https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/vangelis-ist-tot-elektro-pionier-stirbt-mit-79-jahren-18045296.html

Oscar-Preisträger : Elektro-Pionier Vangelis ist tot

  • Aktualisiert am

Der griechische Musiker Vangelis im Jahr 2001 Bild: dpa

Der griechische Komponist und Musiker Vangelis ist mit 79 Jahren gestorben. Berühmt wurde der Pionier der elektronischen Musik mit Kompositionen für Filme wie „Blade Runner“ oder „Die Stunde des Sieges“.

          1 Min.

          Der griechische Komponist und Musiker Vangelis ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Das berichteten am Donnerstagabend griechische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf seinen Anwalt. Auch Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis twitterte den Tod des „Chariots of Fire“-Komponisten und Oscar-Preisträgers.

          Weltberühmt wurde Vangelis mit eingängigen Kompositionen für Filme wie „Die Stunde des Siegers“ (Originaltitel: Chariots of Fire), „Blade Runner“ oder auch „1492 – Die Eroberung des Paradieses“. Vangelis, mit bürgerlichem Namen Evangelos Odysseas Papathanassiou, galt als einer der Pioniere elektronischer Musik.

          Vangelis wollte eigentlich Maler werden und studierte an der Akademie der Schönen Künste in Athen. Die Musik brachte er sich selbst bei. 1968 zog er nach Paris und hatte dort zusammen mit den griechischen Musikern Demis Roussos und Loukas Sideras seinen ersten internationalen Erfolg – zusammen bildeten sie die Gruppe Aphrodite's Child. Vangelis komponierte die Musik zur LP „666“, die als ein Klassiker des progressiven Rock gilt.

          1973 startete Vangelis seine Solokarriere und experimentierte mit elektronischer Musik. Nach dem Oscar für „Chariots of Fire“ kam ein Erfolg nach dem anderen.

          Anfang des neuen Jahrtausends begann Vangelis auch mit Orchestermusik zu experimentieren. 2002 komponierte er die Musik zur Fußball-WM in Korea und Japan. In Athen hat er die Institution Evangelos Papathanassiou gegründet, die jungen Musikern helfen will und zur Förderung der Musik beitragen soll.

          Weitere Themen

          Am Ende nur noch Entsetzen

          Documenta-Skandal : Am Ende nur noch Entsetzen

          Der Sprecher des Künstlerkollektivs Ruangrupa entschuldigt sich im Bundestag für die antisemitischen Motive auf der Documenta. Claudia Roth fühlt sich von den Organisatoren betrogen. Der Zentralrat der Juden formuliert noch wesentlich härter.

          Ökosystem in Bedrängnis

          Lebensraum Wald : Ökosystem in Bedrängnis

          Ist Konkurrenz wirklich immer das leitende Prinzip der Evolution? Suzanne Simard spürt den Bindungen der Bäume nach, Josef Reichholf nimmt deren Lebensgemeinschaft nüchterner ins Visier.

          Topmeldungen

          Die unangenehmsten Fragen kamen aus den eigenen Reihen: Boris Johnson am Mittwoch bei einer Befragung im Unterhaus

          Britische Regierungskrise : Johnson blickt in den Abgrund

          Nach den Ministerrücktritten bröckelt die Unterstützung für Boris Johnson. Einen Minister entlässt der Premier. Noch während sich Johnson im Unterhaus kämpferisch gibt, macht sich eine Delegation in die Downing Street, um ihm den Rücktritt nahezulegen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.