https://www.faz.net/-gqz-9dy0u

Acht Monate nach „Revival“ : Aus dem Nichts – Rapper Eminem veröffentlicht neues Album

  • Aktualisiert am

„Böse Schlange“: Auf seinem neuen Album kritisiert Eminem unter anderem Donald Trump. Bild: dpa

Über seine neue Platte wollte Eminem „nicht zu viel nachdenken“. An politischen Themen mangelt es dem Album „Kamikaze“ dennoch nicht. Auch Donald Trump widmet der Rapper ein paar Zeilen.

          Nur gut acht Monate nach seiner letzten Platte „Revival“ hat der amerikanische Rapper Eminem überraschend sein zehntes Album veröffentlicht. „Habe versucht, über dieses hier nicht zu viel nachzudenken“, schrieb der 45 Jahre alte Eminem auf Twitter und setzte dazu ein Emoji mit ausgestrecktem Mittelfinger und den Link zum Album. Eminem heißt mit bürgerlichem Namen Marshall Bruce Mathers III.

          Das Cover zum neuen Album „Kamikaze“ ähnelt dem Klassiker „Licensed to Ill“ von den Beastie Boys von 1986. Darauf ist das Heck eines gezeichneten Kampfflugzeugs zu sehen. Eminem hatte vor einigen Jahren erklärt, dass die Gruppe seine Musik beeinflusst habe. Einige Fans nahmen das Design auf Twitter allerdings nicht als Hommage an die Beastie Boys wahr, sondern als Nachahmung.

          Auf den 13 Titeln kritisiert Eminem über 46 Minuten unter anderem verschiedene Rapper und Präsident Donald Trump, den er schon mehrfach direkt angegriffen hat. Trump bezeichnet er in einem Titel als „böse Schlange“. Im Titel „Not Alike“ geht Eminem auch auf Filmproduzent Harvey Weinstein ein, dessen mutmaßliche sexuelle Übergriffe auf Frauen die #MeToo-Bewegung ins Rollen brachten.

          Weitere Themen

          Hakuna Matata Video-Seite öffnen

          Filmkritik „Der König der Löwen“ : Hakuna Matata

          25 Jahre nach dem Original kommt „Der König der Löwen“ als Neuverfilmung zurück in die Kinos. Die Tricktechnik überwältigt, doch der Spagat zwischen Königsdrama und Tierdoku will nicht so ganz gelingen.

          Untreue-Verdacht bei Öko-Test

          Durchsuchung in Frankfurt : Untreue-Verdacht bei Öko-Test

          Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt bei der Öko-Test Holding AG. Es geht um den Verdacht der Untreue. Die Aktivitäten der Zeitschrift „Öko-Test“ seien nicht von der Ermittlung betroffen.

          Topmeldungen

          CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer

          Kritik an AKK : „Eine Zumutung für die Truppe“

          Aus der Opposition gibt es heftige Kritik an der Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin. Kanzlerin und Union würden die „gebeutelte Bundeswehr“ für Personalspielchen missbrauchen, beklagt die FDP.

          Wahl von der Leyens : Eine pragmatische Lösung

          Das Europäische Parlament ist über seinen Schatten gesprungen und vermeidet mit der Wahl von der Leyens den Machtkampf mit dem Europäischen Rat. Der Erfolg der CDU-Politikerin sichert auch das Überleben der großen Koalition – fürs Erste.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.