https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/zur-zukunft-von-ard-und-zdf-chef-tom-buhrow-fuer-grosse-reform-18431654.html

Zur Zukunft von ARD und ZDF : Tom Buhrow ruft die Revolution aus

Tom Buhrow im Übersee-Club in Hamburg. Bild: wdr/Thorsten Jander

Der ARD-Vorsitzende Buhrow will die Verhältnisse im öffentlich-rechtlichen Rundfunk grundlegend verändern. Wie? Das verrät er bei einer Rede vor dem Übersee-Club in Hamburg. Er spreche nur für sich, sagt er. Und haut auf die Pauke.

          5 Min.

          Tom Buhrow hat sich für seinen Aufschlag eine der besten Adressen Hamburgs ausgesucht. Der Übersee-Club, 1922 auf Initiative des Bankiers Max Warburg als Verein zur Förderung des Austauschs zwischen Wirtschaft und Wissenschaft gegründet, feiert sein hundertjähriges Bestehen. Illustres Publikum ist versammelt, der ARD-Vorsitzende spricht über den „gemeinnützigen Rundfunk im 21. Jahrhundert“.

          „Wir müssen aus dem bisherigen System ausbrechen“

          Michael Hanfeld
          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          Das klingt nach Traditionspflege erster Ordnung. Doch es kommt ganz anders. Denn es spricht nicht der ARD-Vorsitzende, sondern der WDR-Intendant Tom Buhrow und dieser für sich. Sagt er. Und weiß selbstverständlich, dass seine Worte alles andere als eine private Meinungsäußerung darstellen. Buhrow skizziert, wie er sich die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vorstellt. Pustekuchen mit der Tradition.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Dem Sieg ordnet er alles übrige unter: Russlands Präsident Wladimir Putin bei einem Besuch auf dem Weltraumbahnhof Wostotschnyj in Ostsibirien im April 2022.

          Putins Demontage des Staates : Mobilmachung als Regierungsmethode

          Putins Perestroika: Russlands Herrscher hat den russischen Staat planmäßig auf seine autokratische Urgestalt zurückgebaut. Er verschiebt Grenzen und bedroht jeden, der mit ihm nicht einverstanden ist. Ein Gastbeitrag.
          Emmanuel Macron spricht 2020 per Videokonferenz mit Wladimir Putin (links). Zwei Jahre später sagt Putin dem Franzosen, er müsse sich fügen, ob es ihm gefalle oder nicht.

          Russlands Präsident : Wie Putin ausländischen Politikern droht

          Er wollte den georgischen Präsidenten „an den Eiern aufhängen“ und eine „Rakete“ auf die Downing Street abfeuern. Der diplomatische Ton von Wladimir Putin ist rau.
          Aktien können mehr als ein Regenschirm gegen die Stürme des Alters sein.

          Altersvorsorge : Diese Chancen bietet die Aktienrente

          Wie hoch Ihre heutige Rente sein könnte, wenn Sie die Rentenbeiträge von 45 Jahren an der Börse angelegt hätten, und warum Sie das Heft selbst in die Hand nehmen sollten.