https://www.faz.net/-gqz-t4ve

: Gegen Hitler

  • Aktualisiert am

Die Ära Metaxas markiert die wichtigste Phase der griechischen Vorkriegspolitik. Der einstige Schüler der Potsdamer Militärakademie, von 1917 bis 1921 zwangsexiliert in Italien und 1935 Geburtshelfer der Wiedereinführung der Monarchie, installierte 1936 eine Militärdiktatur. Sie führte Griechenland auf ...

          1 Min.

          Die Ära Metaxas markiert die wichtigste Phase der griechischen Vorkriegspolitik. Der einstige Schüler der Potsdamer Militärakademie, von 1917 bis 1921 zwangsexiliert in Italien und 1935 Geburtshelfer der Wiedereinführung der Monarchie, installierte 1936 eine Militärdiktatur. Sie führte Griechenland auf seiten der Westmächte in den Zweiten Weltkrieg, als Mussolini im Herbst 1940 der Einmarsch verwehrt wurde. Metaxas konnte sich auf eine Garantie stützen, die London und Paris im April 1939 an Athen gegeben hatten. Deutschland spielte bei all dem, wie Hannibal Velliadis - der frühere Botschafter Griechenlands in Amman und Dublin - in seiner aus griechischen Archivalien und deutschen Dokumenten innovativ gearbeiteten Untersuchung hervorhebt, nur eine indirekte Rolle. Für Hitler war die Südostflanke ein Rohstoffreservoir, kein Okkupationsziel. Griechenland erhielt daher einen gewissen Bewegungsraum, allerdings unter der Voraussetzung strikter Neutralität. Die Installierung der Monarchie unter britischem Schutz, die Annahme der Garantie vom April 1939, die Nichterneuerung des Paktes mit Italien von 1928, die Vermietung eines Großteils der Handelsflotte sowie der Verkauf von Kriegsmaterial an die Briten und die Einstellung der Chromerzlieferungen an Deutschland: all dies machte Griechenland zum faktischen Verbündeten Großbritanniens im Krieg.

          Seit August 1940 rechnete Hitlers Außenminister Joachim von Ribbentrop daher Athen dem gegnerischen Lager zu. Ob sich daraus, wie Velliadis insinuiert, eine freie Hand für Mussolini ergab, erscheint zweifelhaft. Hitler konnte Mussolini gar nicht abbremsen. Denn der "Duce" betrachtete die Entsendung deutscher Truppen nach Rumänien als Verletzung seiner Interessen im Donauraum. Deshalb äußerte er sich am 12. Oktober 1940 mit Blick auf Hitler wie folgt: "Diesmal werde ich ihm mit gleicher Münze heimzahlen. Er wird aus den Zeitungen erfahren, daß ich in Griechenland einmarschiert bin. So wird das Gleichgewicht wiederhergestellt sein." Auch unter dem Druck einer deutschen Unterstützungsaktion für Italien wies Metaxas alle Vermittlungsversuche Hitlers ab. Bis zur Eröffnung des Unternehmens "Marita" setzte Metaxas ganz auf die britische Karte und war nicht in der Lage, elastisch zwischen den Fronten zu rochieren.

          RAINER F. SCHMIDT

          Hannibal Velliadis: Metaxas - Hitler. Griechisch-deutsche Beziehungen während der Metaxas-Diktatur 1936-1941. Verlag Duncker & Humblot, Berlin 2006. 265 S., 38,- [Euro].

          Weitere Themen

          Reichelt von seinen Aufgaben entbunden Video-Seite öffnen

          „Bild“-Chefredakteur : Reichelt von seinen Aufgaben entbunden

          Nach eigenen Angaben gewann der Axel-Springer-Verlag als Folge von Presserecherchen „neue Erkenntnisse“ über Reichelts Verhalten. Demnach hatte dieser auch nach Abschluss eines Prüfverfahrens im Frühjahr 2021 „Privates und Berufliches nicht klar getrennt und dem Vorstand darüber die Unwahrheit gesagt“.

          Topmeldungen

          Konkurrenten um das Amt des Finanzministers: Robert Habeck (links) und Christian Lindner

          Ampel-Verhandlungen : Wer was wird

          Welche Partei welches Ministerium bekommt, soll erst am Schluss der Koalitionsverhandlungen besprochen werden. Doch im Hintergrund hat das große Verteilen längst begonnen. Ein Überblick aus der Berliner Gerüchteküche.
          Den Auftritt in Amsterdam hatten sich Erling Haaland (Zweiter von rechts) und der BVB sicher anders vorgestellt.

          0:4-Debakel in Champions League : Der BVB wird regelrecht zerlegt

          Das Duell mit Ajax Amsterdam gerät für Borussia Dortmund zur Lehrstunde in Sachen Offensivfußball. Torhüter Gregor Kobel verhindert ein noch deutlicheres Ergebnis. Trainer und Spieler des BVB sind bedient.
          Julian Reichelt

          Der Fall Julian Reichelt : Was uns der Rauswurf des Bild-Chefs sagt

          Der Bild-Chefredakteur Julian Reichelt ist seinen Job los. Bei seinem Betragen ist das nur angemessen. Springer-Chef Döpfner hält ihn indes für einen „Rebellen“. Das ist der falsche Begriff.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.