stück wurde unter dem Motto „Schutzbefohlene performen Jelineks Schutzbefohlene“ von Flüchtlingen, Asylbewerbern und Schauspielern aufgeführt. Als die alarmierte Polizei eintraf, waren die rechten Störer bereits geflüchtet. Unter Polizeischutz wurde die Aufführung beendet. Bei der Fahndung konnten einige wenige Verdächtige angehalten werden. In acht Fällen werde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet, sagte ein Polizeisprecher.

          Der Verfassungsschutz in Österreich befasst sich seit 2012 mit den Identitären. Unter dem Deckmantel, das Land vor einer „Islamisierung“ und vor Massenzuwanderung schützen zu müssen, werde auf einer pseudo-intellektuellen Grundlage versucht, das eigene rassistisch-nationalistische Weltbild zu verschleiern, heißt es im Bericht von 2014. „Die Distanzierung vom Neonazismus in öffentlichen Statements ist als taktisches Manöver zu werten, da sich in den Reihen der Bewegungseliten amtsbekannte Neonazis befinden und Kontakte in andere rechtsextremistische Szenebereiche bestehen.“

          Das Online-Magazin „Mokant“ berichtete von der Angst der Darsteller bei diesem Vorfall. „Wir haben uns nebenan in der Garderobe eingesperrt und gewartet. Als alles vorbei war, haben wir dann gemeinsam beschlossen: „We are strong, let’s go!“ Dann sind wir alle wieder auf die Bühne gegangen, um fertig zu spielen“, sagte eine der Darstellerinnen dem Magazin.

          Österreichs Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) reagierte bestürzt. Die Störaktion sei schockierend und passe leider zu einer Reihe von Übergriffen dieser Gruppe, die zutiefst abzulehnen seien. „Hier kann und darf es kein Wegschauen, kein Akzeptieren und kein Verharmlosen geben“, sagte der Minister.

          Weitere Themen

          „It Must Be Heaven“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „It Must Be Heaven“

          „It Must Be Heaven“ ist eine französisch-kanadische Komödie aus dem Jahr 2019 von Elia Suleiman. Der Film kämpft in Cannes um die Goldene Palme.

          Zwei Säulen für die Demokratie

          Algorithmenkontrolle : Zwei Säulen für die Demokratie

          Die Politik sucht bislang vergeblich nach einem Weg, die Meinungsmacht der großen Internetplattformen einzuhegen. Es gibt dafür eine Lösung, die Politik und Wirtschaft versöhnt.

          „All my Loving“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „All my Loving“

          „All my Loving“ ist der neue Film von Edward Berger und zeigt drei Geschwister, die an einem Punkt angelangt sind, an dem sie schnell etwas verändern müssen, bevor die zweite Hälfte ihres Lebens beginnt.

          Sie ersticken die Grundrechte

          Herta Müller über Europa : Sie ersticken die Grundrechte

          „Ja, man kriegt Angst“: Ein Gespräch mit Herta Müller – über den Größenwahn der Nationalisten, die Verrohung der Sprache und die Zerstörung der Demokratie in Europa.

          Topmeldungen

          Streit um Grenzmauer : Trump diffamiert Richter

          Präsident Donald Trump ärgert sich, weil ein Bundesrichter einen Teil der Mittel für Grenzanlagen blockiert hat. Der Richter sei ein „Aktivist“. Trump hat mittlerweile mit sieben Klagen gegen seine Mauer zu Mexiko zu kämpfen.
          Screenshot aus dem Youtube-Video von Rezo: Die Zerstörung der CDU

          Youtuber Rezo und die CDU : Er nervt, weil er muss

          Warum es ausgerechnet einem Youtuber gelang, die CDU zu nötigen, der Jugend ihre Politik zu erklären. Ein Erklärungsversuch.

          DFB-Pokalsieg der Bayern : Lewandowski und seine ganz besondere Show

          Er trifft nicht in entscheidenden Spielen? In den Finals um den DFB-Pokal beweist Robert Lewandowski das Gegenteil. Beim 3:0-Sieg über Leipzig ragt der Stürmer heraus – und stellt mit einem Weltklasse-Tor einen Rekord auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.