https://www.faz.net/-gqz-8acih

Eurovision Song Contest : Xavier Naidoo singt für Deutschland

  • Aktualisiert am

Alter Schwede: Xavier Naidoo fährt im Mai 2016 für Deutschland zum Eurovision Song Contest nach Stockholm. Bild: dpa

Die ARD hat den Interpreten gefunden, der Deutschland beim nächsten Eurovision Song Contest vertritt: Xavier Naidoo gibt sich die Ehre. Gesucht wird allerdings noch das Lied für ihn. Das sollen die Zuschauer bestimmen.

          1 Min.

          Das Lied für den nächsten Eurovision Song Contest hat die ARD zwar noch nicht, wohl aber den Interpreten: Xavier Naidoo soll bei dem internationalen Liederwettbewerb für Deutschland antreten. Der Titel, mit dem er am 14.Mai 2016 in Stockholm auf die Bühne geht, soll am 18.Februar 2016 im ersten Programm in der Show „Unser Song für Xavier“ (20.15 Uhr) von den Zuschauern per Abstimmung ermittelt werden. Bei einigen Produzenten und Komponisten haben Naidoo und die ESC-Planer der ARD um Vorschläge für den Song gebeten. Sechs von einer Jury, der auch Xavier Naidoo angehört, bestimmte Lieder sollen bis Jahresende zur Auswahl feststehen. Film- und Kunsthochschulen will der NDR, der den Eurovision Song Contest bei der ARD betreut, um Ideen für die Inszenierung auf der Bühne bitten.

          „Dieser völkerverbindende Wettbewerb“ sei für ihn etwas ganz Besonderes, sagte Xavier Naidoo. Er trete selbstverständlich an, um „das Ding nach Hause zu holen“. Er wolle zeigen, dass in Deutschland Musik mit Leidenschaft gemacht werde und wofür er stehe – „Liebe, Freiheit, Toleranz und Miteinander“. Naidoo, sagte der Unterhaltungskoordinator der ARD, Thomas Schreiber, sei ein „Ausnahmekünstler“, der seit zwanzig Jahren seinen Platz im deutschen Musikleben habe. Deshalb habe man sich entschieden, ihn direkt zu nominieren. Mit der Besetzung von Xavier Naidoo vollzieht die ARD eine Kehrtwende. Bislang hatte sie einen Wettbewerb veranstaltet, aus dem der Interpret hervorging. Beim letzten ESC war die Kandidatin für Deutschland mit null Punkten auf dem letzten Platz gelandet.

          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android
          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android

          Das neue Angebot für den klugen Überblick: Die wichtigsten Nachrichten und Kommentare der letzten 24 Stunden – aus der Redaktion der F.A.Z. – bereits über 100.000 mal heruntergeladen.

          Mehr erfahren

          Weitere Themen

          Zwei zu null für die Musik

          Eurovision Song Contest : Zwei zu null für die Musik

          Erst hatte der Eurovision Song Contest wegen der Corona-Pandemie ersatzlos ausfallen sollen, jetzt machen sich gleich zwei Fernsehshows am selben Abend Konkurrenz – streng nach Vorgaben der Gesundheitsämter, wie die Sender beteuern.

          Topmeldungen

          Der Besuch am Tegernsee dürfte vielen Münchnern in diesem Jahr verwehrt bleiben.

          Regelungen wegen Corona : Was an Ostern erlaubt ist

          Kurz vor den Ferien haben einige Bundesländer neue Bußgelder eingeführt, Verstöße gegen das Kontaktverbot können teuer werden. Mecklenburg-Vorpommern setzt auf strenge Kennzeichen-Kontrollen, Berlin lockert die Regeln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.