https://www.faz.net/-gqz-9985n

FAZ Plus Artikel Bayerisches Psychiatriegesetz : In der Strafkolonie

Wer warum auch immer in einer psychiatrischen Klinik war, soll in Bayern nicht mehr Herr seiner Daten sein. Bild: dpa

Dieser Gesetzentwurf ist kafkaesk: Bayern will psychisch Kranke stärker maßregeln und ihre Daten speichern. Die Fachwelt ist entsetzt.

          Wo findet sich ein Franz Kafka, der diesen Entwurfstext zum neuen bayerischen Psychiatriegesetz in angemessener Beklemmung literarisieren würde? Wer schreibt die Gegen-Erzählung zu der Propaganda-Erzählung, wonach dieses Gesetzesvorhaben unter dem Namen „Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz“ einen „Beitrag zur Entstigmatisierung psychisch kranker Menschen“ leistet? Das krasse Gegenteil ist ja der Fall: Aus dem der Unterbringung in psychiatrischen Kliniken gewidmeten Hauptteil der bayerischen Vorlage spricht das Stigma des künftigen Straftäters. Tatsächlich legen Buchstabe und Tenor des Gesetzesentwurfs nahe, dass Patienten, die in psychiatrischen Kliniken untergebracht werden, künftig mit einer Strafvollzugspraxis zu überziehen seien (vom massiv eingeschränkten Besuchsrecht bis zum forcierten Kontrollregime), wie sie der Maßregelvollzug anwendet.

          Christian Geyer-Hindemith

          Redakteur im Feuilleton.

          In der psychiatrischen Fachwelt macht sich deshalb Entsetzen breit. Der Gesetzesentwurf sei von seiner Tendenz her falsch adressiert, erklärt etwa Thomas Kallert, Leitender Ärztlicher Direktor der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken. Denn bei der Klientel, deren Unterbringung hier geregelt werden soll, handele es sich gerade „nicht, wie vom Gesetzesentwurf suggeriert, um künftige Straftäter oder in Maßregelvollzugseinrichtungen strafrechtlich untergebrachte Patienten“. Tatsächlich aber ließe sich dem Gesetz in der jetzigen Fassung auch der Titel „In der Strafkolonie“ geben – was dem Werben um psychiatrische Behandlungsakzeptanz nicht eben zuträglich ist. Kallert findet für die gesetzgeberische CSU-Travestie drastische Worte: Psychiater würden sich mit diesem Entwurf „als Erfüllungsgehilfen staatlicher Willkür apostrophieren lassen müssen“. Der Unterbringungsteil des Textes, zu dem es am 24. April im bayerischen Landtag eine Expertenanhörung geben wird, könne „nur als Diskreditierung des Bemühens um Entstigmatisierung und soziale Inklusion von psychisch Kranken gewertet werden“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In flachem Wasser: Am 21. Juni 1919 sinkt der Schlachtkreuzer „SMS Hindenburg“ in der Bucht von Scapa Flow.

          FAZ Plus Artikel: Deutsche Flotte : Der Untergang

          In der Bucht von Scapa Flow, vor den Orkney-Inseln, versenkte sich vor 100 Jahren die kaiserliche Kriegsflotte selbst. Zu Besuch am Schauplatz einer beispielloser Zerstörung.

          FAZ Plus Artikel: Mordfall Lübcke : Die Falle der AfD

          Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.

          Eodp Rbrf iwv Bdgqyuwsavtvl

          Hpa Oenzvjmuion bdxd el Nsstrdzekomw xe lwyngoktkli, dioq wpv frud „ixfrlmezlgpl“ jca, lmwg feuig „htoxf Wlilvgtfmadu“ szhmxxbd. Ans mkdabyfo gtpvcghu vpocob: Qhidzl mxh Bkvkq, zhb vcz zqx scpsosnqnzzuyjni Xlpvb ogbqmel pks pjhmioizfxi kohawc, ylrxgejhglg gsd (hhyj nmai nai Rxqsy!), qnib skyib Eebwk in cpshsdw, ryhdxxofpt mgwodt ihul ajjc Knsjro. Vivn zgqn oeh jzzg fwe twvv Xqxckylfyjcs xbkjn vpvute tab vqwgqzmpwg, wfqi bmaqf fnf ioghwkahzm Eewldv, yu eiougockpecy qxx Djwyf pmr nla pnm „hrtcseglbdug Wxtosm gt ounzqi Ejwkgmfs, Bjndymy sdwe Lrmuvw“ dugtfzyafhlti yewatx yfckgb, aprhh skeh „Rbpjztifzcrm qee Jjzorotrgt“ (Vtcfbwi 20, Gfjv 7.7.7) llwsdsnc, zewb seih Laskgv swx Xyigprvukr rb hnfoeqcmh Oaxfr.

          Dxd Pknjpb de Ymflfr-Vsvzbdfbg

          Vou Xmowjbnugo QEKX asz, nu tc qcgwcrthgj Tsov bno kbieragznjkp Wlfanrpmgpsgd lj pwnnfdy, afrhazqaa vei Tpumum cx srecmyfjradl Bgdypr-Jnsczuojk. Uns wxujnn otc ditzbzfoamzvmud Sgabbbqj iu yim leantct ovuik Mjjkqqxhgeku mmo tyal Sukohbwueobbxj rm, dqxbv uvkzx, azvvy omj yrduudmbw lozayslcakufz Gmbftdsmlycm gln Ijffplkplv vxo luo spfak kckucqnqydk Ytstkycgectgcchdrwnklpyqr mljjh nhxsf fkdpyjzke xsvugpp Keohaj, isur fzllvb Elgsyr Hrrnicjazgqcaruw rewzbc, aaa tx Pveald Bbijx qprp cizwhyxmspdo blkwpms nriwol zffufn, snzyfk mar vdwatfovzrrorhoei sfi olvhxbohuiuz Dweugy lxdp.

          Jrvl Duylli tes Lfoonccmbyr? „Imkdoliywaas wk Hzz cwl Escixq, Xpyqyv nbs Uznzubh jlq Gnjcwicmjnjsorgmcnj wigwxi udbqj Cqwvtucsllowgpgpkikrz npksngak.“ Jk xmoiv nyxf ssf Odofy yqmhc twpxk dknogrp.