https://www.faz.net/-gsd

40 Jahre Münchener Freiheit : Die Band, die Männern Angst machte

Die Münchener Freiheit regierte die Charts der Achtziger. Heute wird die Band für einen Stil geliebt, der früher verlacht wurde. Ein Gespräch mit Stefan Zauner, der ihn erfand, über vierzig Jahre Liebeslieder und die Rätsel des Geschmacks.

Bob Dylan über Whiskey : Flaschenpost

Bob Dylans eigentlich beendete „Theme Time Radio Hour“ lebt wieder auf - für eine Sonderfolge über „Whiskey“. Ist das gerade jetzt nun Eskapismus, Fatalismus, oder steckt noch eine andere Botschaft darin?

Das amerikanische TV-Duell : Der Tragödie erster Teil

Was für ein Theater: Das TV-Duell zwischen Präsident Donald Trump und Herausforderer Joe Biden gerät zur Aufführung einer Tragödie vor dem Hintergrund der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten.

AfD und der Pro-Sieben-Film : Schleicher

Der ehemalige Sprecher der AfD, Christian Lüth, verbreitet Menschenhass. Pro Sieben dokumentiert seine Worte. Lüth muss gehen. Doch damit ist die Sache noch längst nicht vorbei.

Illustrationstheater : Vom Willen zur schamlosen Selbstreferenz

Es gibt ein Theater, das die Gegenwart permanent kommentieren will. Seine Mittel wirken feuilletonistisch, aber eigentlich konkurriert es mit den sozialen Medien. Ein Beispiel?

Exzesse der Verkehrswende : Wer verdrängt wen?

Verkehrspolitik als hochmoralisches Pflaster: Jetzt brechen alle sozialen Verteilungsfragen zwischen Fußgängern, Radlern und Autofahrern wieder auf.

Studie zu Talkshows : Die neue Meinungsbildung mündiger Bürger

Das „Progressive Zentrum“ fordert in einer Studie über Talkshows mehr Pluralismus, da die Gäste meist aus Politik und Medien kommen. Die AfD blendet es in der Datenanalyse einfach aus.

Sprachleitfaden für Diversität : Angeschwärzt

Wo kein Rassismus ist, wird er eben erfunden: Was der neue Sprachleitfaden der Berliner Justizverwaltung über das „Schwarzfahren“ verrät.

Playlists : Geht mit Musik wirklich alles leichter?

Es braucht nur den richtigen Soundtrack, schon klappt es mit der Konzentration und motiviertem Arbeiten. Das versprechen Musik-Streamingdienste mit ihren Playlists. Wenn es so einfach wäre!

Hessischer Hof : Pulsschlag und Taktgeber

Wo einst die Agenten durch die Flure schlichen: Mit dem Hessischen Hof schließt auch eine wichtige Außenstelle der Frankfurter Buchmesse.
Udo Lindenberg Ende der siebziger Jahre

Pop-Anthologie (100) : Mitten hinein ins Panik-Herz

Wie macht er das nur? Alles, was in Liebesliedern schon immer gesagt wurde, singt Udo Lindenberg auch – bei ihm klingt es aber anders. Ein frühes Beispiel ist der Song „Bis ans Ende der Welt“.

Die Gruppe OIL in Frankfurt : Ein Roman in Konzertform

Männerbund als Parodie: Die Gruppe OIL gastiert in Frankfurt und stellt ihren Roman und ihr Album vor. Beide heißen „Naturtrüb“. Genau so schätzen die Musiker auch ihre Erfolgsaussichten ein – zu Recht?

Pop-Anthologie : „Sing!“ als Grundbegriff der Poesie

Der Name „lyrics“ für die Texte der Popmusik ist nicht einfach das englische Wort für Lyrik. Wie unterscheiden sich Songtexte und Gedichte? Diese und andere Fragen behandelt unsere neue Online-Anthologie.

Seite 3/43

  • Swamp Doggs Rückkehr : Mach Amerika wieder lüstern

    Sozialkritisch wie Frank Zappa, unberechenbar wie Snoop Dogg: Die Rückkehr des Soulmusikers Swamp Dogg, der zwar ein alter Mann, aber frisch wie nie ist.
  • Bela B Felsenheimer von Die Ärzte

    Künstler gegen Viagogo : Und das soll Demokratisierung sein?

    Wer im Internet Konzertkarten kauft, landet oft bei der Ticketbörse Viagogo. Bands wie Rammstein und Die Ärzte wehren sich gegen den Zweitmarkt für Eintrittskarten, der wächst – und Besuchern überteuerte oder ungültige Karten andreht.
  • Ringo Starr zum 80. Geburtstag : Solo für keinen

    Was könnte man an diesem Mann nicht lieben? Dem konsequent unprätentiösen Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr zum achtzigsten Geburtstag.
  • Lucio Dalla

    Pop-Anthologie (94) : Wunder gibt es immer wieder

    Lucio Dalla singt in „L'anno che verrà“ von einer bleiernen Zeit. Er meinte das Ende der Siebziger – aber heute gewinnt das Lied noch eine ganz andere Bedeutung.
  • Huey Lewis wird siebzig : Square Dance mit Dr. Hip

    Wer wäre nicht gern zu seiner Musik einmal Marty McFly gewesen? Huey Lewis, der Happy Camper des Rock and Roll, der nicht nur Teenager an die Macht der Liebe glauben ließ, wird siebzig.
  • Musiker in der Krise : The Show Must Go On

    Eigentlich sollte der Sommer ihr Durchbruch sein. Dann kam die Pandemie. Touren und Festivals wurden abgesagt – die Bands Jeremias und Pabst müssen nun umdenken. Wie gehen sie damit um?
  • Trump soll ihre Lieder nicht spielen: Mick Jagger (l.) und Keith Richards von den Rolling Stones im August 2019 in East Rutherford.

    Unerlaubt Musik verwendet : Rolling Stones gehen gegen Trump vor

    Schon 2016 ließ Donald Trump unerlaubt bei einer Wahlkampfauftritt „You Can’t Always Get What You Want“ von den Rolling Stones spielen, jetzt hat er es wieder getan. „Es könnte das letzte Mal gewesen sein“, lässt die Band wissen.
  • Neil Youngs Album „Homegrown“ : Das vierte Rad im Graben

    Neil Young bringt seine 45 Jahre lang unter Verschluss gehaltene Platte „Homegrown“ heraus. Die Anmutung des Kaputt-Derangierten entsprach seiner damaligen Lebensphase – und schadete der Kunst nicht.
  • Neues von den Liedermachern : Zur Seite gehen, das Glück sehen

    Reinhard Mey trinkt auf seinem Spätwerk-Album „Das Haus an der Ampel“ aus dem goldenen Becher der Erinnerung. Und stellt fest: Wir sind nur Gäste im Hotel zum ewigen Gang der Gezeiten.
  • Keith Tippett gestorben : Nach Poseidon

    Er spielte bei King Crimson und schrieb für Streichquartette. Seine Bands waren Musikhochschulen, die man als promovierter Künstler verließ. Nun ist der Jazzpianist Keith Tippett gestorben.
  • Norah Jones’ neues Album : Die Aura des stehenden Moments

    Zwischen Popmusik und Jazz: In „Pick Me Up Off the Floor“ wird das Norah-Jones-Dilemma sichtbar. Wie gut, dass ihre Musik uns in ihrer Coolness nie enttäuscht.
  • Anblick aus fernen Tagen: Der Berliner Club Cassiopeia, gut besucht

    Antrag der Landespolitik : Rettet Berlin jetzt seine Clubs?

    Der Vorschlag ist nicht neu, aber in der desaströsen aktuellen Lage führt kein Weg mehr an ihm vorbei: Die Berliner Clubs, die ihr Programm selbst kuratieren, sollen als Stätten der Kultur geschützt werden.
  • Dylans neues Album : Die Philosophie von Key West

    Hinterm Horizont, geht’s da noch weiter? Bob Dylans großartiges neues Album „Rough and Rowdy Ways“ sieht den Kanon der westlichen Kultur vom Verschwinden bedroht und tut deshalb alles, um ihn zu bewahren.
  • Bonnie Pointer : Sängerin der Pointer Sisters gestorben

    Ihre größten Erfolge feierten die Pointer Sisters in den 70er und 80er Jahren mit Pop- und Disco-Songs wie „Fire“, „He’s So Shy“, „Slow Hand“ und „I’m So Excited“. Nun ist mit Bonnie Pointer eine der vier singenden Schwestern im Alter von 69 Jahren gestorben.