https://www.faz.net/-gsd

Pop-Anthologie (108) : Do you really want to live forever?

Nicht Englisch ist die Muttersprache des Pop, sondern Smurfing. Kein Song zeigt das besser als „Forever Young“ von Alphaville. Für das Gefühl wohliger Vertrautheit muss man ihn gar nicht verstehen.

Novelle des Urheberrechts : Gewinnen die Kreativen oder die Konzerne?

Nächste Woche entscheidet das Bundeskabinett, wie das europäische Urheberrecht in Deutschland umgesetzt wird. Der bisherige Entwurf ist umstritten. Ein Regionalverleger meldet seinen Protest auf ganz besondere Weise an.

Wahl des Parteivorsitzenden : Die Ideen des Merz

„Bildung, Bildung, Bildung“, so lautet ein Kapitel in dem jüngsten Buch von Friedrich Merz. Über den Status einer Dienstmagd kommt sie jedoch nicht hinaus. Das Kulturleben bleibt unerwähnt.

Ausstellungen in Impfzentren : Invasive Kunst

Die Impfzentren von Straubing und Bottrop sind jetzt auch Ausstellungshallen. Mehrere Städte wollen folgen. Ob Kunst auch Impfunentschlossene anlocken kann?

Semsrotts „Die Partei“-Austritt : Satirepartei wird satirefrei

Wer Witze nur erträgt, wenn sie nicht auf Kosten der eigenen Weltanschauung gehen: Nach dem Austritt von Nico Semsrott aus der „Partei“ dürfte das Satireprojekt wohl an sein Ende gelangt sein.

Seltsames Wörterbuch : Einmal Pizza Schlafsack, bitte

Begriffe ordnen und erklären das Leben - oder? Bei Kataplomben, Erektolollern und Steuerbraterinnen ist das nicht gesagt. Zur Poetisierung der Welt trägt Monika Rincks Online-Projekt „Begriffsstudio“ jedenfalls bei.

Wer lässt sich impfen? : Der Impfgegner

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt? Warum die Haltung von manchen Impfgegnern mit rationalen Argumenten allein nicht nachvollziehbar ist.

Simon Rattle kommt zurück : Höhere Ziele im Leben

Simon Rattle übernimmt die Leitung des Symphonie-Orchesters des Bayerischen Rundfunks. Das wird ihn auch brauchen. Mutlos ist die Entscheidung trotzdem – zugleich aber ein deutlicher Wink Richtung Berlin.

Trumps Social-Media-Bann : Stumm geschaltet

Dass Donald Trump nicht mehr zum Sturm aufs Kapitol aufrufen kann, muss man begrüßen. Doch wie heuchlerisch die Chefs von Twitter und Facebook agieren, weiß am besten der russische Oppositionelle Alexej Nawalnyj.

Leerer Sockel in Paris : Schutzhaft für Voltaire

Seit fünf Monaten ist die berühmte Voltaire-Statue im sechsten Arrondissement verschwunden, der Sockel leer. Dabei ist der Philosoph spätestens mit dem Streit um den Entwurf eines Pressefreiheitsgesetzes wieder aktuell.
Was hat der Gegenwartsmensch mit einem Walfänger gemeinsam? Eine Vorliebe für Sea Shanties mal mindestens.

Sea Shanty TikTok : Bring uns Tee und Rum!

Bald kommt der „Wellerman“: Das Seemannslied eines neuseeländischen Walfängers aus den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts zieht gerade Kreise im Internet – und spricht zu uns allen.

Seite 46/46

  • Konzert auf der Wohnzimmerbühne: kein Getöse, keine lasziven Gesten, nur Alicia und ihr Klavier und ihre Band.

    Alicia Keys in Berlin : Weltstar im Wohnzimmer

    Ohne bombastische Show kommt sie besser zur Geltung – die hat sie auch gar nicht nötig: Alicia Keys gibt ein Überraschungskonzert in Berlin.
  • Moses Pelham im November vor einer Verhandlung im Bundesverfassungsgericht

    BVG kippt Sampling-Urteil : So wird Hip-Hop nun einmal gemacht

    Das Bundesverfassungsgericht weiß um die Bedingungen der „Schaffung von Musikstücken einer bestimmten Stilrichtung“: Es kippt das BGH-Urteil um ein Zwei-Sekunden-Sample des Produzenten Moses Pelham aus einem Kraftwerk-Stück.
  • Die Sängerin Anohni (ehemals Antony Hegarty)

    Album der Woche : Ein kuckuckseierlegender Phönix

    Einst für seinen Barockpop bekannt, erfindet sich Antony Hegarty nun völlig neu: Als Anohni dürfte sie mit ihren clubtauglichen Songs einige vor den Kopf stoßen.
  • AC/DC auf Deutschlandtour : Der Kniefall

    Es hätte nicht rockiger werden können. Das Volksparkstadion in Hamburg ist fast ausverkauft. Keine Vorband. Kein Regen. Dann kommt AC/DC mit Axl Rose. Und es geht infernalisch ab.
  • Er braucht keine Militanz, eine sanfte Eindringlichkeit tut es bei ihm auch: Ben Harper.

    Album der Woche : Wer zahlt schon freiwillig Pigment-Steuer?

    Er nennt das Unrecht beim Namen: Ben Harper hat sich mit seiner Band versöhnt und legt ein beeindruckendes Zeugnis schwarzer Selbstermächtigung im Geiste der alten Stax-Helden vor.
  • Xavier Naidoo während der Echo-Verleihung Anfang April in Berlin

    Naidoo verlässt Vox-Show : Sing nicht mehr meinen Song

    Ohne ihn hätte Vox die Show „Sing meinen Song“ nicht aus der Taufe heben können, sagt der Chefredakteur des Senders. Nach drei Staffeln Moderation und Teilnahme kündigt Xavier Naidoo seinen Ausstieg an.
  • „Fallen Angels“ von Bob Dylan : Hoch auf dem Golden Oldie

    Bob Dylan dreht Musik anderer Leute von Hand im Grabe um: Sein neues Album „Fallen Angels“ erscheint zu seinem 75. Geburtstag, stolpert und fällt am Ende auf sich selbst herein.
  • Cher zum 70. : Halb ist sie Mensch, halb Kunst

    Sie ist Sängerin, oscargekrönte Schauspielerin und modisches Gesamtkunstwerk, dabei vermied Cher stets das Überdrehte. Heute wird sie siebzig Jahre alt.
  • Album der Woche : Billigbier statt Bling-Bling

    Zwischen Tourette und Tramadol: Karate Andi zelebriert deutschen Sprechgesang auf seinem Album „Turbo“ als kolossale Inhaltsverweigerung mit ungeschlachter Punk-Attitüde.
  • Udo Lindenberg vor seinem Denkmal in Gronau. Jetzt bekommt er zur Statue noch die Ehrenbürgerwürde dazu.

    Udo Lindenbergs 70. : Wie die „Gronauten“ ihren Udo feiern

    Gronau im Münsterland weiß, was es an Udo Lindenberg hat. Zum 70. Geburtstag gratuliert die Stadt mit der Ehrenbürgerwürde. Eine überlebensgroße Statue schmückt sie schon seit letztem Jahr.
  • Robert Fripp in New York, 1986

    Robert Fripp zum Siebzigsten : Ein ziemlich freier Mensch

    Der Rockgitarrist Robert Fripp, bis heute die einzige Konstante der Band King Crimson, wusste mit guter Arbeit immer ein leuchtendes Beispiel zu geben. Darum darf man ihm zum Siebzigsten jetzt auch mal so richtig heimleuchten.
  • Warum war „Waterloo“ ein Hit? : Sie nannten sie „The Abba“

    My, my! Das jüngste Siegerlied des Eurovision Song Contest ist längst vergessen, aber dieses bleibt für immer in unseren Ohren: Warum wurde „Waterloo“ 1974 ein solcher Hit? Wir analysieren die Mutter aller ESC-Sieger – und huldigen Abba.
  • Thom Yorke und Jonny Greenwood von Radiohead

    Album der Woche : Wiedergeboren als kaputte Spieluhr

    Die Melodie am Ende des Lärms: Mit ihrem Album „A Moon Shaped Pool“ kehren Radiohead vorsichtig zu klassischen Songstrukturen zurück. Was bleibt, sind Technikmelancholie und der rettende Septakkord.