https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/schottische-musikproduzentin-sophie-xeon-bei-unfall-gestorben-17173096.html

Im Alter von 34 Jahren : Schottische Musikproduzentin Sophie Xeon bei Unfall gestorben

  • Aktualisiert am

Sophie Xeon Anfang September 2018 in London Bild: Picture-Alliance

Der „Guardian zählte sie zu den einflussreichsten Künstlerinnen des vergangenen Jahrzehnts: In den frühen Morgenstunden ist die schottische Pop-Produzentin Sophie gestorben. Sie hatte den Vollmond sehen wollen.

          1 Min.

          Die schottische Musikproduzentin Sophie Xeon ist bei einem Kletterunfall ums Leben gekommen. Das teilte das Plattenlabel Transgressive an diesem Samstag auf seiner Webseite mit. „Sie war getreu ihrer Spiritualität in die Höhe geklettert, um den Vollmond zu sehen, und rutschte versehentlich aus und fiel“, hieß es dort. Dem „Guardian“ zufolge spielte sich das Unglück in den frühen Morgenstunden des Samstags in Athen ab, wo die 34 Jahre alte Künstlerin lebte.

          Die meist nur als Sophie bekannte Musikproduzentin war für ihren intensiven Elektro-Pop-Kreationen bekannt. Für ihr 2018 erschienenes Album „Oil of Every Pearl’s Un-Insides“ war sie für den Grammy-Award nominiert worden. Sophies Management würdigte sie dem „Guardian“ zufolge als „Pionierin eines neuen Klangs“ und als „eine der einflussreichsten Künstlerinnen des vergangenen Jahrzehnts“.

          Topmeldungen

          Dieses Bild wird bleiben: SGE-Trainer Glasner und Kapitän Sebastian Rhode können es noch nicht ganz fassen, aber gleich „überreichen“ sie den Europapokal an Peter Feldmann

          Frankfurter Oberbürgermeister : Die Stadt kann ihn mal

          Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann hat nicht nur den Europapokal der Eintracht abgeschleppt. Er hat vielmehr der ganzen Stadt zu verstehen gegeben, dass er sich um sie und deren Bürger nicht weiter schert. Die Abwahl muss jetzt kommen.
          Eine Schule wird zum Ort der Trauer: Mitschüler und Angehörige gedenken der 21 Menschen, darunter 19 Kinder, die an der Grundschule erschossen wurden.

          Über Amokläufer in Uvalde : „Mein Sohn war kein Monster“

          Nachdem ein 18 Jahre alter Mann 19 Kinder und zwei Lehrerinnen in Texas tötete, suchen die Ermittler immer noch nach einem Motiv. Sein Umfeld zeichnet das Bild eines aggressiven Einzelgängers.
          „Nur ein Ja ist ein Ja“: Gleichstellungsministerin Irene Montero spricht am Freitag in Madrid

          „Nur ein Ja ist ein Ja“ : Spanien verschärft Sexualstrafrecht

          Ein Entwurf der linken Minderheitsregierung stößt im Parlament auf große Zustimmung. Damit ist die Einwilligung der Frau ausschlaggebend für einen sexuellen Kontakt. Von den Konservativen kommt Kritik.
          Das Kontrollzentrum des ungarischen Atomkraftwerks Paks, aufgenommen am 25. Juni 2019. Das Atomkraftwerk soll von Rosatom um zwei Reaktorblöcke erweitert werden.

          Russischer Atomkonzern : Warum Europa weiterhin mit Rosatom kooperiert

          Sanktionen gegen Russlands Atomindustrie sind nicht mehrheitsfähig. Länder wie Frankreich oder Ungarn arbeiten weiter mit dem russischen Staatskonzern zusammen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch