https://www.faz.net/-gsd

50. Todestag : Wie starb Jimi Hendrix wirklich?

Vor fünfzig Jahren starb Jimi Hendrix nach einem exzessiven Leben. Die Umstände seines Todes sind bis heute mysteriös. Versuch einer Rekonstruktion der letzten Stunden des einflussreichsten Gitarristen der Rockgeschichte.

Fuldaer Bischofstreffen : Revision – wie bitte?

Was theologische Argumente wiegen: Der Streit um die Eucharistiegemeinschaft spitzt sich zu. Die Strategien reichen dabei von Begriffstutzigkeit bis Agitprop.

Auftrag Zwangsräumung : Ökonomie der Angst

Die Gig Economy vermittelt nicht mehr nur Fahrdienste oder Essenslieferungen, sondern neuerdings in Amerika auch Zwangsräumungen von Wohnungen. Es ist ein doppeltes Geschäft mit der Wehrlosigkeit.

Somuncu und Schroeder beim RBB : Rollenprosa

Die Kabarettisten Florian Schroeder und Serdar Somuncu erklären sich zu dem Aufruhr um ihren Podcast beim RBB. Sie behaupten sich gegen die „revolutionären Beamten und Henker“, die nicht verstehen wollen, was die beiden da machen.

Tumult im Teatro Real : „Volksoper“

Die Oper in Madrid erlebt eine besondere Premiere. Gäste auf den preiswerten Plätzen, die eng beieinander saßen, während Betuchtere viel Platz hatten, proben den Aufstand.

Neue Enzyklika : Alle Brüder

In seiner neuen Enzyklika tritt der Papst als Anwalt des globalen Wir-Gefühls auf. So verbindet sich Seelsorge mit einem politischen Traum der Weltverbesserung.

Serdar Somuncu und Radioeins : Streng überwacht vom Programmchef

Was ist denn nun mit Satire? Serdar Somuncu wird aufgrund politisch unkorrekter Aussagen in einem Podcast von radioeins angefeindet. Beim verantwortlichen Sender RBB versuchte man sich in Schadensbegrenzung. Das sorgte für noch mehr Verwirrung.

Abgesagtes Oktoberfest : Koa Wiesn

Ein paar Unerbittliche, ein paar Polizisten – sonst ist die Bavaria allein auf der Theresienwiese, wo an diesem Samstag das Münchner Oktoberfest hätte eröffnet werden sollen. Vieles rauscht ihr durch den Kopf.

T. C. Boyle auf Twitter : Feuersaison

Die Plage der westlichen Zivilisation beschreibt T.C. Boyle schon lange. Sein Twitter-Tagebuch kalifornischer Realität wirkt angesichts der verheerenden Brände wie der Versuch, eine verschwindende Welt zu dokumentieren.

Hohenzollern : Verbandspolitik

Wer über Preußen forscht, gerät unter Druck der Hohenzollern. Die Vorsitzende des Historikerverbands bekommt es jetzt wegen eines Gastbeitrags in der F.A.Z. auch noch mit der verbandsinternen Opposition zu tun.

Reggae-Pionier : Toots Hibbert ist gestorben

Er gilt als Erfinder des Begriffs „Reggae“ und ist in seiner Heimat Jamaika so beliebt wie Bob Marley. Jetzt ist Musiker Toots Hibbert in einem Krankenhaus in Kingston gestorben.

Pop-Anthologie : „Sing!“ als Grundbegriff der Poesie

Der Name „lyrics“ für die Texte der Popmusik ist nicht einfach das englische Wort für Lyrik. Wie unterscheiden sich Songtexte und Gedichte? Diese und andere Fragen behandelt unsere neue Online-Anthologie.

Seite 2/43

  • Alanis Morissettes Comeback : Wie man Wunder verpasst

    Nach Jahren erscheint ein neues Album von Morissette: „Such Pretty Forks in the Road“. Ihre Chuzpe ist wieder da, aber an der Musik stimmt etwas nicht. Sie klingt, als hätten die Produzenten von Andreas Bourani mitgemischt.
  • Steife Brise: Szene bei einem Konzert der Band Fury in the Slaughterhouse im Jahr 2017

    Musik im Wahlkampf : Die moralische Selbstgewissheit der Popmusiker

    Politiker sollen die Zustimmung der Urheber einholen, bevor sie deren Songs bei Veranstaltungen abspielen: Das fordern Popmusiker in einem offenen Brief. Ihre Überzeugung, zu den Guten zu gehören, erstaunt – und wird immer totalitärer.
  • Pop-Anthologie (96) : The Kinks: „Lola“

    Ein Song für Jugendliche, der das verdeckte Milieu der Trans-Bars schilderte? Das war 1970 ein Tabubruch. Dann gab es auch noch Schwierigkeiten mit einer Getränkemarke. Die Kinks hatten trotzdem großen Erfolg damit.
  • Straßenrapper Luciano : „Ich habe die Fassung bewahrt“

    Luciano ist der vielleicht ambitionierteste, sicher aber besterzogene Rapper seiner Generation. Mit seinem neuen Album „Exot“ will er das auch international beweisen. Eine Begegnung im Wald.
  • Taylor Swifts neues Album : Ein Soundtrack für die Ewigkeit

    Einst war sie die Königin des Break-Up-Songs, heute singt sie die schönsten Liebeslieder überhaupt: Taylor Swift hat überraschend ein neues Album veröffentlicht – und beweist, dass sie die vielleicht größte Songwriterin unserer Zeit ist.
  • Nick Caves Stream-Konzert : Trauriger Mann allein am Klavier

    Weil er seine Tour absagen musste, nahm der Musiker Nick Cave ein Solokonzert in London auf. Heute ist es einmalig im Stream zu sehen. Ist das ein Modell, das Musikern über die Krise helfen kann?
  • Mike Skinner, The Streets

    Pop-Anthologie (95) : Hör auf zu heulen, Junge!

    Der englische DJ Mike Skinner macht Rap ohne Pathos und „Bitch“, aber mit echtem Gefühl und Straßenweisheit. In diesem Song, einem Meisterwerk der Nuller-Jahre, beschreibt er das Ende einer Liebe.
  • Haiytis Album „Sui Sui“ : Nenn mich Lucky Luke

    Die Hip-Hop-Künstlerin Haiyti spielt mit den Klischees des Genres. Ihr neues Album „Sui Sui“ ist düsterer und eindringlicher als alles zuvor von ihr Gehörte.
  • Swamp Doggs Rückkehr : Mach Amerika wieder lüstern

    Sozialkritisch wie Frank Zappa, unberechenbar wie Snoop Dogg: Die Rückkehr des Soulmusikers Swamp Dogg, der zwar ein alter Mann, aber frisch wie nie ist.
  • Bela B Felsenheimer von Die Ärzte

    Künstler gegen Viagogo : Und das soll Demokratisierung sein?

    Wer im Internet Konzertkarten kauft, landet oft bei der Ticketbörse Viagogo. Bands wie Rammstein und Die Ärzte wehren sich gegen den Zweitmarkt für Eintrittskarten, der wächst – und Besuchern überteuerte oder ungültige Karten andreht.
  • Ringo Starr zum 80. Geburtstag : Solo für keinen

    Was könnte man an diesem Mann nicht lieben? Dem konsequent unprätentiösen Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr zum achtzigsten Geburtstag.
  • Lucio Dalla

    Pop-Anthologie (94) : Wunder gibt es immer wieder

    Lucio Dalla singt in „L'anno che verrà“ von einer bleiernen Zeit. Er meinte das Ende der Siebziger – aber heute gewinnt das Lied noch eine ganz andere Bedeutung.
  • Huey Lewis wird siebzig : Square Dance mit Dr. Hip

    Wer wäre nicht gern zu seiner Musik einmal Marty McFly gewesen? Huey Lewis, der Happy Camper des Rock and Roll, der nicht nur Teenager an die Macht der Liebe glauben ließ, wird siebzig.