https://www.faz.net/-gqz-x0py

„A Quantum of Solace“ : Amy Winehouse singt für Bond

Erste Filmbilder von „Quantum of Solace”: Daniel Craigs Augen bleiben blau Bild: REUTERS

Hauptsache, sie kommt dem geschüttelten Martini nicht zu nahe: Die soeben aus dem Entzug entlassene Amy Winehouse singt den Titelsong im neuen James-Bond-Film. Und muss sich nun einen Reim auf „A Quantum of Solace“ machen.

          1 Min.

          Hauptsache, sie kommt dem geschüttelten Martini nicht zu nahe: Die für ihre großartige Stimme und für ihren eher lässigen Lebenswandel bekannte Soulsängerin Amy Winehouse darf sich nach ihrem Drogen- und Alkoholentzug über eine neue Aufgabe freuen. Medienberichten zufolge wird sie den Titelsong des neuen James-Bond-Films schreiben und singen - wie vor ihr neben anderen Shirley Bassey, Tina Turner, Tom Jones, Madonna und Paul McCartney.

          Jörg Thomann

          Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          McCartney ließ verlauten, Winehouse für eine gute Wahl zu halten, wies aber auf die besondere Herausforderung des Projektes hin: Es werde gewiss nicht einfach sein, einen Reim auf „Solace“ zu finden. So nämlich lautet der Titel des Filmes: „A Quantum of Solace“. Ihm selbst, so McCartney, fiele da nur „Wallace“ ein. Ob ein Herr jenes Namens in dem Film mitspielen wird, ist bislang unklar.

          Während sich in englischsprachigen Foren Hobbydichter mit „Solace“ abmühen, befassen sich deutsche Websites vorrangig mit der Frage, ob und wie der Filmtitel zu übersetzen sei. Solace heißt „Trost“, Quantum bleibt Quantum, könnte aber auch zum Quäntchen werden. „Ein Quantum Trost“? „Eine gewisse Menge an Trost“? „Nicht ganz bei Trost“? Oder vielleicht „Ein bisschen Frieden“? Dafür aber wüssten wir eine geeignetere Sängerin als ausgerechnet Amy Winehouse.

          Ukrainische Schönheit: Bond-Girl Olga Kurylenko
          Ukrainische Schönheit: Bond-Girl Olga Kurylenko : Bild: REUTERS

          Weitere Themen

          Eintritt mit Impfpass?

          Verfrühte Corona-Hoffnungen : Eintritt mit Impfpass?

          Antikörper, erlöse uns: Es ist verfrüht, damit zu spekulieren, dass der Kulturbetrieb mit Corona-Impfnachweisen bald wieder ans Laufen kommt. Noch ist der Impfstoff nicht da.

          Das sind Gottes neue Sinnfluencer

          Suche nach Sinn und Erlösung : Das sind Gottes neue Sinnfluencer

          Gott hat es bei uns nicht leicht: Wer tritt heute noch als offener, liberaler und moderner Mensch für den Glauben ein? Wir stellen fünf Menschen vor, die mit ihrem Verständnis von Religion neue Wege beschreiten – und Türen öffnen wollen.

          Topmeldungen

          Brennpunkt-Schule auf Distanz : Wer nicht eingeloggt ist, wird angerufen

          Die Corona-Zahlen in Berlin-Neukölln sind erschreckend hoch. Doch Distanzunterricht im Brennpunkt ist eine Herausforderung. Für die Lehrer, die das Wechselmodell wollten, steigt die Arbeitsbelastung. Eindrücke aus einer Schule, die es dennoch angepackt hat.
          Ein fleißiger Helfer - doch die Verantwortung übernimmt er nicht.

          Chancen 2021 : Was taugt der Roboter als Anlageberater?

          Robo-Berater sind nützliche Helfer für die Geldanlage. Doch sie befreien nicht von der Verantwortung für das eigene Geld. Teil 3 der Serie „Chancen 2021“

          Warten auf Hilfe : Hotels und Restaurants vermissen Klarheit

          Schnell sollten im November geschlossene Hotels und Restaurants Hilfe bekommen. Die Zwangspause ist nun verlängert, doch Geld ist noch nicht geflossen. Eine Hotelkette bereitet die nächste Klage vor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.