https://www.faz.net/-gsb-7xlgm

FAZ.NET-Tatortsicherung : Welche Weihnachtslieder singt die Polizei?

Nicht unbedingt das, was man sich unter Weihnachten vorstellt: Kommissar Stellbrink schläft den Schlaf der Gerechten, die Prostituierte Elfie (Svenja Görger) bereit sich für den Fall vor, dass er aufwacht. Bild: SR/Manuela Meyer

Es weihnachtet sehr im „Tatort“ aus Saarbrücken: Taxifahrer Josef brennt mit der schwangeren Maria durch, und die Polizei singt besinnliche Lieder. Der „Tatort“ im Weihnachts-Check.

          Josef, ein Taxifahrer, findet nicht nur das Klima in Deutschland kalt, sondern auch seine Bewohner. Er beschließt, mit der hochschwangeren Italienerin Maria durchzubrennen, um in Sizilien ein neues Leben zu beginnen. Was wie eine moderne Fassung der Weihnachtsgeschichte aussieht, hat allerdings deutlich weniger besinnliche Anteile. Denn Josef ist nicht nur in einen Erpressungsfall verwickelt, sondern wird auch verdächtigt, seinen Taxifahrerkollegen Teddy ermordet zu haben.

          Morten Freidel

          Redakteur in der Politik.

          Die Kommissare stürzen sich bei ihren Ermittlungen ins Weihnachtsmarktgetümmel. Im Polizeipräsidium übt derweil der Betriebschor einschlägige Festtagslieder. Ist die Polizei in Saarbrücken wirklich so musisch? Und was hat es mit der Sonderkommission „Nikolaus“ auf sich? Wir haben nachgefragt.

          ***

          Frage 1: Im Tatort „Weihnachtsgeld“ treiben Taschendiebe auf einem Weihnachtsmarkt in Saarbrücken ihr Unwesen. Kommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) trifft dort auf einen Verdächtigen in Rot-Weiß, der sich später als Mitglied der Sonderkommission „Nikolaus“ zu erkennen gibt (Minute 3). Gibt es das wirklich: Polizisten im Nikolauskostüm?

          Ein Taschendieb? Nein, ein Kollege! Kommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) trifft auf einen Ermittler der Sonderkommission „Nikolaus“.

          Antwort von Georg Himbert (Sprecher des Landespolizeipräsidiums Saarland)

          Natürlich gehen wir gerade während der Weihnachtszeit auf den saarländischen Weihnachtsmärkten und Geschäftsstraßen auf Streife, sowohl in ziviler Kleidung als auch in Uniform. In Saarbrücken, dem Drehort des „Tatort“, sind wir vor allem in der Bahnhofsstraße und dem Weihnachtsmarkt auf dem St. Johanner Markt präsent. Übrigens unterstützen uns dabei auch französische Kollegen, ebenfalls in Uniform, denn viele Franzosen kommen zum Einkaufen über die Grenze. Umgekehrt gehen auch deutsche Kollegen in grenznahen Städten auf Streife, zum Beispiel in Saargemünd. Verdeckte Maßnahmen im Nikolauskostüm gibt es aber nicht.

          ***

          Frage 2: Staatsanwältin Nicole Dubois kommt leicht bedröhnt von der Betriebsweihnachtsfeier ins Büro der Kommissarin Marx geschneit (Minute 49) – mit Girlande und Sektglas. Findet im Polizeipräsidium Saarbrücken auch solch eine Weihnachtsfeier statt? Wie wild geht es da zu?

          Stille Nacht, unheilige Nacht: Gemordet wird zwar auch an Weihnachten, im Polizeipräsidium feiert man aber trotzdem.

          Antwort von Georg Himbert (Sprecher des Landespolizeipräsidiums Saarland):

          Nein. Unsere Weihnachtsfeier war am Freitag vor zwei Wochen, und zwar nach Dienstschluss um 16 Uhr. Wir sind anschließend auf den Weihnachtsmarkt in Saarbrücken gegangen, und dann ins Restaurant. Kollegen, die nach Dienstschluss noch arbeiten, halten sich aber in ihren Büros auf, und trinken natürlich keinen Alkohol.

          ***

          Frage 3: Ab dem ersten Drittel des Films (Minute 36) ist im Polizeirevier fast ununterbrochen Gesang zu hören. Denn von nun an probt der Betriebschor der Landespolizei für die Weihnachtsfeier, die am selben Abend stattfindet. Gibt es den tatsächlich?

          Prost, Herr Kollege! Kommissar Stellbrink und Horst Jordan (Hartmut Volle), Chef der Spurensicherung, ermitteln.

          Antwort von Georg Himbert (Sprecher des Landespolizeipräsidiums Saarland):

          Mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass es einen Betriebschor auf einer der Dienststellen des Landespolizeipräsidiums gäbe. Aber es gibt im Saarland einen Polizeichor, der sich aus aktiven und nichtaktiven Polizisten zusammensetzt. Es singen aber auch Personen mit, die nie bei der Polizei waren. Der Chor ist übrigens bis über die Grenzen hinaus bekannt wegen seiner hohen gesanglichen Qualität. Zu seinem Repertoire gehören sicherlich auch Weihnachtslieder.

          ***

          Frage 4: Der Betriebschor im Tatort singt unter anderem „Es ist ein Ros‘ entsprungen“ (Minute 37:40); „In Dulce jubilo“ (39:40); „Ding Dong Merrily on High“ (40:13). Welche Lieder haben Sie vom Polizeichor Saarland im Repertoire? Singen Sie auch bei der Weihnachtsfeier im Landespolizeipräsidium – wie im Film dargestellt?

          Weitere Themen

          Taube in Kirche, ratlos

          Gedenken an Hitler-Attentat : Taube in Kirche, ratlos

          In der Kirche des Christ Church Colleges in Oxford wurde am Vorabend des 75. Jahrestages des Hitler-Attentats all derer gedacht, die ihr Leben im Widerstand gegen das Nazi-Regime verloren haben. Ein besonderer Moment.

          Topmeldungen

          Pläne der neuen Ministerin : Was die Bundeswehr braucht

          Die Streitkräfte müssen bereit und fähig für den Einsatz sein. Die bisherigen Bemühungen müssen deshalb fortgesetzt und verstärkt werden – daran wird man die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer messen.

          FAZ Plus Artikel: Forderungen der Hohenzollern : Die Selbstversenkung

          Der Prinz von Preußen fordert Werke, Wohnrecht, ein Museum. Was vordergründig wie ein Streit um Ohrensessel aussieht, ist ein Ringen um Deutungshoheit. Wurden die Hohenzollern missbraucht? Ein Gastbeitrag.

          Engpass bei Medikamenten : Wenn die Arznei nicht mehr zu haben ist

          Patienten im Rhein-Main-Gebiet bekommen immer häufiger nicht ihre benötigten Medikamente. Apotheker müssen manche Kunden aufgrund von Lieferengpässen wegschicken. Doch das Problem ist längst nicht mehr nur regional.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.