https://www.faz.net/-i10

„Polizeiruf 110: Monstermutter“ : Der letzte Fall für Maria Simon

Mit dem „Polizeiruf 110: Monstermutter“ beendet Kommissarin Olga Lenski ihre Karriere. Maria Simon spielte die Ermittlerin als Einzelgängerin aus Überzeugung, professionell und emphatisch mit Opfern. Ihr Abgang ist dramatisch.

„Tatort“ aus Stuttgart : Leiche im Keller der Wohnoase

Der Stuttgarter „Tatort“ taucht in die Welt schwäbischer Ökospießer ein. Voller Verständnis schaut der Regisseur und Autor Dietrich Brüggemann auf ein aktuelles Milieu.

CDU-Plan für ARD und ZDF : Ein Sender für alle

Die Mittelstandsunion will den öffentlich-rechtlichen Rundfunk schrumpfen. Es soll nur noch einen Sender geben. Hat der Plan Aussicht auf Erfolg? Daran darf man zweifeln.

Friedhof stürzt ins Meer : Totenunruhe an der ligurischen Küste

Es sind Bilder, auf die ganz Italien mit Bestürzung reagiert: Ein Friedhof an der ligurischen Küste stürzt ins Meer – ausgerechnet in der Zeit der Pandemie, in der es sowieso schon wenig Platz für die Toten gibt.

Neuer SR-Intendant Grasmück : Raus aus dem Politklüngel!

Martin Grasmück ist erst im siebten Wahlgang zum Intendanten des Saarländischen Rundfunks gewählt worden. Doch er erfährt breite Zustimmung. Als Chef des kleinen ARD-Senders darf er es sich aber nicht gemütlich machen.

Frühling im Winter : „Zu warm für die Jahreszeit“

Für die nächsten Wettergespräche: Der nächste Winter kommt bestimmt, möglicherweise noch in diesem. Vor fünfzehn Jahren war es in Süddeutschland sogar an Pfingsten noch kälter als an Weihnachten. Und – hat uns das geschadet?

Extremismus bei der Polizei : Der Nestbeschmutzer-Verdacht

Kann es Fehlerkultur bei der Polizei geben? Der Essener Polizeipräsident verbittet sich jede Kritik, erst recht, wenn sie von Kollegen kommt.

Missbrauchsvorwürfe : Frankreichs Enthüllungen

In Frankreich werden Vorwürfe wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs gegen immer mehr Prominente laut. Der neueste Fall betrifft einen berühmten Fernsehmoderator.

Kritik am Kölner Kardinal : Der Woelki-Code

Obwohl die Aufarbeitung sexueller Gewalt in der katholischen Kirche insgesamt eine Hängepartie ist, bleibt die Öffentlichkeit auf den Kölner Kardinal fixiert. Das wirft Fragen auf.

Japans Lärmbelästigungskarte : Weiße Ohren

Kartografie der Querulanten: Ein Mann betreibt in Japan eine Internetseite, auf der Menschen mittels Kartenmarkierung verzeichnen können, an welchen Orten Nachbarskinder durch Lärm auffallen.

Kritik an Einfamilienhäusern : Der Kampf ums Eigenheim

Die ideologische Debatte über das Einfamilienhaus lenkt von den wahren Problemen der Städte ab. Sowohl für das Bauen hier wie auch für das Leben im Grünen gibt es bessere Ansätze als Vorschriften und Verbote.

Urteil zu den Hohenzollern : Wollen sie wirklich keine Mitsprache?

Das Berliner Landgericht verbietet einem Potsdamer Historiker die Behauptung, die Hohenzollern beanspruchten ein Mitspracherecht bei der historischen Darstellung ihrer Familie. Aber was beanspruchen sie dann?

Seite 6/17

  • Abgründe der Intimität zwischen Mensch und Computer tun sich im neuen „Tatort“ auf

    Tatort-Sicherung : Wie weit sind K.I. und Biohacker?

    Der neue „Tatort“ aus München zeichnet ein beängstigendes Bild von der Künstlichen Intelligenz. Wird sie bald schon Fernsehkommissare überflüssig machen? Wir haben Experten über den Stand der Forschung befragt.
  • Blick in den Abgrund: Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) schauen dem Verdächtigen hinterher.

    Der „Tatort“ aus München : Maria hat geholfen

    Nicht viel Logik, aber ein kleines Kunststück: Im Münchner „Tatort – KI“ diskutieren die Kommissare Leitmayr und Batic mit einem Computerprogramm – im Raum steht die Frage nach der Macht der Maschinen
  • Schau mir in die Augen, Kleiner: Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer).

    „Tatort“ aus Wien : Sie sind schon ein tolles Paar

    Für die Kommissare im Wiener „Tatort“ ist es nicht leicht herauszufinden, wer dem Mord zum Opfer fiel, den sie aufklären sollen. Vor allem aber haben die Kommissare Fellner und Eisner mit sich selbst zu tun.
  • Alles läuft auf den Dokta (Erwin Steinhauer) hinaus: Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) beim Spurenlesen.

    Tatort-Sicherung : Wie bewaffnet ist Österreich?

    Im neuen „Tatort“ aus Wien erscheint die österreichische Hauptstadt von Strizzis dominiert und bis an die Zähne bewaffnet. Wie realistisch ist dieses Bild? Wir haben Experten gefragt.
  • Bis einer stirbt: Im neuen Dortmunder „Tatort“ kommen die Ermittler einem illegalen „Fight Club“ auf die Spur.

    Tatort-Sicherung : Tödlicher Fight Club in Dortmund?

    Männer, die aufeinander einprügeln, bis einer stirbt: Im neuen „Tatort – Tod und Spiele“ aus Dortmund kommen Bönisch, Faber und Co. brutalen Boxkämpfen auf die Spur. Ein realistischer Plot aus dem Ruhrpott?
  • Könnten äußerlich unterschiedlicher kaum sein: Die Raser der Gruppe „Le Magdeburg“

    Tatort-Sicherung : Kommen Raser zu leicht davon?

    Im neuen „Polizeiruf 110“ aus Magdeburg geht es um illegale Autorennen mit tödlicher Folge. Ist die Rechtslage wirklich so schwierig, wie im Fernsehkrimi dargestellt? Wir haben Experten gefragt.
  • Kommissarin Nina Rubin (Meret Becker) muss eine traurige Nachricht überbringen.

    „Tatort“ aus Berlin : Maschinen beherrschen die Stadt

    Im Berliner „Tatort“ geschehen seltsame Morde, dabei spielen ein Roboter und die Tierwelt eine Rolle. Das Drehbuch will vor künstlicher Intelligenz warnen. Das klappt nur, weil Regie und Kamera für faszinierende Bilder sorgen.
  • Fünf Freunde am Tatort? Sinja (Mercedes Müller), Anna (Karoline Schuch), Kommissar Borowski (Axel Milberg), Frank (Thomas Loibl) und Grete (Emma Mathilde Floßmann) am Fundort der Leiche

    Tatort-Sicherung : Beteiligt sich die Polizei am Gläserrrücken?

    Im neuen „Tatort“ aus Kiel wenden Kommissar Borowski und seine Kollegen die sonderbarsten Ermittlungsmethoden an. Verwirrt das in dieser Folge angewandte „Gaslighting“ auch die Polizisten?
  • Braucht nicht lange, um sich zu orientieren: Almila Bagriacik als Kommissarin Mila Sahin im Kieler „Tatort“.

    „Borowski“- „Tatort“ aus Kiel : Am Ende muss sie es alleine erledigen

    Im Kieler „Tatort“ bekommt Kommissar Borowski eine neue Kollegin. Almila Bagriacik hat als Kommissarin Mila Sahin einen starken Auftritt. Fürs nächste Mal fehlt nur noch - ein gutes Drehbuch, statt einer lahmen Geisterstory.
  • Die Kommissare Lessing (Christian Ulmen) und Kira Dorn (Nora Tschirner) fahren mit dem Kartoffelbauern Thomas Halupczok (Mitte: Jörn Hentschel) auf dem Traktor zu seinem Hof.

    Tatort-Sicherung : Tot im Schockfroster?

    Im neuen „Tatort“ aus Weimar dreht sich alles um zerkleinerte Kartoffeln. Wer hat den Kloßoligarchen Christoph Hassenzahl umgebracht – und sind die gezeigten skurrilen Knödel-Morde tatsächlich denkbar?
  • Er ist bedient: Hauptkommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) muss sich im jüngsten Fall mit einer Bande von Neonazis herumschlagen.

    „Polizeiruf“ aus München : Die Verlorenen

    Jan Bonnys „Polizeiruf: Das Gespenst der Freiheit“, der vorletzte Fall mit Matthias Brandt, handelt vom Horror einer Gesellschaft ohne Empathie. Das ist großes Fernsehen.
  • NS-Profiteur, Schmock und Verbitterte: Familie Loving (Hans Hollmann, Andri Schenardi, Sibylle Canonica, von links) lässt zum Konzert bitten.

    „Tatort“ aus der Schweiz : Luzern hören und sterben

    Sollten „Experimente“ im „Tatort“ nicht verboten werden? Zum Glück sind sie es nicht. Regisseur Dani Levy hat die Schweizer Folge in einer einzigen Sequenz gedreht. Das ist großes Kino.
  • Zwei Kommissare, eine Einstellung: Reto Flückiger (Stefan Gubser) und Liz Ritschard (Delia Mayer)

    Tatort-Sicherung : Eine Frage des richtigen Schnitts

    Giftmord auf offener Bühne. Der erste „Tatort“ nach der Sommerpause zieht eine breite Spur in das Fluchtland Argentinien. Stimmen die historischen Fakten – und taugt ein Kugelschreiber als Lebensretter?
  • Für Ratlosigkeit gibt es im Polizeidienst viele Gründe.

    Tatort-Sicherung : Dürfen Polizisten schießen, um zu töten?

    Im neuen „Polizeiruf 110“ aus Rostock geht es wieder um das neue Lieblingsthema des Sonntagabendkrimis: Mord in einer rechtspopulistischen Partei. Mehr Plausibilität hätte dabei nicht geschadet.
  • Personal Jesus: Ludwig Schneider (Andreas Döhler), der Anführer der Freiländer, verteilt beim Abendmahl die Suppe.

    Der „Tatort“ aus München : Wir sind doch alle nur Personal

    Angestellt beim Staat? Gelenkt vom einer höheren Macht? Im Münchner „Tatort – Freies Land“ ermitteln die Kommissare Leitmayr und Batic unter „Reichsbürgern“.
  • Ein seltener Patient auf dem Seziertisch: Die Ermittlungen führen Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers) diesmal in den Münsteraner Zoo.

    Tatort-Sicherung : Können Tiere erben?

    Stimmt das, was im neuen „Tatort“ alles über exotische Tiere und das Erbrecht von Katzen erzählt wurde? Die Antworten unserer Experten sind zum Teil sehr überraschend.

Tatort

Allgemeine Infos über den Tatort


Der Tatort ist die erfolgreichste und am längsten laufende Krimireihe im deutschsprachigen Fernsehen. Sie wird von den Sendern ARD, ORF 2 und SRF 1 zur Hauptsendezeit am Sonntagabend ausgestrahlt.

Das Konzept
Die einzelnen Tatort-Folgen werden von den unterschiedlichen Sendeanstalten der ARD sowie vom ORF (Österreichischer Rundfunk) und vom SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) produziert. Im Mittelpunkt steht dementsprechend jeweils ein regionales Ermittlerteam. Zu den beliebtesten Tatort-Ermittlern gehören die Teams Ballauf/Schenk aus Köln, Thiel/Börne aus Münster, Leitmayr/Batic aus München sowie die Kommissarin Lindholm aus Hannover. Einer der berühmtesten Tatort-Ermittler war der legendäre Horst Schimanski aus Duisburg, der zwischen 1981 und 1991 von Götz George gespielt wurde.

Folgen
Seit der Erstausstrahlung am 29. November 1970 wurden bisher über 1.000 Tatort-Folgen gesendet. Aktuell werden ca. 35 neue Folgen pro Jahr gedreht. Sowohl einzelne Folgen als auch die gesamte Krimireihe wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten Adolf-Grimme-Preis.