https://www.faz.net/-gqz-3xau

Musik : Eminem räumt ab: Drei MTV Awards für den Skandal-Rapper

  • Aktualisiert am

Eminen bei der MTV-Gala - wie viel Platten wird er noch verkaufen Bild: AP

Der Rapper Eminem hat bei den MTV Europe Music Awards drei der begehrten Auszeichnungen gewonnen.

          Der Skandal-Rapper Eminem hat bei den MTV Europe Music Awards am Donnerstag in Barcelona gleich drei Mal triumphiert. Er wurde von den MTV-Zuschauern zum besten männlichen Künstler und HipHopper gewählt.

          Seine aktuelle Platte „The Eminem Show“ wurde zudem als bestes Album ausgezeichnet. Die 13.000 Zuschauer in der Halle Palau Sant Jordi bejubelten den US-Star, der bereits bei den amerikanischen MTV Awards im August vier Preise einheimste. Bester deutscher Künstler wurde Xavier Naidoo, der sich gegen Herbert Grönemeyer, die Toten Hosen, die No Angels und Sportfreunde Stiller in der Zuschauergunst durchsetzte. Insgesamt hatten die MTV-Zuschauer 13 Millionen Stimmen für ihre Favoriten abgegeben - mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.

          Zwei Preise für Kylie Minogue

          Sie votierten für die Australierin Kylie Minogue in den Kategorien Pop und Dance. Linkin Park holte sich die Auszeichnung als beste Hard-Rock-Band und stach als beste Gruppe die Red Hot Chili Peppers aus, die sich allerdings mit den Titeln beste Rocker und beste Live-Band schmücken können. Allerdings kamen sie nicht zu der Show in Barcelona, die Millionen Menschen in ganz Europa live vor den Fernsehern verfolgten. Die US-Sängerin Pink lieferte mit „Get The Party Started“ nach Meinung der MTV-Fans den besten Song ab. Latina-Queen Jennifer Lopez, die der Verleihung fern blieb, triumphierte in der Kategorie beste weibliche Künstlerin.

          Kylie Minogue bekam Preise für Pop und Dance

          Moby hat die beste Website

          Die mehrfache Grammy-Preisträgerin Alicia Keys bekam den MTV Award in der Kategorie R&B. Weitere Preise gingen an die Band The Calling (beste Newcomer), den Elektronik-Musiker Moby (beste Website: www.moby.com) und die norwegische Formation Röyksopp (bestes Video: „Remind Me“). Eine MTV- Jury vergab den Spezial-Preis „Free Your Mind Award“ an die europaweite Antirassismus-Initiative FARE - Football Against Racism in Europe.

          Weitere Themen

          „Ick wollte Klagenfurt sehen“

          Bachmannpreis und DDR : „Ick wollte Klagenfurt sehen“

          Zwischen 1986 und 1989 gab es beim Bachmannpreis vier aus der DDR stammende Gewinner. Was hatte das literarisch und politisch zu bedeuten? Ein Berliner Symposium brachte die Protagonisten von damals jetzt zusammen.

          Topmeldungen

          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.
          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.