https://www.faz.net/-gqz-7yhwt

Nächstes „Charlie Hebdo“-Heft : „Alles ist verziehen“

  • Aktualisiert am

Mit einem weinenden Mohammed auf dem Titel wird die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ am Mittwoch erscheinen. Die Auflage des Heftes könnte bis zu drei Millionen erreichen.

          Die für Mittwoch geplante nächste Ausgabe des französischen Satiremagazins „Charlie Hebdo“ soll in einer Auflage von drei Millionen Exemplaren erscheinen. Das kündigte der französische Zeitungsvertrieb MLP am Montag an. Am Mittwoch und Donnerstag werde zunächst eine Auflage von einer Million an die Kioske gehen, sagte ein MPL-Sprecher.

          Da allein aus dem Ausland 300.000 Anfragen vorlägen statt der üblichen 4000 „und die Nachfrage stündlich steigt“, werde am Donnerstag über eine weitere Auflage entschieden. „Damit hätten wir eine Million, plus zwei weitere falls notwendig.“

          Die erste Ausgabe nach dem Terroranschlag auf die Redaktion entstand in den Räumen der Tageszeitung „Libération“ in Paris, die wie andere französische Medien den Überlebenden von „Charlie Hebdo“ Unterstützung zugesagt hatte. „Libération“ verbreitete am Montagabend das Titelbild der Zeitschrift auf Twitter:

          Darauf hält ein weinender Mohamed ein „Je suis Charlie“-Plakat in den Händen, darüber schreibt die Redaktion den Satz: „Alles ist verziehen.“

          Der Kolumnist des Magazins, Patrick Pelloux, hatte bereits einen Tag nach dem islamistischen Anschlag mit zwölf Toten ein neues Heft des religionskritischen Blattes angekündigt.

          Weitere Themen

          Sie sprengen die Bank

          Serie „Haus des Geldes“ : Sie sprengen die Bank

          „Haus des Geldes“ ist die erfolgreichste nicht-englischsprachige Serie bei Netflix. Das hat seinen Grund. Die Panzerknacker aus Spanien gehen in jeder Hinsicht aufs Ganze.

          Topmeldungen

          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Als erster auf dem Tourmalet: Thibaut Pinot jubelt über den Etappensieg bei der Tour de France.

          Tour de France : Pinot bezwingt den legendären Berg

          Bei der Fahrt auf den berüchtigten Tourmalet ist Thibaut Pinot am Schnellsten. Zweiter wird ebenfalls ein Franzose, der das Gelbe Trikot behält. Emanuel Buchmann landet nach einer starken Leistung auf Platz vier.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.