https://www.faz.net/-gqz-7tftb

Survivor : Jimi Jamison ist tot

  • Aktualisiert am

Jimi Jamison (1951 – 2014) Bild: picture alliance / dpa

Mit dem Filmsong „Eye of the Tiger“ gelang der Rockband Survivor 1982 der Durchbruch. Nun ist ihr Sänger Jimi Jamison gestorben. Er wurde 63 Jahre alt.

          1 Min.

          Wer Rocky III gesehen hat, wird sich stets an ihn erinnern: „The Eye of the Tiger“ (Das Auge des Tigers), den Titelsong zum gleichnamigen Boxfilm über das Duell zwischen Robert „Rocky“ Balboa (Silvester Stallone) und James „Clubber“ Lang (Mr. T). Die Zeilen des Liedes sind nicht nur zum Synonym für alle Rocky-Filme geworden. Sie beschrieben ein Lebensgefühl der 80er und wummern bis heute in den Kopfhörern von Sportlern und anderen Leistungswilligen: „Ich habe mich wieder aufgerappelt.“ „Ich habe durchgehalten, bin wieder auf den Beinen.“ „Nur ein Mann und sein Wille überleben.“

          Jimi Jamison hat diese Zeile oft gesungen, auch wenn er erst kurz nach Aufnahme des Welthits zur amerikanischen Rockband Survivor hinzustieß. Nun ist Jamison im Alter vor 63 Jahren in Memphis an einer Herzattacke gestorben. Jamisons größter Erfolg war ebenfalls ein Rocky-Titelsong. Nach dem Welthit „Eye oft the Tiger“ spielte Survivor auch den Titelsong zu „Rocky IV“ ein. „Burning Heart“ lieh Jamison von Anfang an seine Stimme.

          Auf Jamisons Tod deutete nichts hin. Der Frontman, der seit 1984 für Survivor sang, hatte am Samstag noch mit seiner Band in Kalifornien ein Konzert bestritten. Die Band zeigte sich schockiert. „Unsere Gedanken, unsere Liebe und unsere Gebete widmen wir seinen Freunden und seiner Familie. schrieb die Band auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

          Weitere Themen

          Empfindung dringend gesucht

          Virtuelle Ausstellungen : Empfindung dringend gesucht

          Durch viele deutsche Museen kann man auch digital vom Sofa aus spazieren. Jetzt zeigt sich, warum das nie ein vollständiger Ersatz für das Erlebnis echter Leinwände sein kann.

          Country-Legende Kenny Rogers gestorben Video-Seite öffnen

          Im Alter von 81 : Country-Legende Kenny Rogers gestorben

          Der Country-Sänger und Schauspieler Kenny Rogers verstarb im Alter von 81 Jahren. Das teilte sein offizieller Twitteraccount mit. Rogers sei eines natürlichen Todes inmitten seiner Familie gestorben. Zu den bekanntesten Hits des Sängers gehören „The Gambler“ und „Lucille.“

          Der Preis der Verdichtung

          Roms Untergang : Der Preis der Verdichtung

          Der Historiker Kyle Harper bettet die Krisen der Spätantike, den Klimawandel und drei Pandemien in ein großes Panorama ein. Die neuere naturwissenschaftliche Forschung spielt dabei eine besondere Rolle.

          Topmeldungen

          Mittlerweile hat Nils Jonathan Lenssen aus Berlin die Situation akzeptiert: „Das Hauptding ist der Abschluss und was erreicht zu haben“, sagt er.

          Abitur zu Zeiten des Virus : Der Corona-Jahrgang

          Sie haben von einer besonderen Zeit geträumt, Partys und Reisen vorbereitet. Jetzt aber müssen auch sie zu Hause bleiben. Unsere Autorin hat sich bei Abiturienten umgehört, wie Träume platzten und neue Pläne entstehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.