https://www.faz.net/-i10

„Polizeiruf 110: Monstermutter“ : Der letzte Fall für Maria Simon

Mit dem „Polizeiruf 110: Monstermutter“ beendet Kommissarin Olga Lenski ihre Karriere. Maria Simon spielte die Ermittlerin als Einzelgängerin aus Überzeugung, professionell und emphatisch mit Opfern. Ihr Abgang ist dramatisch.

Wie geht es weiter im ZDF? : Das Erbe des Thomas Bellut

Der Intendant Thomas Bellut geht beim ZDF. Was hat er geleistet? Und wer kommt nun an die Spitze des Senders? Erste Namen werden schon gehandelt.

Impfprivilegien im Vatikan : Erst der Papst, dann die Journalisten

Franziskus ist schon gegen das Coronavirus geimpft. Bischöfe, Leibwächter und Pressevertreter, die mit ihm nach Bagdad reisen sollen, ebenfalls. Hätten es für die Journalisten nicht auch Schnelltests getan? Dann wären mehr Vakzin-Dosen für Obdachlose am Petersplatz übrig geblieben.

Corona-Regeln in Düsseldorf : Verweilverbot

Das Verweilverbot am Düsseldorfer Rheinufer scheucht pandemiemüde Sonnenanbeter auf: Stehen, Sitzen und Liegen sind verboten. Was hätte Goethe nur dazu gesagt?

Gegen den Lockdown-Stress : Sei nicht die Axt im Walde

Wie baut man den Stress des Lockdowns ab? Raus ins Grüne selbstverständlich. Aber nicht nur, um ein paar Selfies zu machen, sondern um die Natur zu verstehen. Das wirkt heilsam.

Alexijewitsch und Herta Müller : Einfache Leute

Zwei Literaturnobelpreisträgerinnen sind sich einig im Gespräch beim Berliner Festival „Re:Writing the Future“: Die Leute auf der Straße, die Arbeiter, haben die besten Antworten auf die Fragen des Lebens.

Disney und die Warnhinweise : Sei kein Frosch und rede darüber

Nachdem Disney+ bestimmte Inhalte mit Warnhinweisen versehen hat, hieß es mancherorts: „Cancel Culture“. Doch hier wird nichts zensiert. Die Hinweise schützen jene, die oft genug als erste betroffen sind: Kinder.

Beatles als Studienfach : Yeah, Yeah, Yeah!

Man kann die Beatles nicht nur hören, an der Universität von Liverpool kann man sie jetzt sogar studieren. Was wohl die Stones dazu sagen?

CDU-Plan für ARD und ZDF : Ein Sender für alle

Die Mittelstandsunion will den öffentlich-rechtlichen Rundfunk schrumpfen. Es soll nur noch einen Sender geben. Hat der Plan Aussicht auf Erfolg? Daran darf man zweifeln.

Friedhof stürzt ins Meer : Totenunruhe an der ligurischen Küste

Es sind Bilder, auf die ganz Italien mit Bestürzung reagiert: Ein Friedhof an der ligurischen Küste stürzt ins Meer – ausgerechnet in der Zeit der Pandemie, in der es sowieso schon wenig Platz für die Toten gibt.

Neuer SR-Intendant Grasmück : Raus aus dem Politklüngel!

Martin Grasmück ist erst im siebten Wahlgang zum Intendanten des Saarländischen Rundfunks gewählt worden. Doch er erfährt breite Zustimmung. Als Chef des kleinen ARD-Senders darf er es sich aber nicht gemütlich machen.

„Tatort“ aus Stuttgart : Leiche im Keller der Wohnoase

Der Stuttgarter „Tatort“ taucht in die Welt schwäbischer Ökospießer ein. Voller Verständnis schaut der Regisseur und Autor Dietrich Brüggemann auf ein aktuelles Milieu.

Seite 5/17

  • Laokoon-Gruppe aus dem „Tatort: Schlangengrube“, dem erfolgreichsten des Jahres

    „Tatort“-Quoten 2018 : Nur keine Experimente

    Der „Tatort“ sinkt in der Zuschauergunst. Ungewöhnliche Folgen wie die von Dani Levy bieten da keine Abhilfe, und auch Til Schweiger rettet das Format nicht – am beliebtesten waren 2018 alte Bekannte.
  • Die Kommissare Paul Brix (Wolfram Koch, li.) und Jonas (Isaak Dentler) ermitteln im Bankenturm-Milieu

    Tatort-Sicherung : Was arbeiten die da eigentlich?

    Im neuen „Tatort“ aus Frankfurt geht es um Hochfrequenzhandel und feucht-fröhliche Partys. Wird dabei die Grenze der Legalität überschritten? Wir haben Experten gefragt.
  • Sie bekommt was um die Ohren: Margarita Broich als Kommissarin Janneke

    „Tatort“ aus Frankfurt : Die nackte Gier

    Zu Weihnachten beschert uns der Hessische Rundfunk im „Tatort“ eine dunkle Parabel über den Finanzkapitalismus. Der Schluss immerhin ist konsequent.
  • Schwarzwald-„Tatort“ : Hört ihr die Stimmen nicht?

    Überforderung als Seelenzustand: Der „Tatort: Damian“ zeigt einen jungen Mann, der mit einem schizophrenen Schub kämpft. Es geht aber um viel mehr.
  • Übermüdet: Die Kommissare Franziska Tobler (Eva Löbau) und Luka Weber (Carlo Ljubek)

    Tatort-Sicherung : Wann müssen Polizisten ins Bett?

    Müde tappen die Kommissare im neuen „Tatort“ aus dem Schwarzwald im Dunkeln. Wer hat die Siebzehnjährige und ihren Tennislehrer umgebracht? Der Sonntagabendkrimi im Realitätstest.
  • Zerzaust: Matthias Brandt ist als Hanns von Meuffels am Ende ziemlich von der Rolle.

    „Polizeiruf 110“ aus München : Der Rest ist Schweigen

    Matthias Brandt tritt zum letzten Mal als Kommissar Hanns von Meuffels auf. Er sprach schon vor zwei Jahren davon, die Rolle zu beenden. Sein Abgang ist einer mit Würde und Melancholie.
  • Sitzt auch alles perfekt? Ausbilderin Constanze Hermann (Barbara Auer) testet einen Strick vor einer Unterrichtsstunde für Polizeischüler.

    Tatort-Sicherung : Üben Ermittler an Schaufensterpuppen?

    In Hanns von Meuffels letztem „Polizeiruf“ übt die nächste Ermittler-Generation mit Bühnenrequisiten und wird über die Kennzeichen von Pornografie aufgeklärt. Ist so viel Realismus realistisch?
  • Kommissarin Odenthal ist sich sicher: Das Stück Plastik ist von einer selbst gebastelten Drohne abgefallen. Kollege Peter Becker (Peter Espeloer) muss erst nachforschen.

    Tatort-Sicherung : Arbeiten in Ramstein amerikanische Drohnenpiloten?

    Der neue „Tatort“ spielt unter Menschen, die vom Krieg und vor allem durch Drohnenangriffe traumatisiert wurden. Wie realistisch werden die Zusammenhänge dargestellt? Wir haben Experten gefragt.
  • Mittendrin und leicht angeschlagen: Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts).

    „Tatort“ aus Ludwigshafen : Die Rebellin ist wieder da

    Kommissarin Lena Odenthal muss im Ludwigshafener „Tatort“ ohne ihren ehemaligen Kollegen Kopper auskommen. Sie schüttelt sich kurz, dann läuft sie zu alter Form auf. Damit ergeht es Ulrike Folkerts in ihrer Rolle nicht schlecht.
  • hre Puppe ist mit dem Internet verbunden und sagt, sie solle die Türe öffnen. Lena (Romy Seitz) gehorcht.

    „Tatort“ aus München : Schuld und Selbstjustiz

    Die Münchner Kommissare sind einem Mörder auf der Spur, der glaubt, Gerechtigkeit zu üben. Er hat es auf Kinderschänder abgesehen. Der Fall führt Batic und Leitmayr an ihre Grenzen.
  • Kommissar Leitmayr (Udo Wachtveitl) im Außeneinsatz mit seinem Kollegen Kalli Hammermann (Ferdinand Hofer)

    Tatort-Sicherung : Wie smart darf Spielzeug sein?

    Im neuen „Tatort“ aus München dienen Smartpuppen als Spionagewerkzeuge. Wird die Hemmschwelle für deren Einsatz immer niedriger? Wir haben Experten gefragt.
  • Verfolgen unterschiedliche Ermittlungsansätze: Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz).

    „Polizeiruf“ aus Brandenburg : Auf der Suche nach dem Beuteschema

    Wie gut kennen Freunde, Eheleute, Eltern und Kinder einander wirklich? Im „Polizeiruf“ geht es um den Mord an einem jungen Mädchen. Das Thema dahinter ist die gesellschaftliche Verleugnung sexueller Gewalt und die #MeToo-Debatte.
  • Ermitteln wieder im Grenzland: Olga Lenski (Maria Simon) sowie ihre Kollegen Adam Raczek (Lukas Gregorowicz, rechts) und Wolfgang Neumann (Fritz Roth)

    Tatort-Sicherung : Wie verlässlich sind Blutspuren?

    Der Tod eines Au-pair-Mädchens führt im neuen „Polizeiruf 110“ zum Wiederaufrollen eines alten Vermisstenfalles im deutsch-polnischen Grenzgebiet. Wie realistisch war die Folge? Wir haben nachgefragt.
  • Die Kommissare Julia Grosz (Franziska Weisz) und Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) haben alle Hände voll zu tun.

    Tatort-Sicherung : Wer räumt nach einem Mord auf?

    Im neuen „Tatort“ aus Hamburg fehlt ein Tatortreiniger und auch sonst wird die Arbeit der Kommissare von vielen Seiten angezweifelt. Was sagt die echte Polizei dazu?
  • Ungeduldig: Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) will Antworten von Siggi (Sascha Nathan).

    NDR-„Tatort“ aus Hamburg : Wer sorgt für Gerechtigkeit?

    Ein ermordeter Dieb, ein Mann auf dem Selbstjustiz-Trip, eine Frau auf der Flucht und keinerlei Gewissheit: Im „Tatort: Treibjagd“ werden Jäger zu Gejagten.
  • Gerät außer sich: Kimmissarin Katrin König (Anneke Kim Sarnau).

    „Polizeiruf“ aus Rostock : Eine Kommissarin sieht rot

    Schwach anfangen, stark aufhören: Der Rostocker „Polizeiruf“ weiß, wie das geht. Er handelt von einem Mord, der ungesühnt bleibt. Doch dann nimmt Kommissarin Katrin König das Heft in die Hand.
  • Komplizierte Konstellation im neuen „Polizeiruf“ aus Rostock

    Tatort-Sicherung : Warum zählt ein Freispruch so viel?

    Im neuen „Polizeiruf 110“ aus Rostock wird ein Freigesprochener mit einem späteren DNA-Test doch noch überführt. Warum ist es so schwer, ihn wegen seiner Tat abermals vor Gericht zu stellen?
  • Im Zweifel gegen den Hauptverdächtigen: Manuel Rubey spielt Jakob Gregorowicz, der einen Mord begangen haben soll.

    „Tatort“ aus Stuttgart : Schuld und Lüge

    Der Jubiläums-„Tatort“ aus Stuttgart kehrt die übliche Versuchsanordnung des Genres um. Die Geschichte von „Der Mann, der lügt“ wird aus der Perspektive des Tatverdächtigen erzählt. Die Wirkung ist durchschlagend.
  • Im „Stuttgarter Ermittlungsraum“: Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare)

    Tatort-Sicherung : Warum lügt der Mann?

    Im neuen „Tatort“ aus Stuttgart werden tiefe Gefühle verheimlicht. Wir versuchen mit Expertenhilfe, die Beweggründe der Figuren zu beleuchten.

Tatort

Allgemeine Infos über den Tatort


Der Tatort ist die erfolgreichste und am längsten laufende Krimireihe im deutschsprachigen Fernsehen. Sie wird von den Sendern ARD, ORF 2 und SRF 1 zur Hauptsendezeit am Sonntagabend ausgestrahlt.

Das Konzept
Die einzelnen Tatort-Folgen werden von den unterschiedlichen Sendeanstalten der ARD sowie vom ORF (Österreichischer Rundfunk) und vom SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) produziert. Im Mittelpunkt steht dementsprechend jeweils ein regionales Ermittlerteam. Zu den beliebtesten Tatort-Ermittlern gehören die Teams Ballauf/Schenk aus Köln, Thiel/Börne aus Münster, Leitmayr/Batic aus München sowie die Kommissarin Lindholm aus Hannover. Einer der berühmtesten Tatort-Ermittler war der legendäre Horst Schimanski aus Duisburg, der zwischen 1981 und 1991 von Götz George gespielt wurde.

Folgen
Seit der Erstausstrahlung am 29. November 1970 wurden bisher über 1.000 Tatort-Folgen gesendet. Aktuell werden ca. 35 neue Folgen pro Jahr gedreht. Sowohl einzelne Folgen als auch die gesamte Krimireihe wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten Adolf-Grimme-Preis.