https://www.faz.net/-gqz-7oe5k

Video-Streaming in Deutschland : Netflix-Start schon im September?

  • -Aktualisiert am

Gerüchte über Launch im September: Nach Medienberichten bereitet Netflix einen nahen Start in Deutschland vor. Bild: AFP

Für deutsche Serienfans hat das Warten anscheinend bald ein Ende: Der Online-Streaming-Dienst Netflix geht laut Medienberichten schon im September in Deutschland an den Start.

          „Sorry, Netflix is not available in your country yet.” Wer in Deutschland die Website des amerikanischen Video-on-demand-Anbieters Netflix öffnet, hat bislang keine Chance, auf legalem Wege eine der zahlreichen Serien oder Filme zu streamen.

          Wer besonders ungeduldig ist, kann aber seine Email-Adresse hinterlassen: „Wir kontaktieren dich, sobald Netflix verfügbar ist.“ Anscheinend werden nun die eingetragenen Email-Adressen in wenigen Monaten Antwort von Netflix bekommen - der Launch in Deutschland steht wohl unmittelbar bevor.

          Wie das Online-Magazin Curved berichtet, startet Netflix bereits im September in Deutschland, begleitet von einer großen Werbekampagne in deutschen Großstädten. Curved beruft sich auf „mehrere mit dem Prozess vertraute Personen“. FAZ.net konnte Netflix bislang zu keiner Stellungnahme erreichen.

          Seit dem letzten Jahr bietet Netflix sein Angebot bereits in einigen Ländern Europas an – unter anderem in England, Irland und den Niederlanden.
          Dass der Start in Deutschland und weiteren, nicht englischsprachigen, europäischen Ländern nicht mehr allzu weit entfernt ist, deutete sich bereits Anfang des Jahres an. Netflix veröffentlichte Stellenausschreibungen, mit denen Mitarbeiter gesucht wurden, die Deutsch, Französisch, Polnisch und Ungarisch sprechen.

          Riesenerfolg mit eigenproduzierten Serien: Bekommt Deutschland bald seinen eigenen „Frank Underwood“?

          Netflix hat in den USA mehr als 33 Millionen Abonnenten und bietet seinen Kunden für rund zehn Euro monatlich etwa 60.000 Filme und Serien an. Seit Anfang 2013 produziert der Streaming-Dienst auch eigene Serien. Die bei Kritikern und Publikum ausgesprochen beliebte Web-Serie „House of Cards“ mit Hollywood-Star Kevin Spacey wurde gerade um eine dritte Staffel verlängert.

          Angesichts der Gerüchte um den Deutschland-Start von Netflix werden deutsche Video-on-demand-Anbieter, wie Maxdome oder Watchever, sicherlich unruhig. Solange der „Platzhirsch“ Netflix nur über das illegale Simulieren einer amerikanischen IP-Adresse aus Deutschland erreichbar blieb, konnten sie viele deutsche Kunden für sich gewinnen. Auch weil das Angebot im Vergleich zum amerikanischen Vorbild relativ überschaubar und nicht sonderlich aktuell ist, werden sie es ab Herbst aber sicher schwerer haben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Fall Lübcke : Bundesanwaltschaft geht von rechtsextremistischer Tat aus

          Der im Fall Lübcke festgenommene Tatverdächtige soll mehrfach wegen schwerer Straftaten aufgefallen sein – und einer Neonazi-Vereinigung nahestehen. Die Bundesanwaltschaft hat „umfassendes Beweismaterial“ sichergestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.