https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/

Pop-Anthologie (145) : Folge der Herde!

Mit der Hit-Single „Boys & Girls“ gelang es Blur, aus billigen Einzelelementen ein kluges Songjuwel über die Vertauschbarkeit der Geschlechter im enthemmten Sommerurlaub zu machen. Und alle sangen mit.
Billie Eilish

Billie Eilish in Frankfurt : Alle Menschen werden Fans

Es ist heiß, es ist laut, und alle sehen aus wie die Sängerin auf der Bühne: Das lang erwartete Konzert des amerikanischen Pop-Superstars Billie Eilish in der Frankfurter Festhalle ist ein Festival der Inklusion.

Brian Wilson wird achtzig : Da singt ein Kind

Kaum eine Band stand mehr für Harmonie als die Beach Boys – und dabei stets im Spannungsverhältnis zu ihrem Mastermind Brian Wilson. Dieser wird, nach großer Karriere und tiefen Stürzen, an diesem Montag achtzig.

Neuregelung bei Sterbehilfe : Pardon, ich bin so frei!

Wie lassen sich beim assistierten Suizid jene ermitteln, die zum Sterben die Richtigen sind? Der Bundestag beriet in erster Lesung.

Sender Euronews : PR-Kanal für die Scheichs?

Den Sender Euronews haben Finanzinvestoren mit Verbindungen zu Victor Orbán gekauft. Jetzt macht der Kanal Werbung für Saudi-Arabien. Das ist kein gutes Omen.

Ingeborg-Bachmann-Preis : Wieder Wurst

Nabelschau am Wörthersee: Anna Baar hat den Wettbewerb um den Bachmannpreis mit einer Rede eröffnet, die Phrasen bemühte, um gegen Phrasen zu wettern.

Der Fall Assange : Fair nach Roth

Vor einem Jahr forderte Claudia Roth noch die Verhinderung der Auslieferung von Julian Assange. Jetzt äußert sie die Erwartung, ihm stehe in den Vereinigten Staaten ein faires Verfahren bevor. Das geht nicht zusammen.

Tag des Schlafes : Jetzt erst mal ein Nickerchen

O nein, wir haben doch glatt den Tag des Schlafes verschlafen. Macht aber nichts, denn auch nachträglich kann man ihn einer kritischen Würdigung unterziehen.

Deutscher Filmpreis 2022 : Fallen gelassene Favoriten gehören dazu

Zu viel Glamour verkraftet diese Veranstaltung nicht: „Lieber Thomas“, „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ oder doch ein Außenseitersieg? Was am Freitag beim Deutschen Filmpreis zu erwarten ist.

Skandal um die Documenta : Die Judensau von Kassel

Es darf jetzt von einer Documenta der Verschlagenheit gesprochen werden: Die Schau und ihre Macher offenbaren ihren Antisemitismus und sind rechthaberisch bis zum Schluss.

Affenpocken-Leitfaden : Huch, hatten wir gerade Sex?

Die Affenpocken breiten sich weiter aus, der fragwürdige Umgang damit auch. In der amerikanischen Seuchenbehörde werden Ratschläge fürs Schäferstündchen ausgegeben – inklusive schrägen Bekleidungstipps für Romantiker.

Leipziger Musikliebe : Klengels Klänge

Abseits des Festivaltrubels um Bach und Wagner: Auf dem Leipziger Südfriedhof wird ein Cellist des Gewandhausorchesters postum gefeiert.

C. Tangana : Sieht so der moderne Latino-Star aus?

C. Tangana ist der erfolgreichste Musiker Spaniens. Seine Karriere steht für die Herausforderungen und Zwänge in einem von Klischees bestimmten Genre.
Hat schon viel zum Great American Songbook beigetragen: Wilco-Sänger Jeff Tweedy in der Alten Oper

Wilco in Frankfurt : Selbst der Drummer ist zum Verlieben

Sie surfen abenteuerlich zwischen Kraut-, Prog- und klassischem Rock und begeistern nicht nur mit individueller Qualität, sondern auch als Kollektiv: Über das Glück, Wilco live zu erleben.

Seite 5/51

  • Lou Reed 1973 in Paris

    Pop-Anthologie (135) : Hey babe, take a walk on the wild side

    Endlich hatte Lou Reed 1972 einen echten Hit und ein veritables Erfolgsalbum. Die für ihn typischen Stilelemente verbinden sich in „Walk on the Wild Side“ mit der Handschrift David Bowies.
  • Bob Dylan im Juli 2012

    Rechte an Aufnahmen verkauft : Bob Dylan macht noch einmal Kasse

    Die Rechte an seinen Texten und Kompositionen hat Bob Dylan Ende 2020 an den Verlag von Universal Music verkauft. Nun wird bekannt: Jene an seinen Aufnahmen hat er im Sommer 2021 abgetreten – und zwar an Sony Music.
  • Neues Album von Tocotronic : Den Monstern ausgeliefert

    Tocotronic machen auf ihrem 13. Album „Nie wieder Krieg“ fast nichts neu und fast alles richtig. Aber braucht es das wirklich: Gitarrengeschrammel, Wortspielereien, Berufsjugendlichkeit und eine Handvoll Melodien?
  • Heidi Klum und Snoop Dogg : Was trinken die denn da?

    „Chai Tea with Heidi“ heißt der Song, den Snoop Dogg mit Heidi Klum produziert hat. Der Rapper und die Model-Moderatorin sind ein kongeniales Team in der Tradition klassischer Slapstick-Duos.
  • Nachruf auf Meat Loaf : Größer als das Leben

    Für die Liebe seiner Fans tat er alles, nur eines nicht: sich selbst allzu ernst zu nehmen. Meat Loaf, der gewichtigste und erfolgreichste Rockopern-Sänger aller Zeiten, ist nun mit 74 Jahren gestorben.
  • Die Sängerin Ronnie Spector – hier auf einem Foto aus dem 1970er Jahren – hat dem „Wall of Sound“ die Stimme geschenkt.

    Zum Tod von Ronnie Spector : Mit dem Rücken zur Wand

    Ronnie Spector war die Gründungssängerin des Wall of Sound und blieb doch unterschätzt. Die Interpretin von „Be My Baby“ ist jetzt im Alter von 78 Jahren gestorben.
  • Pop-Anthologie (134) : Die Stunde der wahren Empfindung

    Wie es dann wird, kann nur der bucklige Winter entscheiden: Gisbert zu Knyphausens sehr persönliches Lied „Seltsames Licht“ ist Beleg für eine Innerlichkeit, die deutschsprachige Popmusik lange gescheut hat.
  • Die Briefmarke der Deutschen Post zum 75. Geburstag des 2016 verstorbenen David Bowie.

    David Bowies Nachlass : Spielzeuge des Nachruhms

    75. Geburtstag, sechster Todestag: Jetzt gibt es sogar eine David Bowie-Briefmarke. Und eine neue Platte mit alten Songs, „Toy“. Wie passt die Nachlassverwaltung des verstorbenen Popstars zu dessen kontrolliertem Selbstbild?
  • John McLaughlin wird 80 : Ein Teufelskerl an der Jazzgitarre

    Er schuf eine Klangsprache, die weit über traditionelle Zwölftaktschemata oder Bebop-Akzente hinausgeht und stand mit Miles Davis wie Jimi Hendrix im Studio: Zum achtzigsten Geburtstag von John McLaughlin.
  • Country Joe McDonald

    Joe McDonald zum Achtzigsten : Seine vier Buchstaben

    Er ist als prototypischer Hippie etwas in Vergessenheit geraten, obwohl er eines der wirksamsten Antikriegslieder schrieb: Nun wird Country Joe McDonald achtzig. Ein Blick zurück auf sein Leben.
  • Mit ihm wird in den Klubs der Region vermehrt zu rechnen sein: Der Jazzpianist Christoph Spendel hat jetzt mehr Zeit für Konzertauftritte.

    Christoph Spendels neues Album : Hommage an eine Straße

    Es ist ein Traum von den Kanaren, vor allem aber eine Hommage an die Eschersheimer Landstraße in Frankfurt, die mit dem Jazz mehr zu tun hat, als man denkt.
  • Jazzgitarrist Scofield : Auftrumpfen ist nicht sein Fall

    Gelassener Könner: Am zweiten Weihnachtsfeiertag feiert John Scofield seinen 70. Geburtstag. Wenige Jazzmusiker der Gegenwart sind so originell und vielseitig wie er.
  • Pop-Anthologie (133) : Nächstes Jahr wird alles besser

    Süße Träume in der Ausnüchterungszelle: Man könnte „Fairytale of New York“ von den Pogues für ein Anti-Weihnachtslied halten. Aber was ist weihnachtlicher als ein Einwandererpaar, das sich durchschlagen muss?
  • Die Auftritte von Kraftwerk sind audiovisuelle Gesamtkunstwerke. Im Museum werden sie in einen „3-D-Erlebnisraum“ überführt.

    Ausstellung „Electro“ : Jetzt wollen wir tanzen mekanik

    Die Düsseldorfer Ausstellung „Electro“ erzählt kurzweilig eine hundertjährige Geschichte elektronischer Klangerzeugung – die Band Kraftwerk ist nur der Anfang.
  • Robert Plant und Alison Krauss : Der freie Flugsand der Verständigung

    „Raise the Roof“, das zweite gemeinsame Album von Alison Krauss und Robert Plant, zeigt, was „zu zweit singen“ bedeutet: gleichzeitig dem oder der Nächsten zuzuhören und sich dabei selbst auch noch klar auszudrücken. Wahnsinn.