https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tatort/faz-net-tatortsicherung-experten-bewerten-den-tatort-aus-bremen-12940942.html

FAZ.NET-Tatortsicherung : Wer trägt jetzt den Müll weg?

Das „Bremer Modell“ mit Kitas und Extra-Rente für Müllwerker ist frei erfunden - was entspricht der Wirklichkeit im Bremer „Tatort: Alle meine Jungs“? Bild: Radio Bremen/Jörg Landsberg

Im Bremer „Tatort“ gab es eine Menge greller Effekte. Kann man mit ein bisschen Chemie ein Heizkraftwerk zum Explodieren bringen? Wir haben Experten das Drehbuch durchleuchten lassen.

          3 Min.

          Wenn die Polizei es mit derart vielen verurteilten Verdächtigen zu tun bekommt wie in der Bremer „Tatort“-Folge „Alle meine Jungs“, sollte sie eigentlich leichtes Spiel haben. Vorstrafen, Fingerabdrücke, alles ist gespeichert und zum Abgleich abrufbar. Die Drehbuchautoren müssen - auch wenn Fernsehkrimis vor allem aus Fiktion bestehen - eine Menge von Polizeiarbeit verstehen.

          Uwe Ebbinghaus
          Redakteur im Feuilleton.

          Wie nah haben sich die Drehbuchautoren Erol Yesilkaya, Boris Dennulat und Matthias Tuchmann für die Folge „Alle meine Jungs“ an der Wirklichkeit orientiert? Wir haben Experten aus Bremen befragt.

          Der Bremen-„Tatort“ „Alle meine Jungs“ in der Mediathek des Ersten.

          * * *

          Frage 1: Wie seriös ist die Schätzung des Todeszeitpunkts von Gerichtsmediziner Katzmann (Minute 4)?

          Katzmann: „Keine Totenstarre am Arm, am Kinn schon.“
          Lürsen: „Etwa vier Stunden?“
          Katzmann: „Wahrscheinlich länger, die Nacht war kühl.“

          Von der „Rektalmessung“ ist im Fernsehen nie die Rede: Gerichtsmediziner Katzmann (Matthias Brenner)
          Von der „Rektalmessung“ ist im Fernsehen nie die Rede: Gerichtsmediziner Katzmann (Matthias Brenner) : Bild: Radio Bremen/Jörg Landsberg

          Antwort von Dr. med. Olaf Cordes (Leitender Oberarzt am Institut für Rechtsmedizin in Bremen):

          „Was typischerweise in Fernsehfilmen vorkommt: Der ist zwischen 17 und 17.30 Uhr gestorben - das ist unrealistisch. Selbst, wenn man alle Fakten, die man sammeln kann, zusammenträgt, kommt man auf ein Intervall mit einer Standardabweichung von 2,8 Stunden. Eine grobe Peilung kann man trotzdem schon mal abgeben. Das wichtigste ist die Rektaltemperatur. Ist die im Vergleich zu der normalen Körpertemperatur von 37 Grad um zehn Grad abgefallen, und die Umgebungstemperatur ist ungefähr durchschnittlich, könnte man dem Kripobeamten grob 11 Stunden mit auf den Weg geben. Denn die Körpertemperatur fällt nach dem Tod - und ungefähr einer Stunde Verzögerungszeit - normalerweise um ein Grad pro Stunde ab.

          Die Totenstarre ist am wenigsten verlässlich. Sie beginnt in der Regel nach zwei bis drei Stunden am Kinn und verläuft dann den Körper abwärts. Es gibt aber immer Abweichungen. Neulich hatten wir eine Leiche, die war nach einer halben Stunde fast bretthart. Die hatte allerdings auch über 40 Grad Temperatur, das beschleunigt den Prozess.“

          * * *

          Frage 2: Welche Täterspuren kann die KTU (Kriminaltechnische Untersuchung) einem Brief entnehmen (Minute 17)?

          Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) hat sich schon mal Handschuhe übergestreift
          Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) hat sich schon mal Handschuhe übergestreift : Bild: Radio Bremen/Jörg Landsberg

          Antwort aus der KTU Bremen:

          „Auf dem Briefumschlag suchen wir nach Fingerabdrücken und DNA-Spuren, wobei auf einem Umschlag beim Austragen ziemlich viele Fingerabdrücke zusammenkommen können. Dann braucht man einen Datenbankabgleich. Wir können da auf das sogenannte AFIS, das Automatisierte Fingerabdruckidentifizierungssystem, zugreifen. Die Briefumschläge werden zuvor chemisch bedampft, so dass die Fingerabdrücke sichtbar werden und wir sie abfotografieren können.

          Selbstklebende Briefmarken sind schlecht, darauf finden sich keine DNA-Spuren. Auf klassischen Briefmarken lassen sich aber möglicherweise Speichelproben nachweisen. Neulich hatten wir den Fall, dass ein anonymer Briefschreiber zwar mit Handschuhen gearbeitet hatte, so dass wir keine Fingerabdrücke fanden, allerdings hatte er die Briefmarke angeleckt. So bekamen wir ganz unerwartet eine DNA-Probe von ihm.“

          * * *

          Frage 3: Auch bei der Polizei gibt es ein Recht auf Vergessenwerden: Nach welchem Zeitraum hätte die - zurückgezogene - Anzeige wegen Körperverletzung gegen Uwe Frank getilgt werden müssen (Minute 31)?

          Als Student wegen einer Kneipenschlägerei angezeigt: Uwe Frank (Roeland Wiesnekker, Mitte)
          Als Student wegen einer Kneipenschlägerei angezeigt: Uwe Frank (Roeland Wiesnekker, Mitte) : Bild: Radio Bremen/Jörg Landsberg

          Antwort aus dem Präsidialstab der Polizei Bremen:

          „Im Falle der Rücknahme einer Strafanzeige wird in der Regel ein entsprechender Zusatzvermerk gefertigt, der zur Ermittlungsakte genommen wird. Die Staatsanwaltschaft entscheidet, ob das Ermittlungsverfahren eingestellt oder eine Klage erhoben wird (§ 170 StPO). Häufig werden die Ermittlungsverfahren nach der Rücknahme einer Anzeige eingestellt, weil an der Verfolgung kein öffentliches Interesse besteht.

          Die Löschfristen richten sich nach § 36k des Bremischen Polizeigesetzes iVm. den Richtlinen über Kriminalpolizeiliche personenbezogene Sammlungen (KpS-Richtlinien). Die Regelaufbewahrungszeit beträgt bei einer Verfahrenseinstellung aus den vorg. Gründen 5 Jahre. Einzelfallbezogen kann jedoch eine frühere Löschung der Daten erfolgen. In diesem Zusammenhang ist auch von Bedeutung, inwieweit der Betroffene bisher auffällig geworden ist, auch das Alter des Täters und die Schwere der Tat sind mitentscheidend. Bei einer vorzeitigen Löschung von Daten ist ausschlaggebend, ob die Daten zur Erfüllung polizeilicher Aufgaben noch benötigt werden. Anträge über eine vorzeitige Datenlöschung werden beim behördlichen Datenschutzbeauftragten bearbeitet.“

          * * *

          Frage 4: Kann ein Grillkohlebeutel gefüllt mit Kaliumperchlorat und Aluminiumpulver wirklich ein Heizkraftwerk zur Explosion bringen (Minuten 48/49/53)?

          Ohne Chemiekenntnisse läuft bei der Polizei nichts mehr: Kommissar Stedefreund (Oliver Mommsen)
          Ohne Chemiekenntnisse läuft bei der Polizei nichts mehr: Kommissar Stedefreund (Oliver Mommsen) : Bild: Radio Bremen/Jörg Landsberg

          Antwort von Prof. Dr. Franz-Peter Montforts (Fachbereich Chemie an der Universität Bremen):

          „Das wird auf jeden Fall eine gehörige Explosion verursachen, die auch ein Heizkraftwerk beschädigen könnte. Die Menge würde ausreichen, um eine gravierende Zerstörung hervorzurufen. Ein Problem könnte dadurch entstehen, dass die Müllwagen ihre Ladung zum Teil zerkleinern. Würde der Sack dabei zerstört, und würde sich der Inhalt über den Wegen verteilen, wäre der Effekt allerdings nicht mehr so stark. Je fester der Behälter, desto größer der Effekt. Das ist eine ziemlich gefährliche Angelegenheit, die hier ausgelöst werden kann.

          Zum Hintergrund noch: Dieses Gemisch aus Aluminium- oder Magnesiumpulver und Kaliumperchlorat, das wurde früher als Blitzlichtpulver verwendet. Da hat man natürlich nur ganz geringe Mengen eingesetzt. “

          * * *

          Frage 5: Die ganze Zeit über spielt er Machtpoker, dann macht er plötzlich eine Art Selbstanzeige. Für wen oder was opfert sich Bösewicht Uwe „Papa“ Frank eigentlich am Schluss?

          Ihre Interpretation interessiert uns in den Lesermeinungen.

          Fernsehkritik: So fand unser Autor den „Tatort: Alle meine Jungs“ - wie fanden Sie ihn?

          Folgen Sie uns für die nächste F.A.Z.-Tatortsicherung auf @FAZ_Feuilleton.

          Bremer Mischung - Playlist „Tatort: Alle meine Jungs“

          Daddy Cool – Boney M.

          When a Fire starts to burn – Disclosure

          Sympathy for the Devil – The Rolling Stones

          Eye of the Tiger – Survivor

          Daddy and me – Truck Stop

          Der Kommissar – Falco

          Jetzt schlägt´s Dreizehn – Rio Reiser

          Motherless Child – Les Humphreys Singers

          Get Lucky – Daft Punk

          For the love of money – The O´Jays

          We are Family – Sister Sledge

          Why can´t this be love? – Van Halen

          So oder so ist das Leben – Hildegard Knef

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Corona-Welle : Muss sich Nordkorea jetzt öffnen?

          Kim Jong-un hatte gehofft, das Coronavirus werde sein Land nie erreichen. Jetzt ist es da – und Impfstoff fehlt. Der Machthaber weist die Schuld von sich.
          Weizen wird knapp: Familien in Jemens Provinz Lahdsch erhalten Mehl-Rationen. Die Versorgung wird wegen des Ukrainekrieges immer schwieriger.

          Getreidekrise durch den Krieg : Putin setzt auf Hunger

          Russland beschuldigt die Ukraine, ihre Häfen zu blockieren und damit schuld an der globalen Getreideknappheit zu sein. Gleichzeitig intensiviert Moskau die Propaganda in Afrika.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch