https://www.faz.net/-gqz-9q1tl

Verkauf von Tumblr : Eine echte Chance

  • -Aktualisiert am

Verizon will sein Digitalgeschäft umstrukturieren und gibt tumblr für ein Handgeld an das Publishing-Unternehmen Automattic ab Bild: dpa

Verizon verkauft Tumblr mit 99 Prozent Verlust an den Dachkonzern von Wordpress. Damit steht dem Internetportal der Weg für neue Kunden offen.

          Die amerikanische Digitalplattform tumblr wechselt den Besitzer. Das ist erfreulich, denn so hat eine der wichtigsten Websites des Web 2.0 eine Chance auf Fortbestand. Nachdem Yahoo 2013 noch sagenhafte 1,1 Milliarden Dollar für tumblr bezahlt hatte, ging das Portal jetzt für weniger als zehn Millionen Dollar samt zweihundert Mitarbeitern an Automattic, die Dachfirma von Wordpress.com. Für Yahoo, das inzwischen zum Telekommunikationskonzern Verizon gehört, macht das Geschäft einen Verlust von mehr als 99 Prozent aus. Nach einem Jahrzehnt utopischer Unternehmensbewertung im Internet kehrt langsam vielleicht etwas mehr Vernunft ein, die den Firmen vernünftiges Arbeiten jenseits unerfüllbarer Erwartungen ermöglicht.

          Das könnte gerade tumblr entgegenkommen. Die Plattform ist bekannt für ihre große Vielfalt, aber auch für Vermarktungsschwierigkeiten. 2007 als Microblogging-Plattform gegründet, ermöglicht tumblr den Nutzern, eigene Seiten aufzusetzen und nach Belieben zu gestalten. Über einen Feed und Hashtags sind diese potentiell miteinander verbunden. Anders als auf komplett festgelegten Plattformen wie Instagram oder Facebook, die nur Inhalte innerhalb des Quadrats oder Rechtecks von Posts erlauben, herrschte auf tumblr großer Freiraum, der auch genutzt wurde. Dies war getragen von einem undogmatischen Erkundungsdrang, der vielen Künstlern ihr erstes Publikum verschaffte.

          Ein Ort für „Not Safe For Work“-Inhalte

          Unter Millennials, gerade im englischsprachigen Raum, gilt tumblr als Plattform positiver Politisierung, Aufklärung und Entfaltung. Bis heute verzeichnet tumblr.com monatlich mehr als 350 Millionen Zugriffe. Das bedeutet für den Betreiber, er muss Aufwand treiben, um Fake News auszuschalten, den Jugendschutz zu gewährleisten und Kriminalität zu unterbinden.

          tumblr war stets auch ein Ort für Inhalte, die als „Not Safe For Work“ (NSFW) bezeichnet werden, also alles, was nicht auf dem Arbeitsbildschirm erscheinen sollte, aber doch in einer freiheitlichen Gesellschaft seinen Platz hat. Nach einem Vorfall um Kinderpornographie, die nicht rechtzeitig entdeckt wurde, nahm Apple tumblr aus dem Appstore. Verizon, um Wiedergutmachung bemüht, entschloss sich, NSFW-Inhalte per Algorithmus wegzufiltern und schloss viele langjährige Nutzer aus.

          Bei Automattic könnte tumblr nun in guten Händen sein. Die neuen Eigentümer stehen der Mentalität von tumblr näher als Yahoo und Verizon. Die Unternehmungen von Automattic, zu denen neben Wordpress.com auch Longreads gehört, stehen für kreative Selbstentfaltung und Unabhängigkeit. Es geht weniger um Werbung und mehr um unabhängiges Publizieren. Hier könnte tumblr mit seiner großen Community einen anderen Weg einschlagen, als ihn die globalen Datenkraken aus dem Silicon Valley oder aus China vorgeben. NSFW-Inhalte allerdings bleiben bis auf weiteres auch unter dem neuen Eigentümer außen vor.

          Weitere Themen

          Der Wortschnuppenfänger

          Rühmkorf-Ausstellung : Der Wortschnuppenfänger

          Arbeit am narbengesichtigen Sudelbrett der Poesie: Hamburg zeigt die erste große Ausstellung zu Leben und Werk des Dichters Peter Rühmkorf im Altonaer Museum. Das wurde auch Zeit.

          So und nicht anders

          Roman von Matthias Brandt : So und nicht anders

          Es ist nicht leicht, sechzehn zu sein: Matthias Brandt erzählt in seinem Roman „Blackbird“ von einer Jugend in den Siebzigern. Er tut es mit einem traumhaft sicheren Gespür, wovon man reden muss und was man weglässt.

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.