https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/taz-titel-zu-kohls-tod-ein-schlechter-witz-15065302.html

„taz“-Titel zu Kohls Tod : Ein schlechter Witz

  • Aktualisiert am

Das Prinzip „Lieber frech und frei als brav“ ging diesmal daneben: „taz“-Titel vom Wochenende. Bild: taz/Screenshot

Die „taz“-Titelseite unter der Überschrift „Blühende Landschaften“ hielten viele für missglückt. Nun entschuldigt sich der Chefredakteur.

          1 Min.

          Für zahlreiche kritische Reaktionen in Medien und in den sozialen Netzwerken sorgte der Titel der „taz. am Wochenende“, die unter der Zeile „Blühende Landschaften“ üppigen Grabblumenschmuck samt einer Birne über einem Trauerflor zeigt. Am Samstag reagierte „taz“-Chefredakteur Georg Löwisch auf der Internetseite der „tageszeitung“ unter der Überschrift „Das ging daneben“, er nannte die Darstellung missglückt. „Und das tut mir leid“, schrieb er auf taz.de.

          „Der Leitsatz „Von den Toten nichts, wenn nichts Gutes“ führt oft genug auch zum unaufrichtigen Umgang mit dem Wirken eines Politikers. Mit unserer Titelseite zum Tod von Helmut Kohl haben wir versucht, einen Kontrapunkt zu diesem Effekt zu setzen“, schreibt Löwisch. Die „durchaus kritische Würdigung“ sei als Respektlosigkeit wahrgenommen worden.

          Weitere Themen

          Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          China und Amerika : Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          Ob und wie sich der Wettkampf der Systeme kontrollieren lässt, wird öffentlich bislang kaum debattiert. Der Weckruf des ehemaligen australischen Premierministers Kevin Rudd ist angesichts der Taiwankrise aktuell wie nie.

          Schiffbruch, wilde Bären, Monster

          Vivaldi in Schweden : Schiffbruch, wilde Bären, Monster

          Das schwedische Schloss Drottningholm hat ein berühmtes Barocktheater mit historischen Maschinen und kostbaren Bühnenprospekten. Der Dirigent und Regisseur George Petrou hat Antonio Vivaldis Oper „Giustino“ dorthin gebracht. Ein erlesen-schöner Abend.

          Topmeldungen

          Videokonferenz zwischen Joe Biden und Xi Jinping im November 2021.

          China und Amerika : Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          Ob und wie sich der Wettkampf der Systeme kontrollieren lässt, wird öffentlich bislang kaum debattiert. Der Weckruf des ehemaligen australischen Premierministers Kevin Rudd ist angesichts der Taiwankrise aktuell wie nie.
          Anshu Jan in seiner aktiven Zeit bei Deutschlands führendem Kreditinstitut

          Früherer Deutsche-Bank-Chef : Anshu Jain mit 59 Jahren gestorben

          Nach fast fünf Jahren verliert Anshu Jain den Kampf gegen den Krebs, wie seine Familie berichtet. In seiner Zeit in der Deutschen Bank hat der zwischenzeitliche Co-Vorstandsvorsitzende die Kultur des Instituts stark geprägt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.