https://www.faz.net/-gqz-p7yr

Musik : Ein Hendrix-Konzert im schwedischen Schrank

  • Aktualisiert am

Gitarrengott: Jimi Hendrix Bild: dpa

Vierunddreißig Jahre nach dem Tod von Jimi Hendrix ist eine verloren geglaubte Konzertaufnahme des amerikanischen Gitarristen in Schweden aufgetaucht. Tontechniker fanden das Band in einem Schrank.

          1 Min.

          Vierunddreißig Jahre nach dem Tod von Jimi Hendrix ist eine verloren geglaubte Konzertaufnahme des amerikanischen Gitarristen in Schweden aufgetaucht. Tontechniker des schwedischen Senders SVT fanden das dreißigminütige Band in einem Schrank.

          Es galt fünfunddreißig Jahre lang als sicher, daß die Aufzeichnung gelöscht worden war, um das Band wieder neu verwenden zu können. Wahrscheinlich habe damals ein Tontechniker das jetzt gefundene Band mit Schwarzweiß-Aufnahmen aus Verehrung für Hendrix zur Seite gelegt, hieß es am Sonntag beim Sender.

          Das Stockholmer Konzert mit dem am 18. September 1970 gestorbenen Musiker war am 21. Januar 1969 gesendet worden. Zu Beginn widmet Hendrix das Konzert den wegen des Vietnam-Krieges nach Schweden desertierten amerikanischen Soldaten. Es folgt eine Entschuldigung, daß seine Band „The Jimi Hendrix Experience“ mit Noel Redding am Baß und dem Schlagzeugspieler Mitch Mitchell das erste Mal seit sechs Wochen wieder zusammenspiele.

          Londoner Ausstellung eröffnet

          Erst am vergangenen Freitag wurde eine umfassende Ausstellung von Hendrix-Memorabilien in London eröffnet. Im Marquee Club sind mehr als 500 Gegenstände, von Instrumenten über Kleidungsstücke bis zu unveröffentlichten Film-und Musikaufnahmen, zu sehen. Der Wert der Stücke liegt nach Schätzungen von Experten bei über 11,7 Millionen Euro.

          Die Ausstellung zeigt jedoch nur einen kleinen Teil der ursprünglichen Sammlung, die mehr als 20.000 Objekte umfaßt. Der amerikanische Hendrix-Fan Bob Terry hatte seit fast 40 Jahren alles zusammengetragen, was er finden konnte. 2003 hat er sein Lebenswerk an einen anonymen Käufer abgegeben. Nach einem Bericht der BBC wird das Londoner Auktionshaus Cooper Owen die ganze Sammlung nach Ende der Ausstellung im kommenden Frühjahr versteigern.

          Weitere Themen

          Unabhängig und frei

          Früherer NDR-Chef Jobst Plog : Unabhängig und frei

          Jobst Plog war Intendant des NDR und Vorsitzender der ARD. Er war Freiheitskämpfer und Chefunterhändler. Er rettete Arte, holte Beckmann, Schmidt und Jauch ins Erste. Was noch? Heute wird Jobst Plog achtzig.

          Topmeldungen

          Mehr Schatten als Licht: Die Unternehmensberatung McKinsey wechselt nach einer Serie von Skandalen ihre Führung aus.

          Berater in der Krise : Chaostage bei McKinsey

          Die Unternehmensberatung McKinsey wechselt nach einer Serie von Skandalen ihre Führung aus. Und wirft damit Fragen nach ihrem Reformwillen auf.
          Nein, dies ist keine offizielle Waffenentsorgungsbox. Dies ist ein Kunstprojekt des „Zentrum für politische Schönheit“.

          Gastbeitrag zur Bundeswehr : Warum Amnestieboxen eine gute Idee sind

          Von den illegalen Munitionslagern bei der Bundeswehr wissen bis zur obersten Führung alle. Sie sind die Lösung, nicht das Problem: Erst die Möglichkeit zur Abweichung von Regeln gibt der Armee eine gewisse „Leichtigkeit“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.