https://www.faz.net/-gqz-wia5

: Glaube gegen Doktrin

  • Aktualisiert am

Im DDR-Schulunterricht gehörte die Lehre von der Menschwerdung des Affen zum Dogmenkanon. Mit dem Satz "Ich lehne es ab, vom Affen abzustammen" konnten SED-Geschichtslehrer außer Rand und Band gebracht werden. Doch wenn es um die berufliche Zukunft der Schüler und Schülerinnen ging, saß die SED am längeren Hebel.

          1 Min.

          Im DDR-Schulunterricht gehörte die Lehre von der Menschwerdung des Affen zum Dogmenkanon. Mit dem Satz "Ich lehne es ab, vom Affen abzustammen" konnten SED-Geschichtslehrer außer Rand und Band gebracht werden. Doch wenn es um die berufliche Zukunft der Schüler und Schülerinnen ging, saß die SED am längeren Hebel. Christliche Mädchen hatten es besonders schwer. Jungen katholischen Frauen, denen ihr Glauben wichtiger war als die Staatsdoktrin, wurde in Schulen und Universitäten die erwünschte Berufsperspektive verbaut. Der Bund katholischer deutscher Akademikerinnen (BkdA) hat nach der Wiedervereinigung für viele Begegnungen christlicher Frauen aus Ost und West gesorgt. Dadurch wurde eine Sammlung von Lebenserinnerungen angeregt. Sonja Ackermann hat knapp hundert Interviews systematisch ausgewertet und eine beeindruckende Studie über die alltägliche Widersetzlichkeit von Christinnen gegen die SED-Diktatur vorgelegt. Deren Motivation speiste sich häufig aus einer christlich geprägten familiären Verweigerungshaltung gegenüber der NS-Diktatur. Es kann also doch aus der Geschichte gelernt werden. (Sonja Ackermann: Christliche Frauen in der DDR. Alltagsdokumente einer Diktatur in Interviews. Evangelische Verlagsanstalt Leipzig, 2. verb. Auflage 2007. 373 S., 19,80 [Euro].)

          JOCHEN STAADT

          Weitere Themen

          Heldinnen und Drachen

          Ihr Mittwoch auf der Buchmesse : Heldinnen und Drachen

          Wann sitzt der Buchpreisträger auf dem Blauen Sofa? Wie viele Frauen zählt der Literaturbetrieb? Und wo gibt es einen Kaffee zwischendurch? Weil zwischen Smoothie-Bikes und Lesebühnen die Orientierung flöten gehen kann: Unsere Vorschläge für den Messe-Mittwoch.

          Topmeldungen

          Demokraten-Debatte : Angriff auf Warren

          Bei der vierten Fernsehdebatte der Demokraten zeigte sich, dass Joe Biden nicht mehr der einzige Favorit ist, an dem sich alle abarbeiten. Diesmal musste Elizabeth Warren die meisten Angriffe parieren. Und Bernie Sanders musste sich nach seinem Herzinfarkt Fragen zu seiner Gesundheit gefallen lassen.
          Ein Messschlauch eines Geräts zur Abgasuntersuchung für Dieselmotoren steckt im Auspuffrohr eines VW Golf.

          Diesel-Skandal : Australischer Richter findet Einigung „unverschämt“

          Dass Volkswagen in der Diesel-Affäre einen Kompromiss mit der australischen Wettbewerbsbehörde geschlossen hat, regt den Richter auf. Das VW-Management wolle seine Hände in Unschuld waschen. „Ein Fiasko für die Unternehmensaufsicht.“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.