https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/

Pop-Anthologie (145) : Folge der Herde!

Mit der Hit-Single „Boys & Girls“ gelang es Blur, aus billigen Einzelelementen ein kluges Songjuwel über die Vertauschbarkeit der Geschlechter im enthemmten Sommerurlaub zu machen. Und alle sangen mit.
Billie Eilish

Billie Eilish in Frankfurt : Alle Menschen werden Fans

Es ist heiß, es ist laut, und alle sehen aus wie die Sängerin auf der Bühne: Das lang erwartete Konzert des amerikanischen Pop-Superstars Billie Eilish in der Frankfurter Festhalle ist ein Festival der Inklusion.

Brian Wilson wird achtzig : Da singt ein Kind

Kaum eine Band stand mehr für Harmonie als die Beach Boys – und dabei stets im Spannungsverhältnis zu ihrem Mastermind Brian Wilson. Dieser wird, nach großer Karriere und tiefen Stürzen, an diesem Montag achtzig.

Neuregelung bei Sterbehilfe : Pardon, ich bin so frei!

Wie lassen sich beim assistierten Suizid jene ermitteln, die zum Sterben die Richtigen sind? Der Bundestag beriet in erster Lesung.

Sender Euronews : PR-Kanal für die Scheichs?

Den Sender Euronews haben Finanzinvestoren mit Verbindungen zu Victor Orbán gekauft. Jetzt macht der Kanal Werbung für Saudi-Arabien. Das ist kein gutes Omen.

Ingeborg-Bachmann-Preis : Wieder Wurst

Nabelschau am Wörthersee: Anna Baar hat den Wettbewerb um den Bachmannpreis mit einer Rede eröffnet, die Phrasen bemühte, um gegen Phrasen zu wettern.

Der Fall Assange : Fair nach Roth

Vor einem Jahr forderte Claudia Roth noch die Verhinderung der Auslieferung von Julian Assange. Jetzt äußert sie die Erwartung, ihm stehe in den Vereinigten Staaten ein faires Verfahren bevor. Das geht nicht zusammen.

Tag des Schlafes : Jetzt erst mal ein Nickerchen

O nein, wir haben doch glatt den Tag des Schlafes verschlafen. Macht aber nichts, denn auch nachträglich kann man ihn einer kritischen Würdigung unterziehen.

Deutscher Filmpreis 2022 : Fallen gelassene Favoriten gehören dazu

Zu viel Glamour verkraftet diese Veranstaltung nicht: „Lieber Thomas“, „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ oder doch ein Außenseitersieg? Was am Freitag beim Deutschen Filmpreis zu erwarten ist.

Skandal um die Documenta : Die Judensau von Kassel

Es darf jetzt von einer Documenta der Verschlagenheit gesprochen werden: Die Schau und ihre Macher offenbaren ihren Antisemitismus und sind rechthaberisch bis zum Schluss.

Affenpocken-Leitfaden : Huch, hatten wir gerade Sex?

Die Affenpocken breiten sich weiter aus, der fragwürdige Umgang damit auch. In der amerikanischen Seuchenbehörde werden Ratschläge fürs Schäferstündchen ausgegeben – inklusive schrägen Bekleidungstipps für Romantiker.

Leipziger Musikliebe : Klengels Klänge

Abseits des Festivaltrubels um Bach und Wagner: Auf dem Leipziger Südfriedhof wird ein Cellist des Gewandhausorchesters postum gefeiert.

C. Tangana : Sieht so der moderne Latino-Star aus?

C. Tangana ist der erfolgreichste Musiker Spaniens. Seine Karriere steht für die Herausforderungen und Zwänge in einem von Klischees bestimmten Genre.
Hat schon viel zum Great American Songbook beigetragen: Wilco-Sänger Jeff Tweedy in der Alten Oper

Wilco in Frankfurt : Selbst der Drummer ist zum Verlieben

Sie surfen abenteuerlich zwischen Kraut-, Prog- und klassischem Rock und begeistern nicht nur mit individueller Qualität, sondern auch als Kollektiv: Über das Glück, Wilco live zu erleben.

Seite 4/51

  • Neues Album von Madrugada : Die dunkelste Stunde

    Und zurück ins Licht: Die norwegische Rockband Madrugada hat nach langer Pause ein neues Album veröffentlicht. Aufgenommen wurde es in den legendären Sunset Sound Studios in Los Angeles.
  • Frankfurter Rapperin Liz : Herz voller Risse

    Die Rapperin Liz wird jetzt überall mit Haftbefehl verglichen. Sie haben dieselbe Herkunft und dasselbe Selbstbewusstsein. Musikalisch hat sie andere Pläne. Eine Begegnung.
  • Say it loud, I’m black and I’m proud: Betty Davis

    Zum Tod von Betty Davis : Die Amazone des Funk

    Betty Davis, für kurze Zeit mit Miles Davis verheiratet, machte in den Siebzigern den härtesten Funk. Damit beeinflusste sie viele Musiker. Jetzt ist sie gestorben.
  • Carole King wird achtzig : Wie eine natürliche Frau

    Carole Kings Laufbahn lässt sich nur in Superlativen beschreiben. Passt gut auf sie auf, denn in ihr habt ihr einen Freund: der Rockmusikerin zum Achtzigsten.
  • Graham Nash 80 : Stimmen im Canyon

    Vom Sixties-Britpop zum heiligen Harmoniegesang: Graham Nash hat in der Musik viel ausprobiert und Großes bewirkt, in Gruppen und solo. Heute wird er achtzig Jahre alt.
  • Blick hinein: Ausstellungsfläche im Museum of Modern Electronic Music

    Shantel kritisiert MOMEM : „Techno ist nicht mehr relevant“

    Im April eröffnet in Frankfurt mit dem MOMEM ein Museum, das der elektronischen Musik gewidmet ist. Der Musiker und DJ Stefan Hantel kritisiert das Projekt als „konservativ und eurozentristisch“.
  • Unter dem Radar der Mehrheitsgesellschaft: Ata Canani mit einer Baglama auf einer Bühne der alten Bundesrepublik

    Songs of Gastarbeiter Volume 2 : Der Sound des Ankommens

    Zuhören, lostanzen: Acht Jahre nach dem Erfolgsalbum „Songs of Gastarbeiter“ von Imran Ayata und Bülent Kullukcu gibt es jetzt die großartige Fortsetzung.
  • In Rage: Verbalattacken gegen Künstler gehören zu Tayyip Erdogan wie die Schiffe zum Bosporus

    Hetze gegen Sezen Aksu : Erdoğan gerät unter Beschuss

    Mit dem Angriff auf die Sängerin Sezen Aksu hat sich der türkische Präsident verschätzt. Künstler unterstützen sie. Aksu antwortet auf Erdoğans brutale Rhetorik souverän mit einem Gedicht.
  • Kreuzbergerin, Weltbürgerin und womöglich auf dem Weg zum Star – die Musikerin Tara Nome Doyle

    Tara Nome Doyle : Die dunklen Seiten der Seele

    Im Lockdown ist auch großer Pop entstanden. Zum Beispiel das Album „Vaermin“ der deutsch-irisch-norwegischen Sängerin Tara Nome Doyle.