https://www.faz.net/-gqz-a492b

Im Dschungel der Garten-Blogs : Wo die wilden Gärtner wachsen

  • -Aktualisiert am

Wie züchtet man Kohlköpfe wie den, den Craig Pearson mit einem Gewicht von 27,4 Kilogramm in einer Schubkarre transportiert? Vielleicht weiß das Internet Rat. Bild: AFP

Gärten brauchen Geduld, sich darüber zu erkundigen ebenso: Im Internet wird an vielen Stellen Hilfe angeboten, oft mangelt es aber an Übersicht und Expertise – ein Streifzug durchs Netz.

          3 Min.

          Viele ambitionierte Hobbygärtner kennen das Problem: Die Zucchini im Garten sind prächtig gewachsen, werden regelmäßig gewässert und haben viele Blüten, tragen aber kaum Früchte. Wenn der Austausch mit dem Nachbarn keine Aufklärung bringt, informiert man sich im Internet. Kaum sind die relevanten Begriffe eingegeben, finden sich unzählige Links zu Gartenblogs. Dort werden zunächst gern erhellende Vergleiche mit Frauen angestellt, die nicht schwanger werden: Angeblich fehlt es in beiden Fällen am richtigen Dünger. Dann diskutieren Gemüseexperten über die Bestäubung mit dem Pinsel, um der Natur auf die Sprünge zu helfen. Schließlich gibt es noch die leidlich verschmitzten, aber politisch nicht korrekten Gartenfreunde, die aus der Überzahl männlicher Blüten ableiten, dass das Kürbisgemüse eben schwul sei.

          Siehe: Man muss einen langen Atem haben, um die beste Antwort zu finden; nämlich im nächsten Jahr auf eine ertragreichere Sorte zu wechseln, die selbst bei feuchtkühler Witterung bis Oktober zuverlässig Früchte ausbilden kann. Viele Herzen schlagen für den Garten, und das schlägt sich eben auch im Internet nieder. Zu Beginn waren es vor allem begeisterte Gärtnerinnen und leidenschaftliche Landschaftsarchitektinnen, die ihre Erfahrungen in digitalen Tagebüchern und Journalen veröffentlichten. Die Zeit dieser hortikulturellen Pionierinnen ist aber längst vorbei. Die Kommerzialisierung hat auch diese grünen Seiten ergriffen. Ihre Zahl ist nicht mehr zu überschauen. Inzwischen gibt es Verzeichnisse, die Orientierung im Dickicht des Netzes versprechen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?

          Abgelehnte Asylbewerber : Letzte Hoffnung Frankreich

          Viele in Deutschland und anderen EU-Staaten abgelehnte Asylbewerber fliehen nach Frankreich. Hier werden die Anträge weniger streng geprüft. Die französische Migrationsbehörde sieht sich als Opfer der europäischen Asylpolitik.