https://www.faz.net/-gsd

Bootlegs von Dylan : Hundert Jahre Zweigleisigkeit

Zum Glück hat er nichts weggeschmissen: Die neuen Bob-Dylan-Bootlegs widerlegen nun wohl auch die Letzten, die meinen, die achtziger Jahre könne man bei ihm vergessen.

Country-Revival : Der Wahnsinn hat Methode

Schwerer Fall von Retromanie: Charley Crockett war Straßenmusiker, dann nahm er neun Alben mit amerikanischer Rootsmusik in sechs Jahren auf, und nun fordert er auf dem zehnten namens „Music City U.S.A.“ auch noch das Country-Establishment heraus.

Contra Trigger-Warnungen : Die Helikopter-Uni

An der Universität Bonn sollen Studenten vor potentiell unangenehmen Seminarinhalten gewarnt werden. Doch Verletzt- oder Beleidigtsein ist noch kein Grund für die Flucht vor der Wirklichkeit.

Pro Trigger-Warnungen : Traumata sind real

Die Universität Bonn weist ihre Lehrkräfte darauf hin, wie sie Studenten mit potentiell traumatisierendem Lehrstoff konfrontieren sollen. Das ist sinnvoll und schützt Studenten mit seelischen Leidensgeschichten.

Briten kehren zu Pfund zurück : 0,45359237

Immer schon haben sich die Briten gegen den Euro gewehrt. Doch gegen das europäische Dezimalsystem konnten auch sie sich nicht durchsetzen. Bis jetzt endlich der Brexit ihnen die Chance gibt, den Einschränkungen Brüssels zu entgehen.

Dmitry Glukhovsky geehrt : Im Land der Lügner

Der russische Schriftsteller Dmitry Glukhovsky wurde vom Magazin GQ zum Autor des Jahres gekürt. Er findet, dass der Titel eher George Orwell und Gianni Rodari gebührt: In ihren Büchern werde Russlands Gegenwart geschildert.

Aufruf zu Nemi El-Hassan : Das ist keine Cancel Culture

Mehr als vierhundert Unterstützer aus Medien und Kultur fordern den WDR auf, Nemi El-Hassan als Moderatorin für die Sendung „Quarks“ zu engagieren. Sie wittern „rechte Hetze“. Das ist zu einfach.

Corona-Herbst : Party trotz Corona?

Wer meint, ohne Impfung durch den Corona-Herbst zu kommen, versäumt nicht nur sein Leben, sondern gibt sich auch einer gefährlichen Täuschung hin.

Appell von 103 Journalisten : Hilferuf aus Afghanistan

103 Journalistinnen und Journalisten aus Afghanistan richten an die internationale Gemeinschaft einen dramatischen Appell. Sie fordern, dass die Staaten die Taliban auf Menschenrechte verpflichten. Wird der Ruf in Deutschland gehört?

Der Gesang der Nachtigall : Ick hör dir

Natürlich weiß Wikipedia mehr über die Nachtigall als alte Enzyklopädien. Aber wer wirklich ins Schwärmen kommen will, muss Dichter und Gelehrte befragen.

Ströer und die ARD : Unpolitisch? Das ist ein Witz

Im Bundestagswahlkampf gibt es schöne Turbulenzen: Der Ströer-Konzern geriert sich als verfolgte Unschuld und der NDR stellt sich blind.

Pop-Anthologie (126) : Stell keine dummen Fragen

Wie trennt sich eine fast magisch verbundene Gesangesgruppe von seinem Publikum? „Auf Wiedersehen, my dear“ von den Comedian Harmonists war ein gezwungener Abschied, der leicht klingen sollte.
Mit neuem Album: Die OhOhOhs

The OhOhOhs : Der doppelte Florian

Das Frankfurter Duo „The OhOhOhs“ hat ein Release-Konzert auf der Sommerwiese gespielt. Dabei wurde wieder das vielseitige Repertoire der beiden Musiker deutlich.

Country Joe McDonald : Eins, zwei, drei – wofür kämpften wir?

Die Parallelen zwischen Vietnam und Afghanistan sind deutlich, aber welche Schlüsse zieht man daraus? Ein Gespräch mit Country Joe McDonald, der das wohl wirksamste Antikriegslied der Geschichte schrieb.

Seite 2/51

  • Frankfurter Band Newmen : Eure Zukunft ist unsere Vergangenheit

    Frankfurter mit Kraut: Auf ihrem neuen Album „Futur II“ verhandelt die Band Newmen die musikalischen Zukunftsvermutungen der Siebzigerjahre. Als Gast ist Wolfgang Flür, einst bei Kraftwerk, mit dabei.
  • Pop-Anthologie (123) : Bryan Ferrys Lied für Europa

    Diese Hymne, inspiriert vom alljährlichen Song Contest, ist eher ein Abgesang auf Europa. Mit einer Hommage an den Schlager im Stil einer Mini-Oper versuchte Roxy Music, sich von Brian Eno abzunabeln.
  • Lady Gaga und Tony Bennett präsentieren ihre Preise bei den Grammy Awards 2015.

    Zum 95. Geburtstag : Zweites Album von Tony Bennett und Lady Gaga

    Der Entertainer und die Popdiva haben es wieder getan: Zum 95. Geburtstag kündigen Tony Bennett und Lady Gaga ein neues Studioalbum an. Eine Kostprobe gibt es auch schon. Stars schicken dem legendären Sänger Glückwünsche.
  • Inga Rumpf im Gespräch : „Ich habe mich an den Besten orientiert“

    Inga Rumpf war der erste weibliche Rockstar in Deutschland. Verspätet veröffentlicht sie nun Aufnahmen mit den Stones-Musikern Richards, Wood und Taylor. Ein Gespräch über den Weg vom Dorfgasthof zum großen Festival.
  • Ein Rocker durch und durch: Dusty Hill, hier auf dem Sunset Festival in Zürich im Jahr 2015

    Im Alter von 72 Jahren : ZZ-Top-Bassist Dusty Hill gestorben

    Im Alter von 72 Jahren ist Joe Michael „Dusty“ Hill, Bassist der amerikanischen Rockband ZZ Top, verstorben. Der Texaner sei zuhause entschlafen, berichten seine trauernden Bandkollegen.
  • Corona-Regeln verletzt : Nena-Konzert abgebrochen

    In Berlin ist ein Konzert von Nena abgebrochen worden. Zuvor hatte die Sängerin ihr Publikum dazu aufgerufen, das Hygiene-Konzept der Veranstaltung zu missachten.
  • Pop-Anthologie (121) : Zwischen Bauchtanz und Grunge

    Arabische Tradition trifft globalen Pop: Yasmine Hamdan hat mit „Hal“ das Anti-Liebeslied eines aufgeklärten Vampirs geschrieben, das nicht nur Fans von Jim Jarmusch begeistert.
  • Kings of Convenience : Wozu sich noch die Haare kämmen?

    Schuld war nur der norwegische Bossa Nova: Die Kings of Convenience haben doch noch ihr lang erwartetes Album „Peace or Love“ fertiggestellt. Ein Warnaufkleber wäre angebracht.
  • Die Rapperin 070 Shake bei einem Konzert in London

    Deutschrap-MeToo : Sie sind Teil des Systems, ändern Sie was

    Seit Beginn der Debatte über Deutschrap-MeToo wird von Kritikern das Argument angeführt, die Welt da draußen sei Schuld am Sexismus im System. Das ist nichts Neues. Und kein Grund, sich wegzuducken.
  • 50. Todestag von Jim Morrison : Ein unheiliger amerikanischer Prediger

    Jim Morrison wollte Dichter und Denker sein. Dabei reicht die Musik, die er mit den Doors hinterließ, vollauf für ein langes Leben, das er leider nicht hatte. Wiederhören mit einem Sänger, der wohl zu viel las.
  • Stanley Clarke wird siebzig : Sein Bass spricht Bände

    Er atmet Takt und Melodie, hat Jazz und Rock mit seiner neuartigen Spielweise stark bereichert. In Motivationsvideos regt er andere zur künstlerischen Stimmfindung an: Stanley Clarke wird heute siebzig.
  • Pop-Anthologie (120) : Björk und die männliche Venus

    In diesem Song von Björk verwandelt sich ein erotisch aufgeschlossener Junge in die Liebesgöttin – oder ist es umgekehrt? „Venus as a Boy“ spielt mit Ungewissheiten, auch in dem knallbunten Video.
  • Es war einmal: Von 1998 bis 2013 wurde auf den Hanauer Mainwiesen gefeiert

    „Love Family Park“ : Technofans suchen ein Partygelände

    Der Naturschutz hatte das Festival „Love Family Park“ aus Hanau vertrieben. Das gleiche Schicksal droht nun auch in Rüsselsheim. Doch der Veranstalter kann die Kritik nicht akzeptieren.
  • Ausriss aus Sounds, Januar 1983. Die Aufmachung suggeriert, dass auch Banaski im Bild sei. Ist er aber nicht. Das Foto zeigt, von rechts nach links: Joachim Lottmann, Diedrich Diederichsen, Stefan T. Ohrt und dessen Freundin Angelika

    Zum Tod von Andreas Banaski : Schieß den Pfeil ins Herz!

    Als er jung war, nannte er sich Kid P. und schrieb Texte, die maßlos und auf der Höhe ihrer Zeit, der Achtziger, waren. So hat er eine ganze Generation von Kulturjournalisten inspiriert. Jetzt ist Andreas Banaski gestorben.