https://www.faz.net/-gqz-a3zcu

Interview mit Campino : „Ich liebe den Kontrollverlust“

Campino im September in Berlin Bild: Daniel Pilar

Campino, der Sänger der Toten Hosen, hat ein Buch über seine Liebe zu England, zum FC Liverpool und über seine besondere Familiengeschichte geschrieben. Im Gespräch erzählt er, warum er die britische Staatsangehörigkeit angenommen hat.

          6 Min.

          Was denken Sie als Brite über die Performance Ihres Premierministers?

          Rainer Schmidt

          Verantwortlicher Redakteur Frankfurter Allgemeine Quarterly.

          Ein Albtraum. Meine größten Ängste sind, dass es im Falle eines harten Brexits zu Unruhen in Nordirland kommt, dass sich Schottland und Nordirland abspalten und Großbritannien einen irreparablen Schaden davonträgt. Ich hoffe, dass es am Ende nicht ganz so schlimm wird, wie viele befürchten – und dass das deutsch-britische Verhältnis gut bleibt.

          Am 25. März 2019 sind Sie britischer Staatsbürger geworden. Warum war Ihnen das wichtig?

          Richtig wichtig war es mir in meiner Teenagerzeit, dagegen hat sich aber meine englische Mutter gesperrt, weil sie – zu Recht – vermutet hat, dass ich mich damit auch vor der Bundeswehr drücken wollte, die meinem deutschen Vater sehr wichtig war. Später hatte ich andere Prioritäten, aber zuletzt habe ich mich wieder mehr Richtung England orientiert, meinem Sohn wollte ich meine Herkunft zeigen – und nach dem Tod meiner Großmutter und meiner Mutter stellt die Staatsbürgerschaft nun wieder ein Stück Nähe zu dem Land her, das zu mir gehört wie Deutschland auch.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+