https://www.faz.net/-gqz-a82ug

Im Alter von 34 Jahren : Schottische Musikproduzentin Sophie Xeon bei Unfall gestorben

  • Aktualisiert am

Sophie Xeon Anfang September 2018 in London Bild: Picture-Alliance

Der „Guardian zählte sie zu den einflussreichsten Künstlerinnen des vergangenen Jahrzehnts: In den frühen Morgenstunden ist die schottische Pop-Produzentin Sophie gestorben. Sie hatte den Vollmond sehen wollen.

          1 Min.

          Die schottische Musikproduzentin Sophie Xeon ist bei einem Kletterunfall ums Leben gekommen. Das teilte das Plattenlabel Transgressive an diesem Samstag auf seiner Webseite mit. „Sie war getreu ihrer Spiritualität in die Höhe geklettert, um den Vollmond zu sehen, und rutschte versehentlich aus und fiel“, hieß es dort. Dem „Guardian“ zufolge spielte sich das Unglück in den frühen Morgenstunden des Samstags in Athen ab, wo die 34 Jahre alte Künstlerin lebte.

          Die meist nur als Sophie bekannte Musikproduzentin war für ihren intensiven Elektro-Pop-Kreationen bekannt. Für ihr 2018 erschienenes Album „Oil of Every Pearl’s Un-Insides“ war sie für den Grammy-Award nominiert worden. Sophies Management würdigte sie dem „Guardian“ zufolge als „Pionierin eines neuen Klangs“ und als „eine der einflussreichsten Künstlerinnen des vergangenen Jahrzehnts“.

          Topmeldungen

          Blick auf die Brücke, die die von Russland annektierte Halbinsel Krim mit dem russischen Festland verbindet.

          Meeresblockade : Ukraine wirft Russland Eskalation vor

          Kiew schlägt abermals Alarm: Moskau wolle einen Teil des Schwarzen Meers für ausländische Kriegsschiffe sperren. Russlands Militärübungen an der Westgrenze gehen derweil weiter. Und die Armee der Ukraine probt die Abwehr eines Vorstoßes von Panzern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.