https://www.faz.net/-gqz-79u6l

Philologe und Schriftsteller : Walter Jens gestorben

  • Aktualisiert am

Walter Jens 1923 - 2013 Bild: dpa

Der Philologe Walter Jens ist im Alter von 90 Jahren in Tübingen gestorben. Jens war als kämpferischer Wächter der Demokratie hervorgetreten und hatte wie kaum ein anderer die tolerante Streitkultur in der Bundesrepublik geprägt.

          Der Philologe und Schriftsteller Walter Jens ist tot. Er sei am Sonntagabend im Alter von 90 Jahren in Tübingen gestorben, sagte sein Sohn Tilman Jens am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Der Rhetorikprofessor und ehemalige Präsident der Berliner Akademie der Künste litt seit vielen Jahren an schwerer Demenz.

          Jens war als kämpferischer Wächter der Demokratie hervorgetreten und hatte wie kaum ein anderer die tolerante Streitkultur in der Bundesrepublik geprägt. Manche nannten ihn auch in Anlehnung an den streitbaren Geist im Frankreich des 18. Jahrhunderts einen „kleinen Voltaire der Bundesrepublik“. Viele sahen in Jens eine „moralische Instanz“ und einen engagierten Demokraten.

          Seine Frau Inge Jens hatte in den vergangenen Jahren sehr offen über seine Krankheit gesprochen, um die Gesellschaft für die Probleme der Demenz zu sensibilisieren.

          Mehr in Kürze bei FAZ.NET

          Weitere Themen

          „Harri Pinter Drecksau“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „Harri Pinter Drecksau“

          Jürgen Maurer spielt Harri Pinter, einen Mitvierziger, der von sich und seinem Auftritt mehr als überzeugt ist. Als seine Freundin ihn jedoch betrügt, gerät sein Selbstbild ins Wanken. Der österreichische Film läuft am 19.07.2019 um 20.15 Uhr auf arte.

          Im Zweifel für wen?

          Verfahren gegen Kevin Spacey : Im Zweifel für wen?

          Für alle, die glaubten, das wertvolle Prinzip „im Zweifel für den Angeklagten“ sei erledigt: Das eingestellte Verfahren gegen Kevin Spacey zeigt, dass es lebt. Dafür geeignet, einen Ruf wiederherzustellen, ist es nicht.

          Topmeldungen

          „Haltet uns nicht länger hin“ fordern Demonstranten vor der Sitzung des Klimakabinetts in Berlin.

          Klimakabinett : Warmlaufen für den Tag der Entscheidung

          Weil erst in zwei Monaten feststehen soll, wie Deutschland seine Klimaziele einhalten will, vertagt die Regierung Beschlüsse. Bei einem Thema sperrt sich der Wirtschaftsminister besonders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.