https://www.faz.net/-gqz-3qlg

Rezension: Sachbuch : Dienende Funktion

  • Aktualisiert am

Diktaturenvergleich. Ihn einzufordern gehört zum Standardrepertoire der Tagungslyrik. Offensichtlich ist aber, daß diese Methode gerade für die Gegenüberstellung des rechten und des linken Totalitarismus besonders unergiebig ist. Denn die tiefsten Einsichten in die Welt des Nationalsozialismus und des Kommunismus sind Autoren wie Karl Dietrich Bracher, Hermann Weber, Ian Kershaw, Robert Conquest und anderen zu verdanken, die den Diktaturenvergleich zwar wohlwollend begrüßen, ihn in ihrer empirischen Forschung aber souverän ignorieren.

          1 Min.

          DIKTATURENVERGLEICH. Ihn einzufordern gehört zum Standardrepertoire der Tagungslyrik. Offensichtlich ist aber, daß diese Methode gerade für die Gegenüberstellung des rechten und des linken Totalitarismus besonders unergiebig ist. Denn die tiefsten Einsichten in die Welt des Nationalsozialismus und des Kommunismus sind Autoren wie Karl Dietrich Bracher, Hermann Weber, Ian Kershaw, Robert Conquest und anderen zu verdanken, die den Diktaturenvergleich zwar wohlwollend begrüßen, ihn in ihrer empirischen Forschung aber souverän ignorieren. Hinsichtlich seiner Erkenntnischancen wie seiner geschichtspolitischen Verwertbarkeit ist gut zehn Jahre nach dem Zusammenbruch des Staatssozialismus in Europa und der Sichtung seiner archivalischen Hinterlassenschaft denn auch wieder Nüchternheit eingekehrt. Zu dürftig waren Begriffsbildungen wie "Roter Holocaust" oder etwa die Einsicht, die kommunistische Idee sei "ein Liquidationsprogramm von Anfang an" gewesen. Das abgewogene Büchlein erscheint zur rechten Zeit. Der Leser bekommt einen sachkundigen Überblick über Entwicklung und Leistungsfähigkeit vergleichender Diktaturforschung, die bald nach dem Aufstieg des Bolschewismus und des Faschismus begann. Der Autor belegt, daß der Vergleich der Diktaturen (als Widersacher des demokratischen Rechtsstaates) in der eher abstrakten Herrschaftsformenlehre unverzichtbar ist, daß er neue Fragehorizonte öffnen und eine prägnantere Konturierung der verschiedenartigen Weltanschauungsdiktaturen ermöglichen kann. Es wird aber auch deutlich, daß sich deren augenscheinliche Ähnlichkeiten immer stärker verflüchtigen, je intensiver man sich mit der historischen Wirklichkeit auch nur einzelner totalitärer Institutionen wie etwa der KPdSU und der NSDAP oder des "Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes" (FDGB) in der DDR und der "Deutschen Arbeitsfront" (DAF) im "Dritten Reich" befaßt. Aus den oftmals aufwendig herausgearbeiteten Unterschieden dagegen ergibt sich nur recht selten ein weiterführender Aha-Effekt (am ehesten noch beim synchronen Vergleich staatssozialistischer Regime) - unter dem Gewicht der Quellen brechen die theoretischen Modelle oder volkspädagogischen Konstruktionen gewöhnlich zusammen. Schmiechen-Ackermann hat das Terrain des Diktaturenvergleichs kundig vermessen und an seiner Grenze mit Bedacht die Warnung des Altmeisters Theodor Schieder aufgestellt: Der Vergleich als Methode hat dienende Funktion, er darf niemals Zweck an sich sein. (Detlef Schmiechen-Ackermann: Diktaturen im Vergleich. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2002. 174 Seiten, 16,50 Euro.)

          KLAUS-DIETMAR HENKE

          Weitere Themen

          Die Natur in uns

          Zum Tod von Gernot Böhme : Die Natur in uns

          Die Philosophie verstand er als eine Lebensform und Praxis. Für den modernen Menschen gelte es, ein Gefühl für die Natur zurückzugewinnen. Zum Tod von Gernot Böhme.

          Skulpturen auf Bleistiftspitzen Video-Seite öffnen

          Kunstwerke in XXS : Skulpturen auf Bleistiftspitzen

          Der bosnische Künstler und Bildhauer Jasenko Đorđević schafft es, unglaublich winzige und dennoch detailreiche Skulpturen aus Bleistiftminen zu erschaffen. Seine Miniaturkunst zeigt er in Ausstellungen in ganz Europa.

          Topmeldungen

          „Eine Impfplicht für Risikogruppen wäre ein guter Kompromiss“: Cihan Çelik im September auf der Corona-Isolierstation im Klinikum Darmstadt

          Lungenarzt Cihan Çelik : „Es gibt kein Durchatmen“

          Cihan Çelik behandelt weiter Covid-Kranke – und hält mittlerweile eine Impfpflicht für Risikogruppen für einen guten Kompromiss. Ein Interview über Omikron, die Endemie und das Zögern der Ständigen Impfkommission.
          Karin Beck und Andrea Straub in ihrer Drogerie auf der Schwäbischen Alb

          Zehn Jahre nach der Insolvenz : Frauen ohne Schlecker

          Vor genau zehn Jahren ging die Drogeriemarktkette Schlecker unter. Andrea Straub und Karin Beck haben in einer Filiale auf der Schwäbischen Alb auf eigene Faust weitergemacht – und sind immer noch im Geschäft.
          Machte sich gern über die „Inflation-is-coming-crowd“ lustig: Paul Krugman ist Träger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften.

          Krugman und Summers : Der große Streit über die Inflation

          Paul Krugman hat sich gern über Leute lustig gemacht, die vor Inflation warnen. Larry Summers dagegen sah als einer der ersten die Gefahren für die Preisentwicklung aufziehen. Jetzt trafen die beiden Starökonomen zum Schlagabtausch aufeinander.
          Eröffnung der Ausstellung „Diversity United“ im Flughafen Tempelhof 2021 mit (von rechts nach links) Armin Laschet, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Elke Büdenbender, Michael Müller, Walter Smerling und Hauptsponsor Lars Windhorst.

          Kunst und Macht : Das System Smerling

          Er macht aus dem Berliner Flughafen Tempelhof eine riesige Kunsthalle und leitet sie auch gleich. Alle Mächtigen lieben seine Ausstellungen: Wer ist eigentlich Walter Smerling?