https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/undercover-journalist-guenter-wallraff-wird-achtzig-ein-gespraech-18354170.html

Zum 80. Geburtstag : Herr Wallraff, wo würden Sie heute undercover hingehen?

Der Schriftsteller und Journalist Günter Wallraff mit seinem uralten Tischtennisschläger in seinem Gartenhaus. Bild: Picture Alliance

Der Schriftsteller und Journalist Günter Wallraff hat mit seinen Undercover-Einsätzen die ganze Republik und besonders die „Bild“-Zeitung aufgemischt. Zu seinem 80. Geburtstag wollte er nach Moskau. Warum, das verrät er im Gespräch.

          9 Min.

          Herr Wallraff, Sie haben expressionistische Gedichte geschrieben, als Sie achtzehn Jahre waren, und später Texte an Heinrich Böll geschickt, mit dessen Neffen Sie befreundet waren und dessen Nichte Sie später heirateten. Wollten Sie eigentlich Schriftsteller werden?

          Julia Encke
          Verantwortliche Redakteurin für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Ich habe mich damals ausprobiert, vor allem mit experimenteller Kunst, und habe da auch ein paar Sachen an Sammler verkauft. 1962 war Max Ernst hier in Köln, anlässlich einer großen Ausstellung im Wallraf-Richartz-Museum. Da wollte ich seine Meinung hören. Er nahm mich mit in seine Galerie „Der Spiegel“ und fand meine Arbeiten, vielleicht auch aus Höflichkeit, gut und lud mich nach Südfrankreich ein, was ich leider nicht wahrgenommen habe. Er war für mich einer der ganz Großen, genauso wie Antoni Tàpies oder Alberto Burri.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.