https://www.faz.net/-gqz-9osaj

Wireless Festival in Frankfurt : Eine eigene Bühne für den Deutschrap-Hype

Rapper Casper bei seinem Auftritt mit Marteria Bild: Frank Röth

Ein kleines Coachella im Rebstockpark: Beim Wireless Festival traten Stars aus Hiphop, Rap und Urban Pop auf. Darunter die erfolgreichste Rapperin der Welt – wenn auch mit effektvoller Verspätung.

          4 Min.

          „Bleibt alle safe, denn es wird nicht weniger“, ruft der Stuttgarter Rapper Rin 30.000 jubelnden Menschen zu und fügt hinzu: „Bringt den Leuten hier mal Wasser“. Immer wieder werden Verletzte oder bewusstlose Fans in Liegen rausgetragen. Dabei hat das Wireless Festival im Alten Rebstockpark in Frankfurt erst vor wenigen Stunden begonnen. Zwei Tage lang treten hier internationale und nationale Stars auf zwei Open-Air-Bühnen auf. Gespielt werden Hiphop, Rap und Urban Pop.

          Aylin Güler

          Redakteurin für Social Media.

          Als Rin seinen Megahit „Bros“ anstimmt, erreicht sein Auftritt den Höhepunkt. Die Fans reißen die Arme hoch und singen laut mit: „Und sie frägt, und sie frägt, kommst du heute noch zu mir nach Hause mit, Baby?“ Der Rapper kommt gut an bei den Festivalgästen, dabei wurde er erst vor wenigen Tagen dem Line-Up hinzugefügt – als Ersatz für die Hamburgerin Shirin David. Die Sängerin hatte ihren Auftritt rund zwei Wochen vor dem Festival abgesagt. Grund dafür sollen laut Veranstalter „kurzfristige Überschneidungen mit ihrem Tourplan“ gewesen sein.

          FAZ.NET komplett

          Zugang zu allen exklusiven F+Artikeln und somit zur ganzen Vielfalt von FAZ.NET – für nur 2,95 Euro pro Woche

          Mehr erfahren

          Auch der amerikanische Rapper Kodak Black wurde von der Künstlerliste gestrichen. Die Veranstalter gaben aber bereits am selben Tag einen hochkarätigen Ersatz bekannt: den Rapper Rick Ross. Für den achtzehnjährigen Rapper Mero aus Rüsselsheim konnte am zweiten Festivaltag so schnell kein Ersatz gefunden werden. Er sagte seinen Auftritt nur wenige Minuten vorher via Instagram ab: „Ich muss euch leider schweren Herzens mitteilen, dass ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Auftritt absagen muss. Es ärgert mich selber am meisten.“ Er galt an diesem Tag als eines der Highlights. Die Fans sind enttäuscht, viele sind nur wegen dem Newcomer angereist und warten seit Stunden vor der Bühne, die dem Deutschrap vorbehalten ist: Fero47, KC Rebell, Summer Cem, Bausa und Bonez MC & Raf Camora dominieren momentan die deutschen Charts und sorgen am zweiten Festivaltag für einen enormen Ansturm. Die Klicks, die Verkäufe, der Hype – es gibt keine Musikrichtung in Deutschland, die es momentan mit Deutschrap aufnehmen kann.

          Entspanntes Rumlaufen ist – anders als am Freitag – da schon nicht mehr möglich. Immer wieder wechseln die Gäste zwischen beiden Bühnen, so entstehen lange Schlangen an den Durchgängen. Security und Polizei sind im Dauereinsatz. „Ich fühle mich auf dem Gelände aber sicher. Es gibt genügend Sanitäter und Security hier und die Polizei greift nicht unnötig in Situationen ein“, sagt Lena von Einem, die mit ihrem Freund und ihrer Schwester aus Nürnberg angereist ist. Im Rebstockpark wird mit Shisha-Area, Essensständen, Cocktailbars, Breakdance Performances und Street Art einiges für die Besucher geboten. Die meisten Gäste sind zwischen 20 und 30 Jahren alt. Der vorherrschende Kleidungsstil erinnert an den von großen Festivals wie dem legendären Coachella in Kalifornien: Die jungen Frauen tragen geflochtene Zöpfe, dazu kurze Kleidchen oder Jeans-Shorts kombiniert mit bauchfreien Shirts. Als Accessoire dienen große Hüte und Bauchtaschen, die lässig-cool um den Oberkörper gehängt werden.

          Weitere Themen

          Die Lunge im Kirchenfenster Video-Seite öffnen

          Göttlicher Odem : Die Lunge im Kirchenfenster

          Ein katholisches Gotteshaus in München brauchte neue Glasfenster. Zum Zug kam ein Künstler, der ein Stück Medizinalltag in ein Symbol für Leben und Vergänglichkeit verwandelte.

          Topmeldungen

          Wahl in Thüringen : Die AfD und die Abgehängten

          Björn Höcke ist unter den thüringischen Wählern nicht gerade beliebt. Viele wollen ihre Stimme trotzdem der AfD geben. Ein Besuch in einer ihrer Hochburgen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.