https://www.faz.net/-gqz-9yx21

Filmen in der Corona-Krise : Was schreiben wir denn jetzt ins Drehbuch?

  • Aktualisiert am

Sehen die Hauptdarsteller in Film und Fernsehen künftig alle so aus, als kämen sie von der Spurensicherung? Das nehmen wir dann doch nicht an. Bild: dpa

Angesichts der Corona-Krise stellt sich die Frage: Wie geht man damit in Film und Fernsehen um? Müssen alle Bücher neu geschrieben werden? Sind „Tatort“-Kommissare ohne Mundschutz noch denkbar? Wie führt man Regie? Wir fragen die Kreativen.

          12 Min.

          Kaninchen und Schlange

          Wir, die Drehbuchautoren, Regisseure und Komponisten und die anderen Künstler im Film, können nicht im Krisenmodus – der ist ja da, egal was wir tun oder unterlassen – verharren, sondern müssen versuchen, kreativ Antworten auf „die Situation“ zu finden. Ich erinnere mich, vor Jahren einer perplexen Fernsehspielredaktion vorgeschlagen zu haben, sich mal anderen Erzählformen zuzuwenden, seien es Animations- oder Kompilationsfilme, Mischformen oder solche, wo Zuschauer in der Art der Commedia dell’Arte einbezogen werden, wo Darsteller in gemalten Landschaften agieren und so weiter. Nicht nur haben wir heute die technischen Möglichkeiten, so etwas zu realisieren, auch ohne im gleichen Raum zu sein, wir haben auch die Not, uns solcher Formen zu bedienen, um das zu tun, was unsere eigentliche Funktion ist: die Situation erzählbar zu machen, Ängste zu bannen, Hoffnung zu wecken und, ja, Spaß in dunkleren Zeiten zu bereiten. Wenn die Sender das nutzen wollten, müssten wir nicht wie die Kaninchen vor der Schlange verharren, sondern könnten ihr einen Knoten in den Leib machen. Aufhören, der verlorenen Zeit nachzutrauern, anfangen, Ideen zu entwickeln. Alles andere ist nicht in unserer Hand. Rolf Silber

          Rolf Silber ist Drehbuchautor, Regisseur und Mitinhaber der U5-Filmproduktion.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Fährt dem Erfolg entgegen: Primoz Roglic bei der Tour de France

          Roglic vor Tour-de-France-Sieg : Verblüffend und verdächtig

          Primoz Roglic und sein Team Jumbo-Visma sind die prägenden Kräfte der diesjährigen Tour de France – den ganz großen Triumph dicht vor Augen. Das wirft eine Frage auf: Was macht den Slowenen so stark?