https://www.faz.net/-i10

„Polizeiruf 110: Monstermutter“ : Der letzte Fall für Maria Simon

Mit dem „Polizeiruf 110: Monstermutter“ beendet Kommissarin Olga Lenski ihre Karriere. Maria Simon spielte die Ermittlerin als Einzelgängerin aus Überzeugung, professionell und emphatisch mit Opfern. Ihr Abgang ist dramatisch.

Französische Lokale : Prost Mahlzeit

Seit einem Jahr dürfen französische Arbeitnehmer theoretisch an ihren Arbeitsplätzen essen. Eine Kulturrevolution. Doch der Lockdown führt zu anderen Entwicklungen.

Philosophie in der Pandemie : Abwägung abwägen

In der Corona-Krise muss vorsichtig abgewogen werden: welche Rolle Stimmungen in der Bevölkerung bei Lockerungen spielen und wo die Grenzen des Gesundheitsschutzes liegen.

Gedichte vom Theaterdach : Die Glocke

Der Intendant der Uckermärkischen Bühnen Schwedt ruft jeden Tag eine Gedicht vom Theaterdach. Er sieht sich nicht im Widerstand gegen die Corona-Einschränkungen, will aber darauf aufmerksam machen.

Alles wird gut? : Vom Dilemma der Risikokompensation

Bei der Aussicht auf Schnelltests und Impfstoffe wird immer wieder auf eine „Licht am Ende des Tunnels“-Rhetorik zurückgegriffen. Das ist gefährlich. Allein die Empfindung eines geringeren Risikos kann das eigene Verhalten verändern.

Wie geht es weiter im ZDF? : Das Erbe des Thomas Bellut

Der Intendant Thomas Bellut geht beim ZDF. Was hat er geleistet? Und wer kommt nun an die Spitze des Senders? Erste Namen werden schon gehandelt.

Impfprivilegien im Vatikan : Erst der Papst, dann die Journalisten

Franziskus ist schon gegen das Coronavirus geimpft. Bischöfe, Leibwächter und Pressevertreter, die mit ihm nach Bagdad reisen sollen, ebenfalls. Hätten es für die Journalisten nicht auch Schnelltests getan? Dann wären mehr Vakzin-Dosen für Obdachlose am Petersplatz übrig geblieben.

Corona-Regeln in Düsseldorf : Verweilverbot

Das Verweilverbot am Düsseldorfer Rheinufer scheucht pandemiemüde Sonnenanbeter auf: Stehen, Sitzen und Liegen sind verboten. Was hätte Goethe nur dazu gesagt?

Gegen den Lockdown-Stress : Sei nicht die Axt im Walde

Wie baut man den Stress des Lockdowns ab? Raus ins Grüne selbstverständlich. Aber nicht nur, um ein paar Selfies zu machen, sondern um die Natur zu verstehen. Das wirkt heilsam.

„Tatort“ aus Stuttgart : Leiche im Keller der Wohnoase

Der Stuttgarter „Tatort“ taucht in die Welt schwäbischer Ökospießer ein. Voller Verständnis schaut der Regisseur und Autor Dietrich Brüggemann auf ein aktuelles Milieu.

Seite 3/17

  • „Polizeiruf“ aus Rostock : Das Phantom des Anatomen

    Der „Polizeiruf“ ist wieder einmal einem Mädchenmörder auf der Spur. Doch die Schauspieler Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner machen daraus zusammen mit Regisseur Damir Lukacevic starkes Fernsehen.
  • Tatort „Hüter der Schwelle“ : Hände zum Himmel

    Die Kritik am „Tatort“ ist ein unerschöpfliches Thema. Doch die Themenballungen der Krimireihe haben sich verlagert – das zeigt auch die neue Folge „Hüter der Schwelle“.
  • Er gibt sich die Kugel, sie starrt nach vorn: Christian Ulmen und Nora Tschirner im „Tatort“.

    „Tatort“ aus Weimar : Tod im Schrott

    Auf der neuen Episode des „Tatorts“ aus Weimar liegt ein Fluch. Wer hat den gewitzten Kommissaren Dorn und Lessing dieses Skript aufgezwungen? So lahm haben wir Nora Tschirner und Christian Ulmen noch nie gesehen.
  • „Tatort“ aus Ludwigshafen : Frankenstein mit Heckspoiler

    Wie man ein Thema bis zur Lächerlichkeit aufpimpt: Der „Tatort“ aus Ludwigshafen verhebt sich so übel am Übermensch-Paradigma, dass weder Gott noch Teufel ihm noch helfen können.
  • „Tatort“ aus der Schweiz : Live-Bilder von einer Horror-Tat

    Eine junge Boxerin wird entführt. Sie droht in ihrem Verlies zu verdursten. Den Kommissaren läuft die Zeit davon. Der Schweizer „Tatort: Ausgezählt“ ist gnadenlos, aber nicht unbedingt ein guter Krimi.
  • Schmutziger Ring? Fiona Wyss als Kerry Breitlinger (links) und Tabea Buser als Martina Oberholzer im „Tatort: Ausgezählt“

    Wissenschaft vs. Tatort : Ist das Boxen ein Doping-Sumpf?

    Gleich am Anfang des neuen „Tatort“ stirbt eine Boxerin im Ring an den Nebenwirkungen von Anabolika. Dem Zuschauer wird ein überaus schmutziger Sport präsentiert. Wie sehr stimmt das mit der Realität überein?
  • „Tatort“ aus Köln : Wenn der Hass sich Bahn bricht

    Im Kölner „Tatort“ werden die Problemkomplexe Hass auf die Polizei, auf Schwule und Frauen durchdekliniert. Leider konnte das erzählerisch kaum plumper geraten.
  • Der „Tatort“ aus Wien : Land ohne Gedächtnis

    Politik der Hinterzimmer: Der Wiener „Tatort: Glück allein“ erinnert an das Ibiza-Gate und zeigt sich mit seinen Verwicklungen abermals auf der Höhe seiner Zeit.
  • Der „Tatort“ aus Stuttgart : Tödliche Behandlung

    Der Zuschauer wird zum vierten Ermittler und erlebt die Begleiterscheinungen eines harten Jobs hautnah mit: Der Stuttgart-„Tatort“ geht ins Pflegenotstandsgebiet.
  • Mitleid soll das Motiv sein? Die beiden Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) wollen Anne nicht glauben.

    Wissenschaft vs. Tatort : Morden Pfleger aus Mitleid?

    Im neuen „Tatort“ aus Stuttgart gerät eine ambulante Altenpflegerin ins Visier der Kommissare. Doch wie kommt es zu Patiententötungen durch Pflegepersonal? Interview mit einem Experten.
  • Berlin-Tatort : Das ist nicht unsere Stadt

    Warum wird hier gelogen? Im Berliner „Tatort“ wird aus einem Einsatz wegen Ruhestörung am Kottbusser Tor eine Schießerei mit verheerenden Folgen.
  • „Tatort“ aus Dresden : Leben nach dem Tod

    Mit dieser Folge, der ersten nach dem Ausstieg von Alwara Höfels, schließen die Ermittler des „Tatort“ aus Dresden endgültig zu den besten Teams auf. In „Das Nest“ ist das Böse spießig.
  • Kommissar in der Klinik: Peter Faber (Jörg Hartmann) fühlt sich unwohl

    Wissenschaft vs. Tatort : Müssen Notaufnahmen so chaotisch sein?

    Im neuen „Tatort“ herrscht Ausnahmezustand. Überarbeitete Ärzte, wartende Schwerverletzte, Kleintiere im Pausenraum. Lassen sich Notaufnahmen nicht besser organisieren? Wir haben einen Experten gefragt.
  • „Polizeiruf“ aus Rostock : Winterreise ins Nichts

    Im Rostocker „Polizeiruf“ flüchtet ein junger Mann aus dem Erziehungsheim. Dass er einen Betreuer erschossen hat, wissen wir von Beginn an. Doch es wird noch mehr Tote geben im düsteren Krimi „Kindeswohl“.
  • Szene aus dem Kölner „Tatort: Bombengeschäft“ mit Adrian Topol

    Wissenschaft vs. Tatort : Wie viele Blindgänger liegen noch im Boden?

    Im neuen „Tatort“ aus Köln wird eine alte Fliegerbombe zur Mordwaffe. Kürzlich wurde in Rostock wieder eine entschärft. Was liegt in deutschen Böden noch verborgen? Interview mit einem Militärhistoriker.
  • Konsterniert: Das Münster-Team des „Tatorts“ sieht sich verfolgt.

    „Tatort“ aus Münster : So sehe ich also aus, wenn ich tot bin

    Im „Tatort“ aus Münster fragen sich die Ermittler, wer ihnen ans Leder will – und Menschen meuchelt, die ihre Doppelgänger sein könnten. Thiel und Boerne suchen nach alten Feinden. Sie werden fündig.
  • Seit wann trägt Kommissar Thiel (Axel Prahl) ein Mafioso-Bärtchen? Seit er seinen Zwilling gefunden hat.

    Tatort-Sicherung : Hat jeder einen Doppelgänger?

    Im aktuellen „Tatort“ aus Münster müssen Boerne und Thiel den Mörder von Staatsanwältin Klemm finden – zumindest den ihres Doubles. Doch wie wahrscheinlich sind Doppelgänger eigentlich?

Tatort

Allgemeine Infos über den Tatort


Der Tatort ist die erfolgreichste und am längsten laufende Krimireihe im deutschsprachigen Fernsehen. Sie wird von den Sendern ARD, ORF 2 und SRF 1 zur Hauptsendezeit am Sonntagabend ausgestrahlt.

Das Konzept
Die einzelnen Tatort-Folgen werden von den unterschiedlichen Sendeanstalten der ARD sowie vom ORF (Österreichischer Rundfunk) und vom SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) produziert. Im Mittelpunkt steht dementsprechend jeweils ein regionales Ermittlerteam. Zu den beliebtesten Tatort-Ermittlern gehören die Teams Ballauf/Schenk aus Köln, Thiel/Börne aus Münster, Leitmayr/Batic aus München sowie die Kommissarin Lindholm aus Hannover. Einer der berühmtesten Tatort-Ermittler war der legendäre Horst Schimanski aus Duisburg, der zwischen 1981 und 1991 von Götz George gespielt wurde.

Folgen
Seit der Erstausstrahlung am 29. November 1970 wurden bisher über 1.000 Tatort-Folgen gesendet. Aktuell werden ca. 35 neue Folgen pro Jahr gedreht. Sowohl einzelne Folgen als auch die gesamte Krimireihe wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten Adolf-Grimme-Preis.