https://www.faz.net/-gqz-pnlv

Musikfernsehen : Viva für Mädchen, MTV für die Jungs

  • Aktualisiert am

Ihr MTV wird zum Jungssender: Catherine Mühlemann Bild: KEYSTONE

Die einst konkurrierenden, nun unter einem Dach vereinten Sender MTV und Viva wollen „getrennt marschieren, vereint schlagen“. Die vier Programme sollen künftig verschiedene Zuschauer ansprechen.

          1 Min.

          Die einst konkurrierenden, nun unter einem Dach vereinten Sender MTV und Viva wollen „getrennt marschieren, vereint schlagen“. Die vier Programme sollen neu positioniert werden und verschiedene Zuschauer ansprechen.

          „Die Programmierung und die Musikfarbe der Sender werden komplementär ausgerichtet und jede Marke wird ein klareres, individuelleres Senderprofil erhalten. Statt um dieselben Zuschauer zu konkurrieren, werden die Sender sich ergänzen, um eine breitere Zielgruppe abzudecken und zusätzliche Zuschauer zu gewinnen“, heißt es in einer am Freitag verschickten Erklärung. Die MTV-Geschäftsführerin Catherine Mühlemann kündigte an, es werde „zukünftig stärker als bisher in die Marken MTV und Viva investiert werden“.

          Das Programm von MTV soll demnach noch deutlicher „zum innovativen und progressiven Trendsender“ aufsgebaut werden, der „mit Mut und Coolness inhaltliche Trends setzen“ wolle. Überwiegend Showformate, weniger Musik: Damit will man vor allem eine „eine eher männliche Zielgruppe der 16- bis 25jährigen“ erreichen. Die weiblichen Zuschauer zwischen zehn und 29 Jahren sollen besser Viva schauen, das als „nationaler Jugendsender mit chartorientierter Musik und populären Unterhaltungsformaten zurück zu seinen erfolgreichen Wurzeln geführt werden“ soll.

          Bläst zum Angriff: Dieter Gorny
          Bläst zum Angriff: Dieter Gorny : Bild: dpa

          Auch etwas für die Älteren sind die verbleibenden beiden Programme. Viva Plus will „eher männliche“ Zuschauer zwischen zehn und 34 Jahren ansprechen und „noch moderner und interaktiver“ werden. „Hot Music, Games und Fun“ lautet hier die Programmbeschreibung. MTV2 Pop schließlich „soll zum Musikkanal für die ganze Familie werden. Musik rund um die Uhr sorgt für Entspannung und Unterhaltung. Die Musikauswahl wird neben aktuellen Hits auch die besten und schönsten Clips vergangener Jahre beinhalten. Angesprochen wird ein breites Publikum von 8 bis 49“, heißt es in der Beschreibung.

          Weitere Themen

          „Azor“ Video-Seite öffnen

          Trailer (OmU) : „Azor“

          „Azor“, Regie: Andreas Fontana. Mit: Fabrizio Rongione, Stéphanie Cléau, Carmen Iriondo, Juan Trench, Ignacio Vila, Pablo Torre, Elli Medeiros, Gilles Privat, Alexandre Trocki, Augustina Muñoz, Yvain Julliard. CH, F, ARG, 2021.

          Millionenbilder aus der Blockchain

          Hype um Kryptokunst : Millionenbilder aus der Blockchain

          Erstmals kommt ein rein digitales Werk bei Christie’s zur Auktion. Die „Everydays“-Collage von Beeple steht für den Boom in der Blockchain, der nun auch den traditionellen Betrieb elektrisiert.

          Topmeldungen

          Müller? Boateng? Hummels? Bundestrainer Joachim Löw schraubt derzeit an seinen Formulierungen zum Thema.

          Rückkehrer für DFB-Team : Die Verrenkungen des Joachim Löw

          Um die Form von Müller, Boateng und Hummels muss man sich keine Sorgen machen. Es ist der Bundestrainer, der in Form kommen muss, wenn es in diesem Sommer bei der Fußball-EM etwas werden soll.
          Bundesinnenminister Horst Seehofer und Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang

          Kritik an Verfassungsschutz : Geschwätzige Geheimnisträger

          Bei dem Versuch, die AfD zu beobachten, handelt sich der Verfassungsschutz Kritik ein. Schon wieder sind Details nach außen gedrungen. Dabei steht der Dienst eigentlich für Verschwiegenheit. Was ist da los?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.