https://www.faz.net/-gqz-8rtka

Filmpreise „Goldene Himbeeren“ : Schlechtester Film, schlechteste Fortsetzung

  • Aktualisiert am

Werbetermin für „Independence Day 2: Wiederkehr“: Roland Emmerich im Juni in Berlin Bild: Picture-Alliance

1999 hatte ihm „Godzilla“ vier der ungeliebten Trophäen eingebracht. Jetzt könnte Roland Emmerich sich selbst übertreffen: „Independence Day: Wiederkehr“ ist sogar für fünf „Goldene Himbeeren“ nominiert.

          Der deutsche Regisseur Roland Emmerich (61) ist für seinen Film „Independence Day: Wiederkehr“ gleich mehrfach in die Vorauswahl für die Spott-Trophäe „Goldene Himbeere“ gekommen. Sein Sci-Fi-Blockbuster wurde in Los Angeles als schlechtester Film und als schlechteste Filmfortsetzung des Jahres 2016 nominiert. Weitere Zuschläge erhielt Emmerich für seine Regie, das Drehbuch und seine Nebendarstellerin Sela Ward.

          Die Nominierung für die Schmähpreise und deren Verleihung findet jeweils einen Tag vor denen der Oscars statt. Das heißt, dass Emmerich bei der diesjährigen „Razzie“-Vergabe am 25. Februar mit einer oder mehreren der ungeliebten Trophäen ausgezeichnet werden könnte. 1999 hatte ihm sein Horrorthriller „Godzilla“ schon einmal vier „Goldene Himbeeren“ eingebracht.

          In bester Gesellschaft

          Noch häufiger als „Independence Day: Wiederkehr“ dürfte Ben Stillers „Zoolander No. 2“ zum Zuge kommen. Seine Komödie wurde in neun „Razzie“-Kategorien nominiert, gefolgt von „Batman V Superman: Dawn of Justice“ mit acht Zuschlägen, darunter für eine der angeblich schlechtesten Darstellungen des Jahres von Ben Affleck. Selbst Robert de Niro („Dirty Grandpa“), Johnny Depp („Alice im Wunderland 2: Hinter den Spiegeln“), Jesse Eisenberg („Batman V Superman: Dawn of Justice“) sowie ihren Kolleginnen Julia Roberts („Mother’s Day“) und Naomi Watts („Die Bestimmung - Allegiant“) droht je ein Schmachpreis.

          Die „Razzies“ wurden 1980 von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zur glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen. Die Nominierten bleiben der Witz-Show normalerweise fern. Wer mit einer „Goldenen Himbeere“ bedacht wurde, hat aber die Chance, seine Schmach wiedergutzumachen. Verliehen wird auch der „Razzies Redeemer Award“ - also der „Erlöserpreis“, mit dem sich durch eine gute filmische Leistung eine „Himbeere“ von früher wettmachen lässt.

          Weitere Themen

          Im Laboratorium der Utopien

          „Museum“ im MMK Frankfurt : Im Laboratorium der Utopien

          Das Museum, ein Ort für Narrheit, Irrtum, Podium für gesellschaftliche Diskussionen und Kämpfe um die Kunst für die Ewigkeit: In Frankfurt beschreibt das MMK die grundsätzlichen Freiheiten des Ausstellungsraums.

          Topmeldungen

          Zweifelhaftes Manöver: CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer

          Streit zwischen AKK und Maaßen : Selbstdemontage einer Volkspartei

          Der Streit zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Hans-Georg Maaßen ist zwei Wochen vor den Wahlen in Ostdeutschland das Dümmste, was der CDU passieren kann.

          Bundesliga im Liveticker : Dortmund dreht auf – Bayer wieder vorne

          Bis zur Pause hält Augsburg ein 1:1 in Dortmund – doch nach Wiederanpfiff ist die BVB-Offensive nicht mehr zu halten. Zwei Aufsteiger drohen hingegen mit einer Niederlage in die Saison zu starten. Verfolgen Sie die Spiele im Liveticker.

          August 1989 : Als die Grenze fiel

          Die Welt hat lange stillgestanden an der ungarisch-österreichischen Grenze. Bis zum 19. August 1989. Dann, vor 30 Jahren, platzte zwischen Fertörákos und Mörbisch eine Nahtstelle des Eisernen Vorhangs – mit weitreichenden Folgen für die Region und ganz Europa.
          Wer klug umschuldet, hat womöglich schneller als der Nachbar wieder Geld für den neuen Anstrich.

          Die Vermögensfrage : Umschulden macht Spaß

          Die Zinsen sind so niedrig wie nie zuvor. Davon können mehr Leute profitieren als gedacht. Wer einen alten Baukredit hat, spart besonders viel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.