https://www.faz.net/-gqz-aijs7

Deutschlands Gaming-Szene : Die neuen Spiel(e)macher

  • -Aktualisiert am

Spiele-Entwickler Mundi Vondi hat immer von dem „ultimativen Game“ geträumt, jetzt sieht er sich kurz vor dem Ziel. Bild: Carlos Álvarez-Montero

Millionen Deutsche lieben Videogames, die fast alle aus dem Ausland kommen. Wir stellen fünf Menschen vor, die das ändern.

          11 Min.

          Man erkennt sie nicht immer gleich. Aber sie sind überall: Gamer. Im Oktober war auf meterhohen Tafeln deutschlandweit das Spiel „Deathloop“ plakatiert. Auf Schulhöfen wird schon lange nicht mehr von den aktuellen Chartplatzierungen irgendwelcher Hits, sondern lieber von „Minecraft“ gesprochen („Fortnite“ ist zurzeit wieder out). Die Bücher von Marcel Eris alias MontanaBlack standen auf Platz eins der Bestsellerlisten – ein Popstar der Gamer-Generation aus Buxtehude, der dadurch bekannt geworden ist, dass er auf Youtube spielt und das Geschehen gleichzeitig kommentiert. Für die Jugend ist das Videospiel das Medium Nummer eins, eine identitätsstiftende Popkultur, mit der zugleich die oft noch skeptischen und noch öfter absolut unwissenden Alten auf Abstand gehalten werden können: Sage mir, was du spielst, und ich sage dir, wer du bist.

          Die simple Wahrheit ist: Games sind Teil der Massenkultur und Treiber von Big Business: Der Markt der Videospiele ist 2020 um rund ein Drittel gewachsen, die Deutschen haben 8,5 Milliarden Euro für Games und Konsolen ausgegeben, befeuert auch durch die Lockdowns. Selbst Schriftsteller und Schöngeist Daniel Kehlmann sprach in Interviews über die Playstation, die er sich aus Frust gekauft habe. Der Games-Umsatz steigt seit Jahren. Videospiele sind zurzeit ökonomisch bedeutender als Film- und Musikindustrie zusammengenommen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.