https://www.faz.net/-gqz-7nhea

Youtube für Kinder? : Für die kleinen Gucker und Kunden

  • -Aktualisiert am

Und freundlich winkt der Paid Content: Elmo und seine Freunde aus der „Sesamstraße“ haben in den Vereinigten Staaten bereits ihren eigenen Youtube-Bezahlkanal Bild: FAZ.NET

Youtube soll an einem Angebot für Kinder unter zehn Jahren arbeiten. Damit könnte das Video-Portal neue Werbekunden erreichen - und Eltern, die für Inhalte zahlen.

          Dem Online-Magazin „The Information“ zufolge entwickelt Youtube derzeit ein jugendfreundliches Angebot, das nur kindgerechte Inhalte verbreitet. Auch anstößige Kommentare sollen unterbunden werden. „Mehreren Quellen zufolge“ habe das zu Google gehörende Unternehmen bereits Produktionsfirmen kontaktiert, um über exklusive Inhalte zu verhandeln, die man auf dem Portal anbieten könnte.

          Wann das neue Angebot fertig sein könnte oder wie es genau aussehen soll, lässt der Artikel offen. Allerdings sei denkbar, dass die kinderfreundlichen Inhalte über eine spezielle App oder über einen verschlüsselten Youtube-Channel zugänglich gemacht würden. Erste Schritte in diese Richtung gibt es schon: So betreibt Youtube bereits das Angebot „Youtube Education“ mit ausschließlich Bildungsinhalten. Außerdem haben Nutzer die Möglichkeit, über die Einstellung „Sicheren Modus“ anstößige Inhalte auszublenden. Ein ähnliches Angebot bietet Googles „Sichere Suche“.

          Eine interessante Zielgruppe

          Denkbar ist, dass Youtube sich mit einem kindgerechten Portal ein attraktives Umfeld für Bezahlinhalte und auf Kinder spezialisierte Werbung schaffen möchte. Im Mai vergangenen Jahres hat das Portal die ersten kostenpflichtigen Channels gestartet. So können Nutzer in den Vereinigten Staaten sich zum Beispiel gegen eine monatliche Gebühr ganze Folgen der „Sesamstraße“ angucken.

          Die deutsche Pressestelle von Youtube wollte den Bericht gegenüber FAZ.NET nicht kommentieren. „Wir arbeiten immer an neuen und besseren Wegen, um Youtube noch unterhaltsamer zu gestalten, und wir kommentieren keine Gerüchte oder Spekulationen“, hieß es knapp in einer E-Mail.

          Weitere Themen

          Faszinierende Kunst am Strand Video-Seite öffnen

          Geheime Ausstellung : Faszinierende Kunst am Strand

          Kunstfestivals finden oft in großen Städten statt - nicht so in Bombay Beach in Kalifornien. Hier findet einmal im Jahr das "Bombay Beach Festival" statt, das beeindrucke Impressionen für ein - bewusst - kleines Publikum bietet.

          Topmeldungen

          Im Fußball zählen Siege : Mut zum Volltreffer!

          Zuletzt gab der deutsche Fußball ein desolates Bild ab. Nun aber meldet er sich mit einem eindrucksvollen Signal zurück auf der Bildfläche. Das zeigt, was es vor allem braucht für eine erfolgreiche Zukunft.

          Trump und der Mueller-Bericht : Frohlocken im Weißen Haus

          Ihrer eigenen Obsession mit der Russland-Untersuchung haben die Demokraten es zu verdanken, dass Trump nun derart auftrumpfen kann. Im Jubel seiner Fans geht jedoch Wichtiges unter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.